Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Der Torso. Kurzgeschichten
HardcoverDEMNÄCHST
4,95 [D] inkl. MwSt.
4,95 [A] | CHF 7,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Alltag im Dritten Reich oder kurz nach dessen Ende, eine Vielzahl ganz normaler Menschen, alle mit ihrem individuellen Schicksal. Der eine hat sein Bein verloren, der nächste seinen moralischen Kompass. Die 18 kurzen Geschichten und zwei Gedichte dieses Bandes sind außergewöhnliche Momentaufnahmen aus einer Endzeit. Mit ihnen stellt Elisabeth Langgässer die Frage nach persönlicher Schuld und Verantwortung. Nüchtern im Ton, abgründig in der Moral, entfalten diese 1947 erstmals publizierten Geschichten vielleicht erst durch den zeitlichen Abstand ihre ganze erzählerische Kraft.


Hardcover, Pappband, ca. 144 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-1169-2
Erscheint am 31. August 2022

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Elisabeth Langgässer

Elisabeth Langgässer, geb. 1899 in Alzey, gest. 1950 in Karlsruhe, war eine deutsche Schriftstellerin. Zunächst arbeitete sie als Volksschullehrerin, ab 1931 als freie Schriftstellerin in Berlin. Bis 1936 konnte sie noch in deutschen Verlagen publizieren, dann wurde sie als »Halbjüdin« aus der Reichsschriftkammer ausgeschlossen. Sie starb 1950 an Multipler Sklerose. Neben der Nachkriegsliteratur zugeordneten Kurzgeschichten und Romanen hinterließ sie ein modernes, avantgardistisches Frühwerk.

Zur Autor*innenseite