Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
eBook epub
3,49 [D] inkl. MwSt.
3,49 [A] | CHF 4,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Man beraubt sie der Früchte ihrer Arbeit, sperrt sie ein, beutet sie aus. Die Tiere auf dem Gutshof haben genug und proben den Aufstand – für eine bessere Welt, in der alle Tiere gleich und frei sind. Doch bald zeigt sich: Gleich heißt nicht gleich, und Freiheit ist ein kurzer Traum … George Orwells berühmte Allegorie über den Aufstand der Tiere ist bis heute der vielleicht klarste literarische Weckruf vor dem korrumpierenden Effekt von Macht. Wie schnell sich unsere Visionen von einer besseren Welt in einen totalitären Albtraum verwandeln können, das ist die zeitlose Warnung dieser Fabel.


Aus dem Englischen von Heike Holtsch
Originaltitel: Animal Farm
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27928-8
Erschienen am  08. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

sehr guter Klassiker

Von: Yanthara

25.07.2021

Ich hatte den Film zu Farm der Tiere mehrfach als Kind gesehen, auch wenn es kine typisches Kinderfilm ist. Und die Geschichte hatte mich immer fasziniert und ich fand sie immer spannend. Nun wurde es auch mal Zeit das Buch zu lesen. Und irgendwie sind George Orwells Werke immer noch sehr aktuell, anders kann man es ja garnicht sagen. Leider kennen viele Leute nicht das Buch Farm der Tiere, was ich sehr schade finde. Die Geschichte ist kurz erklärt, die Tiere starten einen Aufstand, weil sie vom Bauern schlecht behandelt werden. Nach dem der Bauer gestürzt ist, ist anfangs alles gut, aber später übernehmen die Schweine langsam die Macht und die restlichen Tiere werden bald noch schlimmer ausgebeutet als vorher. Die Story umfasst nur knapp 140 Seiten, aber es passiert so unglaublich viel und man hat auch mehr als genug zum drüber nachdenken. Es lohnt sich ads Buch z u lesen und über die Handlung nachzudenken.

Lesen Sie weiter

Weiterhin brennend aktuell

Von: Sandra Falke

07.07.2021

Auf den ersten Blick liest man ein stilistisch schlichtes Märchen über einen Bauernhof und seine vierbeinigen Einwohner. Schweine, Pferde, Hunde, Schafe und Hühner werden auf eine leichte, humorvolle und sympathische Art beschrieben und als laute, bunte Familie der Farm gezeigt. Allerdings leiden die Tiere unter der fahrlässigen Behandlung des gewalttätigen Alkoholikers Farmer Jones, der gerne seine Peitsche benutzt und im Vollrausch vergisst, die Tiere zu füttern. Die Schweine starten einen Aufstand, Jones wird erfolgreich vom Hof verjagt. Zusammen triumphieren die Tiere singend über die niedergeschlagene Unterdrückung und erfreuen sich einer neuen Gleichheit, die sicherlich zu einer angenehmen Existenz in agrarwirtschaftlicher Blüte führen wird. Doch da in dieser Fabel die meisten Tiere politische Spieler im stalinistischen Regime repräsentieren, ist eine neue Welle von Korruption und Unheil nicht weit entfernt. Besonders die Anwendung von Angst als Mittel zur Lenkung von Massen wird mit den ständigen Ermahnungen der Schweine über das lauernde Ende der angeblichen allgemeinen Gleichheit, Freiheit und Blütezeit auf der Farm der Tiere illustriert. Wie „normal“ und „leicht“ es ist, solche Manöver durchzuführen, und wieso ein denkendes Individuum lernen sollte, Medien mit einem kritischen, analytischen Blick zu begegnen, kommt in „Farm der Tiere“ auf eine äußerst markante Art zur Geltung. Orwells satirische Realitätsspiegelungen haben auch in 2021 keinen Tropfen an Aktualität verloren. Den Volltext dieser Rezension mit Lieblingszitaten, Infos zum Autor und weiteren Leseempfehlungen findest Du auf sandrafalke.com.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Orwell

George Orwell wurde 1903 in Motihari/ Bengalen als Sohn eines britischen Kolonialbeamten geboren. Er besuchte Privatschulen in England, diente in der burmesischen Imperial Police, arbeitete als Lehrer und Buchhandelsgehilfe, machte als Vagabund in Südengland und Paris Erfahrungen, kämpfte auf republikanischer Seite im Spanischen Bürgerkrieg und arbeitete als freier Schriftsteller und Journalist. Neben seinen Welterfolgen "Farm der Tiere" und "1984" ist er durch zahllose politische wie literarische Essays bekannt geworden. Er starb 1950 in London.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors