Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lena Kiefer

Don't LOVE me

Paperback
12,90 [D] inkl. MwSt.
13,30 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

ER hat ein dunkles Geheimnis.
SIE ist tabu für ihn.
Haben sie eine Zukunft?

KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?

LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

Alle Bände der Don't-Trilogie:
Band 1 – Don't Love Me
Band 2 – Don't Hate Me
Band 3 – Don't Leave Me
Shortstory – Don't Kiss Me (Nur als E-Book verfügbar)

»Eine sehr, sehr schöne und erfrischende und doch berührend tiefgründige Geschichte. […] Es war einfach schön! Es hat sich angefühlt, wie nach Hause kommen.«


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16598-0
Erschienen am  12. October 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schottland, Großbritannien

Die Don't Love Me-Reihe

Rezensionen

Schottische Highlands lassen sich auch anders erleben!

Von: gluttonfor_books_

02.05.2022

Jeder, der sich mit aktuellen Liebesromanen /New Adult Büchern beschäftigt, stößt irgendwann auf die "Don't"-Reihe von Lena Kiefer, die 2020 im cbj-Verlag erschienen ist. Der erste Teil der Triologie handelt von der angehenden Studentin Kenzie und dem Hotelerben Lyall, die sich in den schottischen Highlands kennenlernen. Ein Ort der nicht nur in dem Buch als atemberaubend beschrieben wird, sondern auch für unsere Protagonistin ein Stück Heimat bedeutet, denn ihre Eltern haben sich dort kennengelernt. Aber was wäre eine gute Geschichte ohne ein mysteriöses Vorkommen? Die ganze Kleinstadt scheint den Hotelerben als personifizierten Teufel zu betrachten. Alles nur wegen eines drei Jahre alten Geschehnisses, über das niemand reden will. Aber der Rat, Lyall aus dem Weg zu gehen, ist in einer Kleinstadt unmöglich, vor allem wenn man indirekt gezwungen wird, gemeinsam zu arbeiten. Lena Kiefer macht mit ihren Büchern schon länger auf sich aufmerksam und endlich habe ich es auch geschafft, eines davon zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ich würde ihn am ehesten als träumerisch betiteln. Es sind viele Dialoge in der Geschichte vorhanden, die dem Buch Leben einhauchen, aber es gibt auch genügend beschreibende Passagen. Die Kapitel wechseln in der Perspektive zwischen Lyall und Kenzie und ergänzen sich gut. Die Dialoge zwischen den beiden Protagonisten wirken bzw. sind stellenweise allerdings sehr vorhersehbar und aufgesetzt. Die Charaktere sollen dem Leser in einem bestimmten Licht dargestellt werden und Handeln deswegen auf eine strikte Weise. Erst nach ungefähr der Hälfte der Geschichte werden die fiktiven Personen für mich flexibler und damit auch greifbarer, weil mehr Spontanität und Unvorhergesehenes handeln vorherrscht. Fast so, als wären sie vom strikten Manuskript abgewichen und würden nun endlich beginnen zu "leben". Die Nebenhandlungen in dem Buch rund um Lyalls Vergangenheit, dessen Cousin Finlay, aber auch seiner Schwester Edina haben immer eine frische Brise in die Handlung gebracht, sodass sie nicht zu langatmig wurde und an der richtigen Stelle Spannung erzeugt. Insgesamt hat es etwas gedauert, bis ich mit den Protagonisten warm geworden bin. Ich freue mich dennoch auf die nächsten beiden Bände, nicht zuletzt dem Cliffhanger am Ende des Buches geschuldet. "Don't love me" bekommt 4 von 5 Sternen von mir!

Lesen Sie weiter

Toll ausgearbeitete Protagonisten, die mir ans Herz gewachsen sind

Von: darkiis_buechertipps

21.04.2022

Das Buchcover ist okay. Die beiden Farben ergänzen sich sehr gut. Den Schreibstil finde ich ganz gut. Besonders die beiden Sprecher für Kenzie und Lyall passen sehr gut. Auch ist es emotionsal gesprochen von beiden. Zum Ende hätte ich sogar Gänsehaut bekommen. Die beiden Protagonisten gefallen mir und ich finde sie sympathisch. Besonders spannend Lyalls Vergangenheit. Ich bin gespannt, wie es in Teil 2 mit ihnen weitergeht. Schließlich bleibt einiges noch offen. Auch die anderen Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Ich mag besonders die Schwester und den Cousin sehr. Mich hat am Ende etwas gestört, wie fit Lyall auf einmal wieder war, als ob er nur ein kleine Schramme gehabt hätte. Oder das sie ihn nicht fragt, wie er das sieht, was sie am Ende herausgefunden hat. Auch gefiel mir nicht, dass die Bewohner der Stadt kein Wort gesagt haben zu damals. Ja Spannung aufrecht erhalten schön und gut, aber irgendwie wurde da nur rumgedruckst. Da hätte ich mir früher etwas gewünscht. Die Thematik mit der Innenarchitektur/Innendesign fand ich sehr spannend. Für mich war es ein tolles Hörbuch und kann es weiterempfehlen. Es bekommt von mir 4,5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lena Kiefer wurde 1984 geboren und war schon als Kind eine begeisterte Leserin und Geschichtenerfinderin. Einen Beruf daraus zu machen, kam ihr jedoch nicht in den Sinn. Nach der Schule verirrte sie sich in die Welt der Paragrafen, fand dann aber gerade noch rechtzeitig den Weg zurück zur Literatur und studierte Germanistik. Bald darauf reichte es ihr nicht mehr, die Geschichten anderer zu lesen – da wurde ihr klar, dass sie Autorin werden will. Heute lebt Lena Kiefer mit ihrem Mann in der Nähe von Bremen und schreibt in jeder freien und nicht freien Minute.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Oh, Gott! Oh, Gott! Oh, Gott! […] Bitte. Lass. Es. Nicht. Wahr sein. Es ist zu Ende. Ausgelesen. Fertig. […] Ahhhh! Ich will mehr! Unbedingt. Sofort.«

»Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall eine Leseempfehlung, einfach weil es in einigen Punkten die Klischees sprengt.«

»Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, ich hatte Gänsehaut, habe gelacht und vielleicht auch ein bisschen geweint.«

»Hier hat sich Lena wieder selbst übertroffen. Ein weiteres Meisterwerk und ein grandioser Auftakt mit großem Suchtpotenzial, das ich jedem nur ans Herz legen kann.«

»Gleich auf den ersten Seiten war mir klar, ich werde es lieben. Und, ich habe es geliebt! Alles!«

»Ich habe jede Seite geliebt und die Geschichte konnte mich sofort fesseln. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.«

»Ich wurde absolut sprachlos zurückgelassen und habe keine Ahnung, wie ich es bis zur Veröffentlichung von Band 2 aushalten soll.«

»Ich habe mich so sehr in dieses Buch verliebt weil es mich so, so sehr gefesselte hat.«

»An diesem Buch habe ich einfach unumstritten alles geliebt. […] Ich konnte direkt abtauchen und habe mich wohl gefühlt.«

»Schon lange habe ich kein so humorvolles, aber auch spannendes New Adult Buch mehr gelesen, bei dem ich so richtig […] mitgefiebert und gefühlt habe.«

»Ein toller Auftakt […] mit einer atemberaubenden Atmosphäre und besonderen Charakteren. Kenzies und Lyalls Geschichte verzaubert einen und macht Lust auf mehr. Lest es!«

»Facettenreiche Charaktere, eine außergewöhnliche Thematik und viele intensive Momente, die mich begeistern konnten. Was will man mehr?«

»Ich war so gefesselt von dem Buch, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und was für mich nur eins bedeutet: Jahreshighlight!«

Weitere Bücher der Autorin