Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christoffer Holst

Gefährliche Mittsommernacht

Ein Schären-Krimi

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Mord und ein Glas Wein gefällig? Der erste von vier Fällen für Cilla Storm – Ein Schären-Krimi für jede Jahreszeit

Endlich entspannen und ihren Liebeskummer vergessen, denkt Journalistin Cilla Storm, als sie auf Bullholmen ankommt. Und wo sollte das besser gehen als auf einer idyllischen Schäreninsel, die nach den leckeren Zimtschnecken benannt ist? Doch als ein junges Mädchen am Morgen nach dem Mittsommerfest tot im Meer treibt, ist es vorbei mit der Urlaubsstimmung. Denn Cilla war die Letzte, die das Mädchen lebend gesehen hat. Dass ausgerechnet der attraktive Sohn ihrer Nachbarin die Ermittlungen leitet, macht die Sache auch nicht leichter. Dann erschüttert ein zweiter Mord die beschauliche Insel.

»Eine vielschichtige und immer wieder überraschende Handlung […]. Mit einem wunderbaren Galgenhumor, der das Buch unglaublich lustig macht.«

Ulla Müller, Bayern 1 (03. December 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Kerstin Schöps
Originaltitel: Söta, Röda Sommardrömmar
Originalverlag: Lovereads, Bokförlaget Forum
Taschenbuch, Klappenbroschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42516-3
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Schöner Auftakt einer Reihe!

Von: Susanne Ottens

17.01.2022

Ich mag das Cover des Krimis total. Mir gefällt vor allem, dass es nicht unbedingt nach einem Krimi aussieht. Es könnte auch ein Liebesroman oder eine Familiengeschichte sein. Nicht jeder Krimi muss eine Waffe und Blut auf dem Cover haben und hier hätte es auch nicht so gut gepasst, wie ich finde, deswegen mag ich das Cover sehr. Der Krimi hat mir ebenfalls gut gefallen. Der Fall war interessant und es hat Spaß gemacht zu rätseln, wer der*die Täter*in ist. Und während der ganzen Rätselei gab es immer wieder Szenen in denen Cilla und ihre Nachbarin und/oder deren Sohn zusammensitzen und zu Abendessen oder ähnliches. Das hat die spannenden Szenen etwas entzerrt und man hatte auch mal Luft zu atmen und über die letzten Ereignisse nachzudenken. Immer ein spannendes Ereignis nach dem Anderen finde ich auch nicht gut und so habe ich die ruhigeren Szenen immer wieder genossen. Ich mochte die Figuren auch sehr gerne. Cilla ist eine sympathische junge Frau, die als Journalistin arbeitet, und einfach nur Urlaub machen möchte. Sie redet manchmal schneller, als sie denkt und es hat total Spaß gemacht, mit ihr den Fall zu lösen. Auch die anderen Figuren haben mir alle sehr gefallen. Der Mix an verschiedenen Persönlichkeiten ist gut gelungen, finde ich. Es gibt schon einige Bände der Reihe und ich denke, ich werde sie alle lesen, da mir der Start schon ganz gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Mittsommer mal anders

Von: Lea

16.09.2021

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, es wurde im Abspann eines anderen Buches empfohlen und hat mich nicht mehr losgelassen. Es klang gleich sehr verlockend, ein Krimi der aber gleichzeitig eine Selbstfindung ist und dann auch noch auf einer schönen Insel spielt. Das Buchcover gefällt mir richtig gut, es passt zur Story und ist nicht zu düster, enthält Elemente aus der Story und passt sehr gut zu Mittsommer. Noch begeisterter war ich jedoch als ich gesehen habe, dass es sich hier um eine Buchreihe handelt. Der Einstieg war interessant, unterhaltsam und hat dazu geführt, dass ich sofort in der Story drin war. Cilla war mir sofort sympathisch, ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und fand ihren Entschluss auf die Insel zu gehen richtig genial. In was sie dann am Ende hinein gezogen wird fand ich klasse ausgearbeitet, spannend mit zu ermitteln und immer direkt am Geschehen zu sein. Gleichzeitig die Selbstfindung war eine spannende Mischung und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Fazit: Manchmal sind Empfehlungen in Büchern gar nicht schlecht, in diesem Fall bin ich sehr dankbar und möchte gerne noch mehr lesen. Ein toller Krimi, der mich mitgerissen und gut unterhalten hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christoffer Holst ist Jahrgang 1990, er arbeitet als Lektor und ist Autor mehrerer Romane. Wenn er nicht gerade schreibt, genießt er gerne ein Glas Chardonnay oder guckt romantische Komödien. Als unverbesserlicher Romantiker findet er, dass das Leben mehr wie ein Film oder ein Buch sein sollte. Er lebt in Stockholm.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Unbedingt lesen!«

OK! (27. July 2021)

»Ein Krimi, der ohne düstere Stimmung und viel Blutvergiessen auskommt, es überwiegen Liebe, Humor und schrullige Charaktere.«

Schweizer Familie (07. October 2021)

Weitere Bücher des Autors