Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christoffer Holst

Mörderischer Nordwind

Ein Schären-Krimi

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Entspannter ist nur der Tod

Nach einem ereignisreichen Sommer auf Bullholmen kündigt sich der Herbst an, und Cilla kehrt zurück in ihr altes Leben in Stockholm. Für einen True-Crime-Podcast soll sie den Fall der Prominenten Laila Damm recherchieren, die vor dreißig Jahren spurlos verschwand. Doch dann lädt Nachbarin Rosie sie zu einem Spa-Wochenende auf Bullholmen ein. In dem neu eröffneten Luxushotel auf der Insel treffen die beiden auf eine Hochzeitsgesellschaft, die schon bald durch einen Todesfall erschüttert wird. Angeblich nur ein Unfall, aber Cilla und Rosie glauben nicht daran und ermitteln auf eigene Faust.

»Hochspannend«

Bella (11. August 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Kerstin Schöps
Originaltitel: Blå, Blå Höstvågor
Originalverlag: Lovereads, Bokförlaget Forum
Taschenbuch, Klappenbroschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42517-0
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Vaxholm, Schweden

Ähnliche Titel wie "Mörderischer Nordwind"

Schwesterherz

Kristina Ohlsson

Schwesterherz

Aschenputtel

Kristina Ohlsson

Aschenputtel

Die Kreuzfahrer

Wladimir Kaminer

Die Kreuzfahrer

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Gina LaManna

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Leichenschilf

Anna Jansson

Leichenschilf

Ein Tod ist nicht genug

Peter Swanson

Ein Tod ist nicht genug

Der talentierte Mörder

Jeffery Deaver

Der talentierte Mörder

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens
(5)

Vina Jackson

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens

Eine perfekte Familie

Liane Moriarty

Eine perfekte Familie

Der Federmörder

James Patterson, J.D. Barker

Der Federmörder

Liebe mich, wenn du kannst

Monica James

Liebe mich, wenn du kannst

Willkommen im Bellweather Hotel
(2)

Kate Racculia

Willkommen im Bellweather Hotel

Osterglockenträume
(3)

Clara Jensen

Osterglockenträume

Bretonischer Zitronenzauber

Hannah Luis

Bretonischer Zitronenzauber

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Miss Sharp macht Urlaub

Leonie Swann

Miss Sharp macht Urlaub

Das Leuchten eines Sommers
(9)

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Die Winterfrauen
(3)

Tracy Buchanan

Die Winterfrauen

Die Tochter des Kommunisten

Aroa Moreno Durán

Die Tochter des Kommunisten

Rezensionen

Großartige Fortsetzung

Von: Susanne Ottens

14.02.2022

Ich mag das Cover wieder sehr! Auch wenn man diesmal bedingt durch das Messer in der Zimtschnecke eher sieht, dass es ein Krimi ist. Die Geschichte gefiel mir diesmal noch besser als in Band 1. Der Fall gefiel mir mehr, auch wenn ich von der zweiten Perspektive am Anfang verwirrt war, weil ich nicht wusste, wie sie mit der Geschichte rund um Cilla zu tun hat, aber das löste sich schon ungefähr bei der Hälfte auf. Die Geschichte wird, genau wie der letzte Krimi, wieder aus zwei Perspektiven erzählt. Das Besondere für mich daran ist, dass Cillas Perspektive in der Ich-Form erzählt wird und die Perspektive der anderen Personen wird aus der Sicht eines personalen Erzählers erzählt. Dadurch war sehr schnell am Beginn eines Kapitels klar aus welcher Sicht die Szene ist. Das fand ich sehr hilfreich. Die Erzählung aus zwei Perspektiven gefiel mir gut, da es gut gepasst hat. Zum Fall kommen noch die tollen Figuren. Durch die Figuren, über die ich gerne mehr erfahren wollte, bin ich auch in einen Lesefluss geraten. Ich bin durch den Krimi geflogen, weil ich mehr wissen wollte und meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Cilla fand ich wieder sehr sympathisch! Sie ist schlagfertig und neugierig, was ich auch in mir sehe und ich mag es sehr, wenn ich mich mit Figuren in irgendeiner Weise identifizieren kann. Auch die anderen Figuren mochte ich sehr. Rosie ist eine tolle Ergänzung zu Cilla. Ein bisschen wie eine ältere verrückte Tante, die mit Cilla ein Spa-Wochenende macht. Die Figuren, die zum Fall gehören, haben mir auch sehr gefallen.

Lesen Sie weiter

Unterhaltsamer Cosy Krimi mit viel Witz

Von: Sylvia Hertel / cybergirl

22.01.2022

Cilla Storm schreibt Drehbücher für einen True-Crime-Podcast. Diesmal soll sie im Fall der vor 30 Jahren verschwundenen Laila Damm recherchieren. Laila ist damals einfach von der Bildfläche verschwunden und nie mehr aufgetaucht. Ihre Freundin und Schrebergartennachbarin Rosie lädt sie zu einem Spa-Wochenende in ein neu eröffnetes Wellnesshotel auf Bullholmen ein. Dort findet an diesem Wochenende eine Hochzeitsfeier statt. Die Hochzeitsgesellschaft wird durch den plötzlichen Unfalltod eines der Gäste erschüttert. Doch war es wirklich ein Unfall? Cilla und Rosie suchen auf eigene Faust nach einem Tatmotiv. „Mörderrischer Nordwind“ ist der 2. Band der Cilla-Storm-Reihe von Christoffer Holst. Für mich ist es das erste Buch der Reihe und ich bin als Quereinsteiger gut zurechtgekommen. Die Handlungsorte sind Stockholm und die Insel Bullholmen im schönen Stockholmer Schärengarten. Die Protagonisten sind toll, alle etwas überzogen aber das macht den Witz an dem Krimi aus. Cilla eine Journalistin und von Natur aus neugierig gefällt mir sehr gut. Ihre Freundin Rosie eine pensionierte Kriminalbeamtin ist von Natur aus misstrauisch. Auch sie gefällt mir gut. Die zwei sind ein gutes Team. Adam, mit dem Cilla in einer Beziehung ist oder auch nicht, dass weiß sie selbst nicht so genau, ist ausgerechnet auch noch der Sohn von Rosie und dazu noch Kriminalkommissar und kommt den beiden Frauen bei ihren Ermittlungen in die Quere. Erwähnenswert sind auch noch Zacke und Jonnathan bei denen Cilla vorübergehend wohnt und nicht zu vergessen Aretha Franklin der Hund des Paares. Was habe ich mich köstlich amüsiert. Der Krimi ist unterhaltsam geschrienem. Der Fall der verschwundenen Laila Damm interessant. Mit Witz lockert Christoffer Holst die Geschichte immer wieder auf und zaubert seinen LeserInnen beim Lesen ein Lächeln auf die Lippen. Es muss nicht immer viel Blut fließen und man muss auch nicht unbedingt einen Gänsehaut beim Lesen bekommen. Ich fand es schön einmal einen witzigen und unterhaltsamen Krimi zu lesen. Ich freue mich schon auf dem 3. Band „Schwedischer Todesfrost“ der bei mir schon bereit liegt.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Christoffer Holst ist Jahrgang 1990, er arbeitet als Lektor und ist Autor mehrerer Romane. Wenn er nicht gerade schreibt, genießt er gerne ein Glas Chardonnay oder guckt romantische Komödien. Als unverbesserlicher Romantiker findet er, dass das Leben mehr wie ein Film oder ein Buch sein sollte. Er lebt in Stockholm.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors