Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Claire Eliza Bartlett

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

Ab 14 Jahren
(8)
eBook epubNEU
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Drei Mädchen, drei Geheimnisse, ein Mord

Die Rebellin. Die Streberin. Die Cheerleaderin. Das tote Mädchen.

Wie jede gute Highschool in Amerika hat die Jefferson-Lorne-High alles davon. Nach dem schockierenden Mord an Emma Baines stehen drei ihrer Mitschülerinnen ganz oben auf der Liste der Verdächtigen: Claude, die notorische Partygängerin. Avery, die Kapitänin der Cheerleader. Und Gwen, die angehende Klassenbeste.
Jede der drei hatte etwas zu verbergen, und die einzige Frage, die sich die Polizei stellt, ist: Welche von ihnen hat Emma, die alle nur als das „gute Mädchen“ kannten, auf dem Gewissen? Doch die Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen, und Emma hatte selbst Geheimnisse, von denen niemand etwas ahnt. Während immer mehr Lügen ans Licht kommen, tickt die Uhr. Denn Emmas wahrer Mörder läuft noch frei herum – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihm ein weiteres Mädchen zum Opfer fällt.

Ein aktueller und fesselnder Thriller in Zeiten von #MeToo – Spannung bis zur letzten Seite.


Aus dem Amerikanischen von Mareike Weber
Originaltitel: The Good Girls
Originalverlag: HarperTeen, HarperCollins US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27754-3
Erschienen am  01. June 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wichtige Thematik

Von: Sues_Buchwahn

15.06.2022

Gespickt mit unterschiedlicher Problematik und diversen Charakterzügen wirken die Figuren realistisch, aber auch undurchsichtig. Sie einzuschätzen fiel mir nicht leicht. Die Handlung selbst gibt lange Rätsel auf, erst im letzten Drittel laufen lose Enden zusammen und Spannung wird aufgebaut. Der zwischendurch etwas holprige Schreibstil erschwert den Lesefluss etwas, wohingegen die tragende Thematik zu nicht zu unterschätzenden Szenen führt, die für schwache Nerven nicht unbedingt geeignet sein mögen. „Like a good Girl“ - ein aktueller Thriller, der mir im Großen und Ganzen recht gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Jugendthriller mit ernstem Hintergrund

Von: Funkelnder Sternenstaub

07.06.2022

Das Cover zieht schon mal einige Blicke auf sich & so ergeht es auch den 3 Verdächtigen Mädels der Jefferson-Lorne-Highschool: Avery, die Cheerleaderkapitänin, Claude, der man so einiges an Gerüchten nachsagt & Gwen, die gute Schülerin mit Aussicht auf ein Stipendium. Die Charaktere der Mädchen sind ziemlich unterschiedlich & somit für mich realistisch. Auch wenn man vorerst denkt, es werden nur Klischees bedient, dem ist nicht so. Die 3 & auch das ermordete 4. Mädchen, haben sehr verschiedene Problematiken & auch ein paar unterschiedliche Geheimnisse. Insgesamt gefiel mir das Buch gut, brauchte allerdings etwas um alle Figuren halbwegs einordnen zu können. Zudem gibt es unterschiedliche Schriftarten, für unterschiedliche Arten von Einschüben, neben dem eigentlichen Roman. Das mochte ich zum Teil nicht so, da es meinen Lesefluss etwas störte. Manchmal war auch der Schreibstil für mich etwas holperig. Des Weiteren fragte ich mich eine ganze Weile worauf das ganze denn nun hinausläuft, es dauert wirklich bis in letzte Drittel, bis es wirklich spannend wurde & es endlich aufgeklärt wird was die Hauptthematik war. Zuvor ist man sich als Leser in Mutmaßungen ergangen. Die eigentliche Thematik empfinde ich als sehr wichtig & würde hier zudem Triggerwarnungen rausgeben, denn es gibt schon einige Szenen & Beschreibungen die meines Erachtens nicht so ohne sind. Gut finde ich das es im Anhang dann auch noch weiterführende Anlaufstellen gibt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Claire Eliza Bartlett ist Autorin und Touristenführerin. Obwohl sie in Colorado geboren wurde, hat sie die USA im Alter von 18 Jahren verlassen und ist nie zurückgekehrt. Sie hat Geschichte, Archäologie und Kreatives Schreiben studiert. Derzeit lebt sie mit ihrem Ehemann und für ihren Geschmack zu wenigen Katzen in Kopenhagen, Dänemark.

Zur Autor*innenseite

Mareike Weber studierte Literatur- und Verlagswissenschaften in Bamberg, Edinburgh und Stirling. Für Verlage auf beiden Seiten des Kanals hat sie zahlreiche Bücher begutachtet, vermittelt und übersetzt. Ihre besondere Leidenschaft gehört dabei schon immer der Literatur für junge Leser. Inzwischen lebt Mareike Weber mit ihrer Familie in Schottland, ist aber weiterhin in der deutschen Sprache zu Hause und übersetzt englische Kinder- und Jugendbücher.

Zur Übersetzer*innenseite