Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ronni Davis

Dein Herz, meinem so nah

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Sommer der Liebe, ein Jahr der Sehnsucht, eine letzte Chance?

Die 18-jährige Devon sehnt sich nur nach zwei Sachen.
Den Sternen.
Und nach Ashton, in den sie sich rettungslos verliebt hatte.

Aber ihr Freund Ashton hat Devon am Ende des romantischsten und magischsten Sommer aller Zeiten das Herz gebrochen. Und Devon glaubt zunächst, es werde nie wieder heilen. Doch im Lauf des folgenden Jahres gelingt es ihr langsam, seine Stücke wieder zusammenzusetzen. Nun, mit der Aussicht vor Augen, bald ferne Galaxien studieren zu können, ist sie fest entschlossen, jede Sekunde in ihrer Abschlussklasse zu genießen. Bis am ersten Schultag ausgerechnet Ashton durch die Klassentür kommt ...

»Besonders gut gefallen hat mir hier wie an die äußerst Emotionalen Themen herangegangen wurde, [...] sehr berührend und haben mich zum Nachdenken gebracht.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Catrin Frischer
Originaltitel: When the Stars lead to you
Originalverlag: Little Brown
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31404-3
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Tiefgründig, emotional, ehrlich

Von: linasbookjournal

19.07.2021

Der Klappentext lässt gar nicht vermuten in welche Richtung der Roman geht und was für Themen er behandelt. Da ich keine Spoiler in die Rezension einbringen möchte, kann ich gar nicht alles ansprechen, was in meinem Kopf rumschwebt. Aber ich kann so viel sagen: der Roman ist viel mehr als eine einfache Liebesgeschichte oder eine leichte Sommerromanze. Devon und Ashton sind beide sehr interessante Charaktere und mir gefällt besonders gut, dass Devon eine ganz außergewöhnliche Leidenschaft hat: Die Sterne und die Astronomie. Dies spielt in dem Roman auch eine bedeutende Rolle, was ich total schön finde, weil somit nicht nur die Liebesgeschichte der beiden im Vordergrund steht. Beide Protagonisten haben ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Hürden, die sie im Leben meistern müssen und gemeinsam scheinen sie sich einfach wundervoll zu ergänzen. Die Autorin bindet ernste Themen sehr berührend in die Geschichte ein und geht immer wieder darauf ein, sodass man merkt, dass die Geschichte gut durchdacht ist und mit einigen Szenen sehr zum Nachdenken anregt. Außerdem ist der Roman realistisch und scheint näher an der Realität zu liegen als so manch anderer Liebesroman, was eine sehr schöne Abwechslung war. Das einzige, was mich an zwei/drei Stellen gestört hat ist die Art von Devon auf Dinge zu reagieren und mit ihnen umzugehen, aber das ist kein wirkliches Problem, sondern nur mein persönliches Empfinden. Insgesamt ein sehr berührender Roman, den ich definitiv weiterempfehle!

Lesen Sie weiter

Berührend, emotional und wichtig!

Von: Amelie

13.07.2021

Die Geschichte um Devon und Ashton ist definitiv mehr als eine Sommerromanze, sehr tiefgründig und emotional. Der Plot hat mir an sich gut gefallen, sowohl die Liebesgeschichte und die typische Highschool-Thematik, als auch ernste Themen wie Rassismus, Klassismus und psychische Gesundheit. Da die Autorin selbst betroffen ist, ist die Darstellung von Depressionen super authentisch und nicht zu sehr romantisiert. Ich fand es interessant mal die Schilderungen aus der Sicht eines geliebten Menschen zu lesen und wie sie mit Depressionen bzw. der betroffenen Person umgeht. Ashton mochte ich sehr gerne und ich habe ihn als sehr vielschichtigen und authentischen Charakter wahrgenommen. Mit der Protagonistin Devon bin ich leider gar nicht warm geworden. Sie ist unglaublich naiv und auf sich selbst fokussiert. Sie ist 18, wirkt manchmal aber eher wie eine sehr kurzsichtige Zwölfjährige. Man muss ihr aber zu Gute halten, dass sie im Laufe der Geschichte eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht hat. Trotz der eigentlich tollen Geschichte war das Buch für mich aber teilweise wirklich anstrengend zu lesen. Und das lag nur teilweise an Devon. Der Schreibstil wirkte manchmal ein wenig zu gewollt, die Dialoge waren oft unglaublich cringy und unnatürlich. Auch waren es mir insgesamt etwas zu viele (schlecht umgesetzte) Klischees und not-like-other-girl-vibes. Da das aber extrem subjektive Dinge sind, kann ich euch das Buch, aufgrund der wichtigen Thematik und der tollen Storyline, trotzdem allen ans Herz legen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ronni Davis lebt in Chicago, wo sie tagsüber von Fernsehspots bis Plakatwerbung alles Mögliche redigiert, und nachts dann realistische Liebesromane für Jugendliche schreibt.

Zur Autor*innenseite

Catrin Frischer

Catrin Frischer, im Herzen Schleswig-Holsteins geboren, hat viele Jahre in Hamburg gelernt, gelebt, gelacht und viel gearbeitet. Nun haust sie mit mehrbeinigen Gefährten auf einem Deich, guckt in den Himmel und über die Wiesen, spinnt Wolle und Wörter, backt eigenes Brot – oder steigt in die Buchstabenminen, um dort Geschichten aus einer fremden in die eigene Sprache zu übertragen.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Dieses Buch geht so viel tiefer und reißt einen richtig mit.«

»Eine Tiefe und Ernsthaftigkeit, die ich so bisher nicht von YA Büchern kannte.«

»Ich habe das Lesen sehr genossen und mit den Figuren, gelacht, getrauert, gebangt und geliebt.«

»Ein mega schönes Buch […], bei dem man wirklich Taschentücher braucht.«

»Eine Geschichte, die einem ans Herz geht und zum Nachdenken anregt. […] Eine Geschichte über Ehrlichkeit, Toleranz, Akzeptanz und tragische Ereignisse.«

»Eine überraschend tiefgründige Geschichte, die viele wichtige Themen behandelt und einen zum Nachdenken bringt.«

»Absolute Leseempfehlung für alle Jugendlichen, junge Erwachsene und Fans von Geschichten über den Ernst des Lebens, die Erste Liebe und die Träume/Ziele des Protagonist*innen.«

»[...] schafft es die Geschichte mich immer tiefer zu berühren.«