Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
HardcoverNEU
3,95 [D] inkl. MwSt.
3,95 [A] | CHF 5,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Man beraubt sie der Früchte ihrer Arbeit, sperrt sie ein, beutet sie aus. Die Tiere auf dem Gutshof haben genug und proben den Aufstand – für eine bessere Welt, in der alle Tiere gleich und frei sind. Doch bald zeigt sich: Gleich heißt nicht gleich, und Freiheit ist ein kurzer Traum … George Orwells berühmte Allegorie über den Aufstand der Tiere ist bis heute der vielleicht klarste literarische Weckruf vor dem korrumpierenden Effekt von Macht. Wie schnell sich unsere Visionen von einer besseren Welt in einen totalitären Albtraum verwandeln können, das ist die zeitlose Warnung dieser Fabel.


Aus dem Englischen von Heike Holtsch
Originaltitel: Animal Farm
Hardcover, Pappband, 144 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0986-6
Erschienen am  18. Januar 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

ein zeitloser Klassiker mit einer glasklaren wie brisanten Botschaft zur Machtverschiebung

Von: Fernweh_nach_Zamonien

10.03.2021

Als Märchen/Fabel getarnt ist "Die Farm der Tiere" ein faszinierender und glasklarer Fingerzeig, wie sich der Traum von einer besseren Welt durch Machtsüchtige in einen totalitären Albtraum verwandeln kann. Die Warnung in George Orwells Dystopie aus dem Jahr 1945 über den Aufstand der Tiere ist zeitlos und nach wie vor erschreckend real. Der Erzählstil ist auf hohem Niveau und doch leicht verständlich. Aufgrund der tierischen Charaktere wird eine Art Distanz geschaffen, die trotzdem immer wieder zu Vergleichen und zum Nachdenken anregt. Als Schullektüre in Politik/Sozialwissenschaften sollte Orwells gesellschaftskritische Fabel nicht fehlen. Mir hat sein "Märchen" sogar noch besser gefallen als sein ebenso berühmtes Werk "1984". Ich vergebe für diesen zeitlosen Klassiker in seinem neuen Gewand die volle Sterneanzahl. Zudem eine Leseempfehlung für Jung und Alt.

Lesen Sie weiter

Nicht umsonst ein Klassiker

Von: Sarah

26.02.2021

In dem Buch geht es um eine Farm, die von Tieren „geleitet“ wird. Alle Tiere sind gleich, so zu mindest der Leitsatz. Die Menschen haben auf der Farm nichts zu suchen & die Tiere fangen an für sich selbst zu sorgen. Jedes Tier hilft dabei so wie es kann. Ich hätte niemals gedacht, dass mich diese kurze Geschichte (140 Seiten) so aufwühlen kann. So oft saß ich hier und hab den Kopf geschüttelt - mich teilweise sogar lautstark aufgeregt. Aber nicht weil die Geschichte keinen Sinn gemacht hat, sondern weil ich die Tiere teilweise so naiv fand! Die Geschichte, wie man sie in dem Klassiker lesen kann, wiederholt sich einfach viel zu oft im echten Leben und das finde ich extrem erschreckend! Ich fand das Buch wirklich gut, das mag mitunter auch an der guten Übersetzung liegen. Es hat mich abgeholt & mich vor allem aber auch zum Nachdenken angestiftet!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Orwell

George Orwell wurde 1903 in Motihari/ Bengalen als Sohn eines britischen Kolonialbeamten geboren. Er besuchte Privatschulen in England, diente in der burmesischen Imperial Police, arbeitete als Lehrer und Buchhandelsgehilfe, machte als Vagabund in Südengland und Paris Erfahrungen, kämpfte auf republikanischer Seite im Spanischen Bürgerkrieg und arbeitete als freier Schriftsteller und Journalist. Neben seinen Welterfolgen "Farm der Tiere" und "1984" ist er durch zahllose politische wie literarische Essays bekannt geworden. Er starb 1950 in London.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors