Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Mörderischer Nordwind

Ein Schären-Krimi

(7)
Mörderischer Nordwind
eBook epubNEU
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Entspannter ist nur der Tod

Nach einem ereignisreichen Sommer auf Bullholmen kündigt sich der Herbst an, und Cilla kehrt zurück in ihr altes Leben in Stockholm. Für einen True-Crime-Podcast soll sie den Fall der Prominenten Laila Damm recherchieren, die vor dreißig Jahren spurlos verschwand. Doch dann lädt Nachbarin Rosie sie zu einem Spa-Wochenende auf Bullholmen ein. In dem neu eröffneten Luxushotel auf der Insel treffen die beiden auf eine Hochzeitsgesellschaft, die schon bald durch einen Todesfall erschüttert wird. Angeblich nur ein Unfall, aber Cilla und Rosie glauben nicht daran und ermitteln auf eigene Faust.


Aus dem Schwedischen von Kerstin Schöps
Originaltitel: Blå, Blå Höstvågor
Originalverlag: Lovereads, Bokförlaget Forum
eBook epub (epub), ca. 350 Seiten
ISBN: 978-3-641-26774-2
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Cilla und Rosie ermitteln wieder

Von: Franziska_J

21.09.2021

Ein Wellnesswochenende in einem Luxushotel, eine Kriminalreporterin, eine resolute Rentnerin und eine Tote, die ein schreckliches Geheimnis wahrte. Nach Gefährliche Mittsommernacht erscheint mit Mörderischer Nordwind (im Heyne-Verlag) jetzt der zweite Teil aus Christoffer Holsts Schären-Krimi-Reihe, in der Spannung auf urigen Humor und schwedische Gemütlichkeit trifft. Darum geht’s: Nach einem ereignisreichen Sommer auf der Schäreninsel Bullholmen hat Cilla Storm ihren Job als Klatschreporterin an den Nagel gehängt. Stattdessen arbeitet sie jetzt als Kriminaljournalistin für einen True-Crime-Podcast, für den sie spektakuläre ungelöste Fälle recherchiert. Grade als Cilla im Fall der vor vielen Jahren verschwundenen Laila Damm recherchiert, lädt ihre neue beste Freundin Rosie sie zu einem Wellnesswochenende in das Luxushotel 'Villa Meeresperle' an der Küste Bullholmens ein. Doch mit der Erholung ist es schnell vorbei, als ein tödlicher Unfall geschieht. Während die Polizei die Ermittlungen schnell abschließen will, beginnen Kriminalreporterin Cilla und die pensionierte Polizistin Rosie Nachforschungen anzustellen und stoßen dabei auf ein Netz aus Lügen und Geheimnissen, das bis zu Cillas neustem Fall für ihren Podcast reicht... Man merkt schnell: Auch der Herbst wird für Cilla und ihre Freundin Rosie alles andere als ungefährlich. Alle, die bereits den ersten Teil der Krimireihe gelesen haben, dürften also einen Großteil der Protagonisten wiedererkennen und wissen, wie neugierig und unnachgiebig die beiden Frauen sein können. Besonders gelungen ist die Fortführung der Nebenhandlungen aus dem ersten Teil der Reihe. So sorgt zum Beispiel die zarte Romanze, die sich im ersten Teil zwischen Cilla und dem Polizisten Adam langsam zu entwickeln begann und nun von den beiden mit einigen Pannen und Unsicherheiten fortgeführt wird, beim Leser für einige Schmunzel-Momente. Doch die Teile können auch problemlos unabhängig voneinander gelesen werden, da die Kernhandlung in jedem Band der Reihe abgeschlossen ist. Toll ist auch, dass die wichtigsten Aspekte des letzten Buches noch einmal aufgegriffen werden, so dass man wieder mühelos in Handlung, Setting und Protagonisten zurückfinden kann. Auch dieser Band überzeugt durch seine ausgewogene Mischung von Spannung und Humor. Besonders die resolute Rentnerin Rosie, die ihre Nase zusammen mit Cilla in alles hineinsteckt, was sie nichts angeht und dabei trotzdem so unglaublich liebenswürdig ist, wächst einem sofort ans Herz. Mörderischer Nordwind ist ein spannender, aber zugleich witziger und herzerwärmender Schwedenkrimi, der eigentlich so vieles mehr ist, als bloß ein Krimi. Man darf schon gespannt sein auf den Winterband, der im November erscheint.

Lesen Sie weiter

Mörderischer Nordwind (Christoffer Holst)

Von: Poldi

08.09.2021

Cilla Storm zieht immer noch viel Kraft aus ihrem Sommerurlaub auf Bullholmen, obwohl sie der Alltag in Stockholm wieder eingeholt hat und ihr neuer Job als Mitarbeiterin eines Crime-Podcasts viel Aufmerksamkeit fordert. Umso mehr freut sie sich, dass ihre neue Freundin Rosie sie zu einem Wellnesswochenende einlädt. Doch aus gemütlicher Entspanntheit wird leider nichts, denn in der ebenfalls anwesenden Hochzeitsgesellschaft ist ein Todesfall zu beklagen… Mit „Mörderischer Nordwind“ hat Christoffer Holst den zweiten Band seiner vierteiligen Krimi-Reihe um Cilla Storm veröffentlicht, und ganz dem Jahreszeiten-Konzept der Serie folgend wird der Leser hier in die herbstliche Stimmung in Schweden versetzt. Wie bereits in „Gefährliche Mittsommernacht“ ist dies sehr präsent geschehen, die vielen Beschreibungen der Umgebung und der vorherrschenden Atmosphäre ist lebendig geraten. Das sorgt dafür, dass ein eher lockerer Krimi entstanden ist, der auch wieder viele lockere und heitere Szenen bietet. Dazu passt auch, dass die Charaktere wieder sehr liebevoll beschrieben sind, besonders die innige Bindung von Cilla und Rosie kommt sehr gut zur Geltung und sorgt für eine harmonische Grundstimmung. Mir gefällt diese Unbeschwertheit sehr gut, aber auch die durchaus komplexe Beziehung zu Adam, der auch in diesem Fall wieder für die Polizei ermittelt, ist gekonnt dargestellt. Schön, dass den liebevollen Figuren auch hier wieder der Raum gegeben wird, um sich zu zeigen und ihren Charme spielen zu lassen. Aus diesem Grund tritt die Spannung manchmal etwas in den Hintergrund, doch der Fall, in dem Cilla, Rosie und Adam ermitteln, ist ebenfalls sehr lesenswert. Denn dieser setzt sich aus unterschiedlichen Szenarien zusammen, so sind auch Szenen aus der Vergangenheit zu lesen – aus einem Fall, in dem Cilla für den Podcast ermittelt – ebenso wie die aktuellen Recherchen in dem Wellness-Hotel und weitere Perspektiven. Es ist rätselhaft, wie sich das alles zusammensetzt, es sind einige Wendungen eingebaut und am Ende wird eine überraschende Auflösung präsentiert. Zugegeben: Perfekt durchdacht ist das nicht, einige Elemente wirken etwas unglaubwürdig, aber durch den kurzweiligen Erzählfluss konnte ich im wahrsten Sinne des Wortes gut darüber hinweglesen. „Mörderischer Nordwind“ ist erneut ein kurzweiliger, zuweilen lockerer und stimmungsvoller Krimi geworden, in dem die herbstliche Atmosphäre in Schweden und die liebevollen Charaktere ebenso wichtig sind wie der zu lösende Fall, der sich über verschiedene Erzählebenen erstreckt. Das liest sich locker weg und ist sehr unterhaltsam geraten, was mir insgesamt sehr gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christoffer Holst ist Jahrgang 1990, er arbeitet als Lektor und ist Autor mehrerer Romane. Wenn er nicht gerade schreibt, genießt er gerne ein Glas Chardonnay oder guckt romantische Komödien. Als unverbesserlicher Romantiker findet er, dass das Leben mehr wie ein Film oder ein Buch sein sollte. Er lebt in Stockholm.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors