Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

JP Delaney

Tot bist du perfekt

Thriller – Der internationale Bestseller

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf immer und ewig. Ob du willst oder nicht.

Du schlägst die Augen auf und etwas stimmt nicht. Du weißt nicht, was dir passiert ist. Du liegst in einem fremden Bett. In einem Krankenhaus. Neben dir steht dein Mann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer. Er hat Tränen in den Augen, weil du – seine geliebte, perfekte Frau – am Leben bist. Du denkst, du hättest einen schweren Unfall gehabt. Doch dann sagt Tim: Wir haben jahrelang daran gearbeitet, dass ich dich wiederbekommen konnte …

Du entdeckst dein Leben wie mit fremden Augen. Du ahnst Gefahr, aber du weißt nicht, wo genau sie lauert. Du weißt nur: Du musst wachsam sein. Denn irgendwo in deinem schönen Haus, bei deinen Liebsten liegt der Grund dafür – der Grund, warum du vor Jahren gestorben bist.

»Das neuste, dritte Werk von JP Delaney dürfte für Furore sorgen. Der Thriller [ist] ein eiskalter Pageturner für heiße Sommernächte.«


Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt
Originaltitel: The Perfect Wife
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2019
eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-24105-6
Erschienen am  01. February 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Tot bist du perfekt"

Ein Tod ist nicht genug

Peter Swanson

Ein Tod ist nicht genug

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Die Rabentochter

Karen Dionne

Die Rabentochter

Neuschnee

Lucy Foley

Neuschnee

Mein Ein und Alles

Gabriel Tallent

Mein Ein und Alles

Solange du atmest

Joy Fielding

Solange du atmest

Leere Herzen

Juli Zeh

Leere Herzen

Liebe mich, töte mich

Jennifer Hillier

Liebe mich, töte mich

Die Moortochter

Karen Dionne

Die Moortochter

Wo auch immer ihr seid

Khuê Pham

Wo auch immer ihr seid

Eine andere Vorstellung vom Glück

Marc Levy

Eine andere Vorstellung vom Glück

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

JP Delaney

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

Nach dem Sturm

Nora Roberts

Nach dem Sturm

Das Portland-Projekt
(1)

Clive Cussler, Boyd Morrison

Das Portland-Projekt

SCAR

Jack Ketchum, Lucky McGee

SCAR

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Megan Miranda

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Das kleine Cottage am Meer

Debbie Macomber

Das kleine Cottage am Meer

Der Kreidemann

C.J. Tudor

Der Kreidemann

Solange du schweigst

B.A. Paris

Solange du schweigst

Wenn du noch lebst
(7)

Mary Higgins Clark

Wenn du noch lebst

Rezensionen

gelungener Sci-Fi thriller

Von: kleiner_Buchling

17.06.2020

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war ich etwas irritiert von der Erzählperspektive, da diese eine Du-Perspektive ist. Das bedeutet, der Leser wird direkt angesprochen und wird somit selbst zum Protagonisten der Geschichte. Nach ein paar Seiten habe ich mich jedoch an den Erzählstil gewöhnt und war begeistert von dem Buch. Direkt am Anfang wird klar, dass Abbie, die Protagonistin, keinen Unfall überlebt hat, sondern ein sogenannter Cobot ist. Ein Cobot ist eine Künstliche Intelligenz mit Emotionen, die als Begleiter vorgesehen ist. Diese Idee fand ich sehr gut und auch die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Das Buch hat einen guten Spannungsbogen und ein paar unerwartete Wendungen, sodass ich das Buch stellenweise nicht aus der Hand legen konnte. Leider wurden diese Wendungen am Ende des Buches für meinen Geschmack zuviel und die Geschichte wurde etwas gestellt und abstrus. Weiterhin fand ich sehr gut, dass der Autor auch persönliche Erfahrungen einfließen hat lassen, was den Sohn der Protagonistin angeht, auch wenn ich auch den Handlungsstrang des Sohnes als "zu viel" empfand, da der Handlungsstrang ja generell eine aufreibende Situation beschreibt und ein autistischer Junge ein wenig over the top wirkt. Jedoch wurde mir der Sohn im Laufe des Buches sympathischer. Alles in allem fand ich das Buch einen gelungen Sci-fi Thriller der zwar am Ende etwas nachgelassen hat, aber mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat.

Lesen Sie weiter

Hast du eine Seele, Abbie ?

Von: Behindthechapters

17.05.2020

Das ist mein erstes Buch von diesem Autor gewesen und was mich sehr beeindruckt hat, war der Schreibstil! Warum ? Weil man gezielt angesprochen worden ist und somit aktiv in dem Buch interagiert worden ist. Das ist eine ganz neue Leseerfahrung für mich gewesen, gerade weil es in einem Thriller passiert ist, wo es eh spannend hergeht. Die Kapitellänge war genau richtig. Nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Der einzige Nachteil an diesem Buch war, dass man es nicht lesen sollte, wenn man müde ist, denn es verlangt deine volle Aufmerksamkeit, damit du auch brav folgen kannst. Die Protagonisten haben sich im laufe der Storyline entwickelt und ihre wahre Persönlichkeit ist ins Licht gerückt. Ich habe deren Handlungen überwiegend nachempfinden können, fand jedoch gerade den Charakter von Tim sehr verworren. Oftmals ist erwähnt worden, ( VORSICHT SPOILER), dass er Abbie wirklich liebt, nur sehe ich das anders. Es ist Besessenheit, schlicht und einfach ausgedrückt! Denn jemanden den man liebt, behandelt man nicht so. Das habe ich noch Loswerden wollen, bevor ich zum nächsten Punkt übergehe. Das Ende! Das Ende hätte man kürzen sollen! Ich hätte dem Buch ein offenes Ende zugesprochen, als eines, dass einen noch mehr verwirrt hat. Man hätte es bei der Szene mit dem Wasser belassen sollen, anstatt nochmal zum anderen Protagonisten zu wechseln Mein Fazit: Obwohl ich das Buch erst vergangene Nacht begonnen habe, ist es bereits abgehakt und nun auch rezensiert worden. Das Buch ist echt grandios, denn die Thematik ist mal eine komplett neue! Ich habe keinen blassen Schimmer gehabt, wie das Buch ausgehen würde. Ich werde auf jeden Fall nochmal etwas von diesem Autor lesen! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

JP Delaney wurde mit seinem ersten Thriller »The Girl Before« weltweit zum Star: Der Roman erschien in 45 Ländern und stand an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Seitdem setzt JP Delaney mit seinen genialen Ideen und rasanten Romanen neue Standards im Thriller-Genre.

Zum Autor

Pressestimmen

»Nichts ist vorhersehbar an dieser wendungsreichen Geschichte. Und selbst die letzte Seite hält noch eine Überraschung parat.«

Südkurier (15. April 2020)

»Dank Delaneys Kunstgriffen begleitet man die künstliche Frau schnell auch emotional bei ihrer Suche nach einer nicht manipulierten Fassung der Vergangenheit.«

Münchner Merkur (06. May 2020)

»Wer oder was hier wirklich die Gefahr ist, bleibt unklar – bis zum Finale.«

Sonntags-Express (26. April 2020)

»Spannend von der ersten bis zur letzten Seite – mit nachdenklichen Einsprengseln über Künstliche Intelligenz und technische Lösungen von dringenden Problemen, kurz gesagt ein toller Krimi!«

Osterholzer Kreisblatt (29. July 2020)

»Genial!«

New York Times über JP Delaney

»Besser als Paula Hawkins«

Sunday Times über JP Delaney

»Überwältigend!«

Lee Child über JP Delaney

»Ein Wirbelsturm von einem Thriller!«

Sebastian Fitzek über »The Girl Before«

»Ein Roman wie eine Chipstüte«

stern über »The Girl Before«

»Spannend, undurchsichtig und mit großem Überraschungs-Schockmoment am Ende. Nichts und niemand ist hier, wie er scheint.«

WDR1Live über »The Girl Before«

»Elegant arrangiert.«

Süddeutsche Zeitung über »The Girl Before«

»Stellen Sie sich auf schlaflose Nächte ein.«

Grazia über »The Girl Before«

»Faszinierend!«

Glamour Magazine über »The Girl Before«

»Raffinierter Krimi«

Für Sie über »Believe Me«

»Fantasievoll, ungewöhnlich, intelligent und Spaß pur!«

The Times über »Believe Me«

»Ein dunkler und unheimlicher Thriller ... Du kannst nie vorhersehen, was als nächstes passiert.«

Daily Mail über »Believe Me«

Weitere E-Books des Autors