Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

JP Delaney

Tot bist du perfekt

Thriller – Der internationale Bestseller

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf immer und ewig. Ob du willst oder nicht.

Du schlägst die Augen auf und etwas stimmt nicht. Du weißt nicht, was dir passiert ist. Du liegst in einem fremden Bett. In einem Krankenhaus. Neben dir steht dein Mann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer. Er hat Tränen in den Augen, weil du – seine geliebte, perfekte Frau – am Leben bist. Du denkst, du hättest einen schweren Unfall gehabt. Doch dann sagt Tim: Wir haben jahrelang daran gearbeitet, dass ich dich wiederbekommen konnte …

Du entdeckst dein Leben wie mit fremden Augen. Du ahnst Gefahr, aber du weißt nicht, wo genau sie lauert. Du weißt nur: Du musst wachsam sein. Denn irgendwo in deinem schönen Haus, bei deinen Liebsten liegt der Grund dafür – der Grund, warum du vor Jahren gestorben bist.

»Das neuste, dritte Werk von JP Delaney dürfte für Furore sorgen. Der Thriller [ist] ein eiskalter Pageturner für heiße Sommernächte.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt
Originaltitel: The Perfect Wife
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2019
Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10459-9
Erschienen am  09. March 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wer bist du wirklich?

Von: Arlett Beer

04.10.2021

Wer bist du wirklich? Abbie wacht in einem ihr fremden Zimmer auf - "Wo ist sie" und viel wichtiger noch die Frage "Wer ist sie?" Ihr Mann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer und Computer-Spezialist offenbart ihr, dass er jahrelang an ihr gearbeitet hat. Abbie ist ein Roboter - nachempfunden Tim's über alles geliebter Frau. Ihr Aussehen, ihre Gedanken, ihre Erinnerungen. Nur was ist mit der wahrhaftigen Abbie passiert? Hatte sie einen Unfall? Ist sie ermordet worden? Warum hat Tim sich die ganze Arbeit gemacht, einen KI (Künstliche Intelligenz) zu entwickeln? All diesen Fragen geht Abbie auf den Grund - ohne zu ahnen, was für Dinge sie ans Tageslicht befördert. Gepackt von dem Klappentext und vielen Meinungen über den Autor JP Delaney wollte ich endlich dieses Buch aus meinem SUB befreien. Am Anfang war ich regelrecht gefangen von diesem Roman. Der fesselnde Schreibstil und die Erzählweise aus zwei unterschiedlichen Perspektiven haben mich durch die Seiten fliegen lassen. Zum einen wird die Geschichte aus der aktuellen Sicht der Hauptprotagonisten Abbie erzählt - ihr Leben und Gefühle als Roboter. Mit jedem Kapitel wurde mir dieser KI sympathischer und irgendwie tat sie mir leid - erschaffen nur zur Trauerbewältigung? Zum anderen aus der Perspektive einer anderen Person, die mich als Leser mehr gepackt hat, weil so die ganze Vergangenheit und Kennenlernen-Story von Tim und Abbie geschildert wird. Und was als romantische Liebesgeschichte begann, wird im Laufe der Zeit immer mehr zum Alptraum. Jedoch muss ich ehrlich gestehen, dass dieses Werk für mich kein typischer Thriller war. Das Thema war spannend und auch das Thema über Autismus hat mich sehr gefesselt. Leider war ich vom Ende etwas enttäuscht bzw. habe ich mich durch die letzten Seiten nur gequält. Ich habe die anderen Bücher des Autors hier noch rumstehen und werde diese definitiv noch lesen, weil ich neugierig geworden bin, über was hier geschrieben wird bzw. ich den Schreibstil sehr fesselnd finde.

Lesen Sie weiter

Doch so Sci Fi

Von: Shisara

15.04.2021

Ich mag es eigentlich nicht über ein Buch schlecht zu urteilen, irgendwie finde ich doch immer irgendetwas schönes, aber dieses Buch entpuppte sich leider als etwas, was man nur schwer beschreiben kann...War es Enttäuschung, oder Entsetzen, oder einfach nur die Erkenntnis, dass es leider wirklich das schlimmste Buch war, was ich je gelesen habe...Es tut mir aufrichtig leid, aber dieses Buch ging so komplett an mir vorbei, wie es noch nie ein Buch zuvor jemals geschafft hat... Ich liebe Thriller!! Und alles was spannend und unvorhersehbar ist! Aber das gepaart mit Sci fi in eine so schnöde Geschichte verpackt, ging so gar nicht für mich! Es war wirklich sehr vorhersehbar und dadurch auch extrem langatmig und soo langweilig und ich schleppte mich so durch die Seiten dahin...Ich war dankbar als ich es endlich geschafft hatte! Wer kommt auf so etwas? In dieser Zeit hätte ich so viel schönes lesen können...Wirklich schade um die vergeudete Zeit! Es gibt sicher Liebhaber dafür, aber da gehöre ich sicher nicht dazu ;) Leider keine Empfehlung an dieser Stelle und das tut mir für den Autor mehr als leid, da er damit sicher einen Nerv treffen wollte...Beim nächsten Buch wird sicher alles besser lieber Autor ;)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

JP Delaney wurde mit seinem ersten Thriller »The Girl Before« weltweit zum Star: Der Roman erschien in 45 Ländern und stand an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Seitdem setzt JP Delaney mit seinen genialen Ideen und rasanten Romanen neue Standards im Thriller-Genre. Sein Roman »Tot bist du perfekt« erzählt die erschreckend reale Geschichte dessen, was passieren kann, wenn künstliche Intelligenz Einzug in unser Leben hält.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Nichts ist vorhersehbar an dieser wendungsreichen Geschichte. Und selbst die letzte Seite hält noch eine Überraschung parat.«

Südkurier (15. April 2020)

»Dank Delaneys Kunstgriffen begleitet man die künstliche Frau schnell auch emotional bei ihrer Suche nach einer nicht manipulierten Fassung der Vergangenheit.«

Münchner Merkur (06. May 2020)

»Wer oder was hier wirklich die Gefahr ist, bleibt unklar – bis zum Finale.«

Sonntags-Express (26. April 2020)

»Spannend von der ersten bis zur letzten Seite – mit nachdenklichen Einsprengseln über Künstliche Intelligenz und technische Lösungen von dringenden Problemen, kurz gesagt ein toller Krimi!«

Osterholzer Kreisblatt (29. July 2020)

»Genial!«

New York Times über JP Delaney

»Besser als Paula Hawkins«

Sunday Times über JP Delaney

»Überwältigend!«

Lee Child über JP Delaney

»Ein Wirbelsturm von einem Thriller!«

Sebastian Fitzek über »The Girl Before«

»Ein Roman wie eine Chipstüte«

stern über »The Girl Before«

»Spannend, undurchsichtig und mit großem Überraschungs-Schockmoment am Ende. Nichts und niemand ist hier, wie er scheint.«

WDR1Live über »The Girl Before«

»Elegant arrangiert.«

Süddeutsche Zeitung über »The Girl Before«

»Stellen Sie sich auf schlaflose Nächte ein.«

Grazia über »The Girl Before«

»Faszinierend!«

Glamour Magazine über »The Girl Before«

»Raffinierter Krimi«

Für Sie über »Believe Me«

»Fantasievoll, ungewöhnlich, intelligent und Spaß pur!«

The Times über »Believe Me«

»Ein dunkler und unheimlicher Thriller ... Du kannst nie vorhersehen, was als nächstes passiert.«

Daily Mail über »Believe Me«

Weitere Bücher des Autors