Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

1984

Neu übersetzt von Jan Strümpel

(9)
Hardcover
6,95 [D] inkl. MwSt.
6,95 [A] | CHF 10,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

London, 1984: Winston Smith, Geschichtsfälscher im Staatsdienst, verliebt sich in die schöne und geheimnisvolle Julia. Gemeinsam beginnen sie, die totalitäre Welt infrage zu stellen, als Teil derer sie bisher funktioniert haben. Doch bereits ihre Gedanken sind Verbrechen, und der Große Bruder richtet seinen stets wachsamen Blick auf jeden potenziellen Dissidenten. George Orwells Vision eines totalitären Staats, in dem Cyberüberwachung, Geschichtsrevisionismus und Gedankenpolizei den Alltag gläserner Bürger bestimmen, hat wie keine andere Dystopie bis heute nur an Brisanz gewonnen.


Aus dem Englischen von Jan Strümpel
Originaltitel: 1984
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0976-7
Erschienen am  18. Januar 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannend, schockierend - ein Meisterwerk

Von: Maya

10.05.2021

1984 ist schockierend, angsteinflößend, gleichzeitig ist es aber auch spannend und regt zum Denken an. George Orwell kreiert einen totalitären Staat, in dem man niemanden trauen kann. Nichts ist wie es scheint. 1984 stand schon länger auf meiner Leseliste, da es, wie ich finde, zu den Klassikern gehört, die man einfach gelesen haben muss. Denn die Thematik des Buches ist aktueller denn je: Was ist Vergangenheit? Wie war die Vergangenheit? Und was ist wirklich passiert? In einer Welt in der Digitalisierung schneller denn je voranschreitet, in der Fake News von diversen Präsidenten als Wahrheit deklariert werden und in der Diktatoren leben und ihre Macht ausüben, ohne Angst, dass sie gestürzt werden können. So ist die heutige Welt – und leider teilweise vergleichbar mit 1984.Orwell schrieb 1984 bereits im Jahr 1949. In seinem Buch beschreibt er, wie er sich die Welt im Jahr 1984 vorstellt. Und tatsächlich gibt es leider einige Parallelen zu heute. Erschreckend, angsteinflößend und doch ein wahres Meisterwerk! Trotz einiger Längen eine absolute Leseempfehlung von mir!

Lesen Sie weiter

Erschreckend aktuell- sollte jeder gelesen haben

Von: Lovelytesting

09.05.2021

1984 von George Orwell London, 1984: Winston Smith ist als Geschichtsfälscher im Staatsdienst angestellt. Tag für Tag versieht er seinen Dienst, so, wie die Partei es für ihn vorgesehen hat. Nur keine Abweichungen und keine Handlung, die den Ansichten „der Partei“ entgegensteht. Ganz der brave Funktionär. Durch Zufall entdeckt er eines Tages in einem kleinen Antikladen ein wunderschönes Tagebuch, und er beginnt, seine eigenen und „bösen“ Gedanken in dem Buch zu notieren. Immer in dem Wissen, dass bei Fund dieser Aufzeichnungen sein Leben in Gefahr ist. Denn Denken und Kritik sind verboten. Eines Tages verliebt er sich in die schöne und geheimnisvolle Julia. Julia, nach außen hin perfektes Mitglied der Partei, Organisatorin von Funktionslagern und stets parteikonform, entpuppt sich als Rebellin im Geiste. Gemeinsam beginnen sie, die totalitäre Welt infrage zu stellen, als Teil derer sie bisher funktioniert haben. Doch bereits ihre Gedanken sind Verbrechen, und der Große Bruder richtet seinen stets wachsamen Blick auf jeden potenziellen Dissidenten. George Orwells Vision eines totalitären Staats, in dem Cyberüberwachung, Geschichtsrevisionismus und Gedankenpolizei den Alltag gläserner Bürger bestimmen, hat wie keine andere Dystopie bis heute nur an Brisanz gewonnen. Neben Orwells Farm der Tiere ist „1984“ eines der meist gelesenen Bücher. Nicht zuletzt, weil gerade in der heutigen Zeit immer wieder Parallelen zu unserem heutigen Leben gezogen werden und in Teilen erschreckend real geworden sind. Ein Leben voller Überwachung in einer totalitären Gesellschaft, immer beobachtet von Staatseinrichtungen und der faktischen Einschränkung der freien Meinungsäußerung und der Ordnung der eigenen Gedanken. Ich habe das Buch vor Jahren in der Schule gelesen und konnte damals wenig anfangen. Beim erneuten Lesen als Erwachsene begriff ich, wie gefährdet unsere Freiheit tatsächlich ist. Dieses Buch ist erstmals am 08. Juni 1984 erschienen und hat bis heute nichts von seiner Brisanz verloren. Immer wieder ist es Mittelpunkt von Zitaten und in der aktuellen Pandemie und der Einschränkungen der Grundrechte ganz besonders als mahnendes Beispiel zu betrachten. Ein erschreckendes Buch und absolut faszinierend. Ein Klassiker der Weltliteratur, was wirklich jeder Mensch gelesen haben muss.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Orwell

George Orwell wurde 1903 in Motihari/ Bengalen als Sohn eines britischen Kolonialbeamten geboren. Er besuchte Privatschulen in England, diente in der burmesischen Imperial Police, arbeitete als Lehrer und Buchhandelsgehilfe, machte als Vagabund in Südengland und Paris Erfahrungen, kämpfte auf republikanischer Seite im Spanischen Bürgerkrieg und arbeitete als freier Schriftsteller und Journalist. Neben seinen Welterfolgen "Farm der Tiere" und "1984" ist er durch zahllose politische wie literarische Essays bekannt geworden. Er starb 1950 in London.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors