Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Bernhard Aichner

BRENNWEITE

Ein Bronski Krimi

Paperback
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Frühling der Wunder. Deutschland erlebt das Unfassbare. Ein Blinder kann plötzlich wieder sehen, ein Terroranschlag wird verhindert, und eine Prophezeiung erschüttert das ganze Land.

Verantwortlich dafür ist ein Mann, der aus dem Nichts kam. Ein Mönch, unscheinbar und bescheiden, das Volk glaubt an einen neuen Messias. Nur David Bronski und seine Kollegin Svenja Spielmann zweifeln. Sie machen sich auf die Suche nach der Wahrheit und decken den ungeheuren Plan eines Wahnsinnigen auf.

»Ein absoluter Pageturner, erfrischend radikal.«

Woman (10. March 2022)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-75918-7
Erschienen am  21. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "BRENNWEITE"

Crash
(4)

Susanne Saygin

Crash

Lockvogel
(4)

Jacques Berndorf

Lockvogel

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Jackie Thomae

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Parceval - Seine Jagd beginnt

Chris Landow

Parceval - Seine Jagd beginnt

Klinikum Berlin - Herzklopfen

Helene Lynd

Klinikum Berlin - Herzklopfen

Effingers
(4)

Gabriele Tergit

Effingers

Die Magermilchbande

Frank Baer

Die Magermilchbande

Südstern

Jonas Hartmann

Südstern

Der Hirte

Ingar Johnsrud

Der Hirte

Dark World
(4)

Laura Lam

Dark World

Zeugin der Toten

Elisabeth Herrmann

Zeugin der Toten

Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer

Für immer die Alpen

Heimsuchung
(1)

Jenny Erpenbeck

Heimsuchung

Der Schönheitssalon 1

Nora Elias

Der Schönheitssalon 1

Schattenjunge
(7)

Carl-Johan Vallgren

Schattenjunge

Der Untertan

Heinrich Mann

Der Untertan

Das alte Böse
(2)

Nicholas Searle

Das alte Böse

Das Buch der vergessenen Artisten

Vera Buck

Das Buch der vergessenen Artisten

Riskante Manöver
(4)

Birand Bingül

Riskante Manöver

Rezensionen

Fesselnder 3. Teil der Reihe

Von: lenisvea

14.07.2022

Meine Meinung Ich bin ja seit der Totenfrau-Trilogie ein Fan von dem Schreibstil des Autoren und war daher gespannt auf den 3. Teil dieser Reihe. Diesmal spielt sich die Story überwiegend in einem Kloster mit Mönchen ab. Es ist so, dass ein Mönch in der Kirche ausrastet, dabei fast von einer Statue erschlagen wird und seitdem wieder sehen kann. Er hatte vor Jahren einen schweren Verkehrsunfall, bei dem seine Eltern getötet wurden und er erblindet ist. Nun stürzt sich natürlich die Presse auf diesen unglaublichen Fall. David Bronski und Svenja zweifeln die Geschichte an und ermitteln auf ihre Weise. Das Setting war eigentlich gar nicht meins, aber Bernhard Aichner hat es trotzdem wieder geschafft, mich von Anfang bis Ende an die Geschichte zu fesseln und die Spannung zu halten. Alles in allem kann ich hier eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Mir hat der Auftakt der Reihe (Dunkelkammer) immer noch am besten gefallen, aber Brennweite bekommt von mir 4 Sterne. 4 von 5 Sternen Cover, Buchdetails, Klappentext und Infos zum Autoren: ©btb Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt

Lesen Sie weiter

Teil 3 überzeugt auf ganzer Linie

Von: Kleine_Leseecke

20.06.2022

Inhalt Es sollte eine entspannte Liebesreise nach Tirol werden. Doch sehr schnell werden Bronski und Svenja auf den Boden der Tatsachen geholt. Im nahegelegenen Kloster gab es ein Wunder zu bestaunen. Wie durch Zauberhand ist ein blinder Mönch wieder gesundet. Das Berliner Journalistenpaar wittert die ganz große Story. Ehe sie es sich versehen, stecken sie mitten in einer riesigen Verschwörung. Thema und Genre >Brennweite< ist ein Krimi, angesiedelt in Österreich und Deutschland. Aichner ist für das Aufgreifen gesellschaftskritischer Themen bekannt und gefeiert. Beschrieben wird außerdem explizite Gewalt. Charaktere Wie immer kommt Aichner mit wenigen und dafür charakterstarken Personen aus. Bronski ist zuweilen ein Jammerlappen. Er wird aber gut und gern von seiner Angebeteten Svenja auf den Boden der Tatsachen geholt. Die kleine Liebesgeschichte fügt sich prima ein, ohne aufdringlich zu werden. Die Art und Weise, wie der Autor seine Täter auf- und ausbaut sticht hier nochmal besonders heraus. Das psychopathische liegt ihm einfach. Handlung und Schreibstil Trotz dessen man hier Teil 3 vor sich hat, kommt man prima in die Geschichte. Kleine Erklärungen der Vorgeschichte machen den Einstieg leicht. Trotzdem empfehle ich, unbedingt die Vorgänger-Teile zu lesen, bevor man dieses Buch zur Hand nimmt. Die Hauptfiguren machen starke Entwicklungen durch. Aichners Schreibstil ist einzigartig. Man liebt es oder man hasst es. Dazwischen gibt es nichts. Ich für meinen Teil liebe die außergewöhnliche Art der Erzählung. Dialoge werden in Aufzählungsform dargestellt. Dabei ersetzt ein Spiegelstrich die wörtliche Rede. Es entsteht eine ganz eigene Dynamik. Durch eine Leseprobe lässt sich schnell herausfinden, ob einem dieser Schreibstil liegt. Nachdem der zweite Teil eher durchwachsen war, konnte mich >Brennweite< wieder voll abholen und restlos begeistern. Schon der Einstieg ist mehr als rasant und die Spannung wird hochgetrieben. Früh ist klar, worauf es hinausläuft. Einige Wendungen halten den/die Leser:in jedoch konstant bei der Stange. Fazit Die 5 🌟 hat sich Teil 3 der Bronski-Reihe wieder voll verdient. Die Leseempfehlung ist somit sicher.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Bernhard Aichner (1972) schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke, er ist einer der erfolgreichsten Autoren Österreichs - aber er ist auch Fotograf. Bevor er sich der Werbefotografie zuwandte, war er jahrelang als Pressefotograf für den KURIER tätig. Bei der zweitgrößten Tageszeitung Österreichs erlernte er das journalistische Handwerk. Seine Aufgabengebiete waren vielfältig, im Besonderen war er von der Polizeifotografie fasziniert. Hier ging es um Unfälle, Mord und Naturkatastrophen. Aus diesem Grund siedelt Aichner nun seine neue Buchreihe genau in diesem Milieu an, in dem er sich jahrelang bewegt hat. Er weiß also aus erster Hand, worüber er schreibt. Für seine Kriminalromane wurde Aichner mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017. Mehrere seiner Werke wurden verfilmt, u.a. seine Totenfrau-Trilogie für Netflix/ORF.

Zum Autor

Events

28. Feb. 2023

Lesung mit Bernhard Aichner

20:00 Uhr | Bruneck | Lesungen
Bernhard Aichner
BRENNWEITE | Brennweite

Links

Pressestimmen

»Den Leserinnen und Lesern bleibt kaum Zeit zum Durchatmen. Ein weiterer origineller Pageturner von Bernhard Aichner.«

Die Presse am Sonntag (20. March 2022)

»Es wird nie langweilig, wenn man einen Aichner in Händen hält.«

Helmut Atteneder, Oberösterreichische Nachrichten (21. March 2022)

»In seinem wieder dramaturgisch exzellent aufgebauten Thriller ›Brennweite‹ lässt Aichner seine Leserschaft wiederum das schier Unfassbare miterleben.«

Helmut Berger, Kronenzeitung (18. March 2022)

»›Brennweite‹ ist eine atemlose Fahrt auf Aichners Achterbahn.«

Tiroler Tageszeitung (22. March 2022)

»Extrem spannend, rasant und erbarmungslos fesselnd.«

Thomas Gisbertz, Krimi-Couch.de (29. March 2022)

»Unvergleichlich! Bernhard Aichner ist der unmittelbarste, beeindruckendste Schriftsteller, den die deutschsprachige Kriminalliteratur aktuell zu bieten hat.«

krimikiste.de (28. March 2022)

»Wieder ein Pageturner.«

TV Media (30. March 2022)

»Brutal und wendungsreich. Aichner zeigt einmal mehr keine Gnade für seine Protagonisten und zeichnet neben einer dramatischen Haupthandlung auch ein Sittenbild der Medienwelt.«

Wiener Zeitung (30. March 2022)

»Bernhard Aichner macht in ›Brennweite‹ seinem Genie als Thriller-Autor alle Ehre. Alle guten Dinge sind drei, wahrlich der beste Bronski, Page-Turner on its best.«

MeinBezirk.at (17. March 2022)

Weitere Bücher des Autors