Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Als die Stadt in Flammen stand

Ab 14 Jahren
(1)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein schwarzes und ein weißes Mädchen. Eine Stadt in Flammen. Nur gemeinsam können sie überleben.

Lena hat Stil, einen coolen Freund und einen Plan. Campbell dagegen will einfach nur das Jahr an der neuen Schule schaffen. Als die Mädchen ein Footballmatch besuchen, geraten sie plötzlich in eine Masseneskalation. Eine Eskalation, die von Hass und Gewalt getragen ist und bei der sich beide unverhofft Seite an Seite wiederfinden. Lena und Campbell sind nicht befreundet. Doch das ist unwichtig, wenn die Stadt in Flammen steht und man aufeinander angewiesen ist, will man die Nacht überleben ...

Ein aufwühlender und hochaktueller Roman von Autorenduo Kimberly Jones und Gilly Segal, der ein Schlaglicht wirft auf Rassismus und ethnische Beziehungen.

»Ein absoluter Pageturner, ein mitreißender und kraftvoller Roman, der mit Sicherheit einschlagen wird.«

New-York-Times-Bestsellerautorin Angie Thomas (19. December 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Doris Attwood
Originaltitel: I'm not dying with you tonight
Originalverlag: Sourcebooks
Taschenbuch, Broschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31463-0
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

Young Adult Roman zum Thema Rassenpolitik

Von: buch_zeit

13.09.2021

Heute ist folgendes Jugendexemplar „Wenn die Stadt in Flammen steht“ des @cbtverlags erschienen und ich hatte die Ehre es schon vorab zu lesen. Vielen Dank auch an das @bloggerportal. Nachdem ich Bücher wie #thehateyougive gefeiert habe, wollte ich mich auf diesem Gebiet weiterentwickeln und so bin ich auf diese Buchempfehlung gestoßen. Hier stehen ähnliche Themen im Mittelpunkt, welche spätestens seit #floyd in aller Munde sind: #rassenunruhen #polizeigewalt #blacklivesmatter #schwarzweiß. Kimberly Jones und Gilly Segal haben mit diesem Jugendroman einen weiteren Beitrag zu dem Diskurs geleistet. Im Zentrum der Geschichte stehen Lena und Campbell, die gezwungenermaßen den schlimmsten Tag in ihrem bisherigen Leben gemeinsam verbringen und sich plötzlich noch aufeinander verlassen müssen. Lena, ein afroamerikanisches, hippes Mädchen mit dem It Faktor und dem coolen Freund trifft auf die weiße, schüchterne und einsame Campbell, die es möglichst ungesehen durch das Schuljahr schaffen möchte. Bei einem Footballmatch der gemeinsamen Schule brechen Krawalle aus und sehr schnell eskaliert die Situation. Es kommt zur Gewalt und sogar Schüsse fallen.Die zwei schließen sich aus Mangel an Alternativen zusammen und kämpfen sich hingegen aller Widrigkeiten durch die Nacht in einer Stadt die in Flammen steht. Die Aktualität dieses Romans hat mich sehr aufgewühlt und gefesselt. Sie wirft einen Blick in einer eins zu eins Beziehung auf ethnischer Zusammenhänge, welche sich generell auf die Gesellschaft übertragen lassen. Da es ein Jugendroman ist, in abgeschwächter Form. Die beiden Autorinnen wechseln sich in den Perspektiven der Protagonistinnen ab und ermöglichen so den Einblick in die 2 verschiedenen und manchmal voreingenommenen Lebenswelten mit unterschiedlichen Problemen und Sichtweisen zu Themen wie Armut, Polizei, Gewalt, Rassismus und Ignoranz. So kann der Leser über eigene Vorurteile reflektieren. Die Jugendsprache baut eine Brücke zum Zielpublikum. Jones und Segal legen ein sehr schnelles Tempo hin, welches die Ereignisse natürlich perfekt spiegelt und auch den Lese-Rhythmus bestimmt. Ich habe es an einem Abend durchgehabt und würde es jedem als Einstieg in dieses Thema empfehlen, auch wenn manchmal in Stereotypen gearbeitet wurde, finde ich, legt es gedanklich die Richtigen Grundsteine. Schade fand ich jedoch, dass das Buch endet, ohne dass es einen Blick auf die neuere komplexere Freundschaft der zwei unterschiedlichen Mädchen wirft. Aber vielleicht folgt ja noch ein Teil 2., welchen ich dann natürlich sofort lesen würde.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kimberly Jones ist die Co-Autorin des New-York-Times-Bestsellers »Als die Stadt in Flammen stand«. Sie arbeitet heute in der Unterhaltungsindustrie und wohnt in Atlanta, Georgia. Ihre Rede zu den Protesten nach dem Tod von George Floyd ging auf YouTube um die Welt. 2020 wurde ihr die Auszeichnung »Voice of the Year« verliehen.

Zur Autor*innenseite

Gilly Segal ist die Co-Autorin des New-York-Times-Bestsellers »Als die Stadt in Flammen stand«. Sie ist in Florida aufgewachsen, studierte in Israel und arbeitet heute als Anwältin in einer Werbeagentur. Wenn sie nicht gerade schreibt, macht sie mit ihren Kindern Städtetouren oder probiert verschiedene Sorten Makronen durch.

gillysegal.com

Zur Autor*innenseite

Doris Attwood ist Diplom-Übersetzerin. Nach ausgedehnten Reisen durch Neuseeland und Kanada arbeitet sie nun seit vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin. Am liebsten übersetzt sie Kinder- und Jugendbücher, aber auch Filmuntertitel und Drehbücher, Fantasy-Romane und Reiseführer. In ihrer Freizeit liest sie gerne, genießt auf Trekkingtouren mit ihrem Mann die Natur und testet mit Freunden neue Backrezepte.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Ein unverzichtbarer Beitrag im Jugendbuch-Kanon zum Thema ethnische Beziehungen.«

New-York-Times-Bestsellerautorin Nic Stone (19. December 2020)

»Eine überragende Leistung. Diesen Roman muss man in einem Rutsch durchlesen und dann auf Jahre hinaus darüber sprechen.«

Autor Mark Oshiro (19. December 2020)

»Ebenso zeitgemäß wie süchtig machend.«

Autor David Arnold (19. December 2020)