Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Roman

(8)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Eine bezaubernde Geschichte über Liebe, Verlust und Neuanfang.« Marie Claire

Nur noch eine Woche, dann will Charlotte Fairfax ihren Verlobten Stephen heiraten. Doch zuvor soll sie im Auftrag einer Londoner Bank noch rasch nach Madrid fliegen und einen Erbschaftsstreit regeln: Der Multimillionär Carlos Mendoza liegt im Sterben und will sein gesamtes Vermögen einer fremden jungen Frau vermachen – zum Entsetzen seiner Familie. Die Angelegenheit erweist sich als deutlich komplizierter, als Charlotte angenommen hat. Schon bald stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die bis in die 1930er-Jahre zurückreicht. Und auch ihr eigenes Leben wird in diesem Sommer in Madrid gehörig auf den Kopf gestellt …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Gertrud Wittich
Originaltitel: The Spanish Promise
Originalverlag: Pan Macmillan
Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49081-3
Erschienen am  27. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Madrid, Spanien

Rezensionen

Nicht nur eine Liebesgeschichte

Von: scarlett59

11.11.2021

Inhalt / Klappentext: Nur noch eine Woche, dann will Charlotte Fairfax ihren Verlobten Stephen heiraten. Doch zuvor soll sie im Auftrag einer Londoner Bank noch rasch nach Madrid fliegen und einen Erbschaftsstreit regeln: Der Multimillionär Carlos Mendoza liegt im Sterben und will sein gesamtes Vermögen einer fremden jungen Frau vermachen – zum Entsetzen seiner Familie. Die Angelegenheit erweist sich als deutlich komplizierter, als Charlotte angenommen hat. Schon bald stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die bis in die 1930er-Jahre zurückreicht. Und auch ihr eigenes Leben wird in diesem Sommer in Madrid gehörig auf den Kopf gestellt … Meine Meinung: Es ist mein drittes Buch dieser Autorin, aber ganz sicher nicht das letzte. Ich mag die Art, wie Karen Swan ihre Bücher aufbaut: Es gibt quasi immer zwei Geschichten, die zum Ende hin zu einer werden. Auch hier spielt eine im Spanien Ende der 1930er Jahre und die andere in London sowie Spanien in der Gegenwart. Beide Erzählstränge beinhalten Geheimnisse, von denen manche wirklich erst ganz am Ende aufgelöst werden. In diesem Buch geht es natürlich um die Liebe, aber nicht in einer „weichgespülten“ Variante, sondern mehr um den Verlust, den man erleiden kann, und wie schwer es ist, damit umzugehen. Außerdem erfährt (lernt?) man viel über über den Beginn der „Franco-Ära“ und den spanischen Bürgerkrieg. All diese Teile fügt die Autorin zu einem stimmigen Roman zusammen, der ans Herz geht, aber auch zum Nachdenken anregt. Es hat mir gefallen, wie die zwei Zeitebenen erst parallel laufen und sich dann immer mehr annähern. Ich freue mich schon sehr darauf, Karen Swan auf der diesjährigen lit.Love live erleben zu können!

Lesen Sie weiter

Tragische Liebesgeschichte und die Schwere der Vergangenheit erdrücken das Leuchten eines Sommers

Von: Tigerluna

07.07.2020

“Das Leuchten eines Sommers“ ist ein Roman von Karen Swan. Kurz vor ihrer Hochzeit muss Charlotte für ihre Auftraggeber einem Erbschaftsstreit auf den Grund gehen. Dafür reist sie nach Madrid und gerät auf eine Reise in die Vergangenheit. Danach ist nichts mehr wie es einmal war. Das Cover ist sehr schön. Es wirkt harmonisch und authentisch. Man hat das Gefühl durch eine kleine Gasse in Spanien zu spazieren. Der Titel fügt sich perfekt ins Cover ein. Der Schreibstil von Karen Swan gefällt mir gut. Ich konnte mir beim Lesen alles haargenau vorstellen. Die Charaktere haben mir gefallen. Sie waren mir sympathisch und ich habe mit ihnen mitgefiebert. Die Story an sich habe ich mir ganz anders vorgestellt. Teilweise hat sich die Geschichte auch ein wenig gezogen. An gewissen Stellen allerdings hatte ich das Gefühl, dass es wiederum zu schnell ging und mir ein Zwischenschritt gefehlt hat. Insgesamt war dieses Buch leider ziemlich tragisch und erschütternd. Ich hatte mir mehr “leichtes Sommergefühl“ gewünscht. Mit dem Ende bin ich unzufrieden - aber es hat mich zu Tränen gerührt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Heute lebt sie mit ihrer Familie im englischen Sussex und schreibt jedes Jahr zwei Romane – einen für die Sommersaison und einen zur Weihnachtszeit.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin