Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Adriana Popescu

Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln

Ab 14 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Drei Jugendliche, die Spuren der Vergangenheit und die Frage nach der Zukunft

Irgendwas hat dieser Neue, Samuel, an sich, das Marie von Anfang an fasziniert. Und Samuel geht es genauso. Wie Magnete bewegen sie sich aufeinander zu, stoßen einander aber auch immer mal wieder ab, wenn sie sich von der falschen Seite nähern. Und mitten in diesem Spannungsfeld bewegt sich Theo, Maries jüngerer Bruder, der seit einem schrecklichen Ereignis vor über einem Jahr immer noch mit seinen Ängsten ringt – und in der Schule mit seinem Mobber Andi. Marie, Samuel, Theo – ihr Aufeinandertreffen bedeutet für alle drei einen Neubeginn, aber auch, sich den Geschehnissen ihrer Vergangenheit zu stellen, denn Samuel trägt ein Geheimnis mit in diese neue Freundschaft ...

»Adriana Popescu gelingt das immer außerordentlich gut, ihren Figuren einen gewissen Bruch und auch Tiefe zu geben, aber auch mit ganz viel Leichtigkeit zu schreiben.«

1LIVE über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (14. September 2020)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31337-4
Erschienen am  14. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Stuttgart, Deutschland

Rezensionen

Potential zum Durchsuchten ist gegeben!

Von: Die VOR-Leser

23.08.2021

Marie, Theo und Samuel. Verschiedener könnten drei Freunde nicht sein und doch hat das Schicksaal sie zusammengeführt. Wegen eines Vorfalls im letzten Jahr hat Theo ständig Panikattacken. Er kann die Dunkelheit nicht ertragen und Menschenmassen lassen ihn in sich zusammenschrumpfen. Marie, seine Schwester kann das nur schwer ertragen. Sie leidet mit ihrem Bruder und ist doch so unendlich wütend. Wütend auf die, die ihm das alles angetan haben, aber auch wütend auf ihre Eltern, da sich alles nur noch um Theo dreht und sie kaum noch Platz in ihrem eigenen Leben hat. Und wütend auf sich selbst, dass sie sowas überhaupt denkt. Schließlich zählt doch nur, dass es Theo bald besser geht. Also malt sie sich ein Lächeln auf, spielt das Spiel ihres Bruders mit und verschweigt ihren Eltern, wie schlimm es wirklich ist. Denn Theo wird zu allem Überfluss auch noch in der Schule gemobbt. Doch dann taucht auf einmal Samuel auf. Er ist neu auf der Schule und in Maries Stufe. Er beschützt Theo vor seinem Mobber und geigt dem mal ordentlich die Meinung. Samuel wird zu dem Hoffnungsschimmer, den Marie und Theo sich so lange gewünscht haben. Von jetzt auf gleich tritt er in ihr Leben, verändert alles und schleicht sich so vor allem in Maries Herz. Doch auch Samuel hat eine Geschichte, eine dunkle Vergangenheit, die unter der strahlenden Rüstung schlummert und ihn immer mehr einzuholen droht, dabei will er das alles doch nur hinter sich lassen. Kann die Freundschaft der drei am Ende bestehen oder sind sie letztendlich doch zu verschieden? Die Charaktere in dieser Geschichte sind einfach nur wundervoll beschrieben. Obwohl sie alle komplett verschieden sind, konnte ich mich mit allen dreien total schnell identifizieren. Als Leser kann man bei Theo so gut mitfühlen wie es ihm geht. Wie sehr er sich wünscht, dass alles vorbei ist. Wie sehr er einfach nur normal sein will. Aber auch Maries Wut kann man nachvollziehen, da sich alles immer nur um Theo dreht und sie das Gefühl hat, dass ihre Eltern sie kaum noch wahrnehmen. Dazu kommen noch ihre Schuldgefühle, wenn sie mal etwas nur für sich tut. Dann ist da noch Samuel, der irgendwo zwischen Zukunft und Vergangenheit feststeckt. Er will seine Vergangenheit am liebsten hinter sich lassen, aber all die alten Ort und Freunde geben ihm auch Sicherheit. Wie soll er da einfach bei Null anfangen? Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Marie, Theo und Samuel geschrieben. Dadurch bekommt man nochmal einen besseren Einblick in deren Leben und Gedanken und ist somit viel näher an den dreien dran. Es ist total spannend, wie man Stück für Stück erfährt, was damals mit Theo passiert ist oder was es mit Samuels Vergangenheit auf sich hat. Zu Beginn bekommt man immer nur kleine Häppchen der Wahrheit, die sich dann irgendwann zu einem Gesamtbild ergänzen. Dadurch bleibt es total interessant und man will das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen.

Lesen Sie weiter

Großes Buchkino - Must read!

Von: Mr. Exlibris

28.02.2021

Was für ein wundervolles Buch, eines von dieser Sorte, das man nicht vergisst, und deren Charaktere einen noch lange begleiten werden. „Seine schlaflosen Nächte sind schon längst zu unseren geworden, seine Probleme zu meinen und meine eigenen werden von Tag zu Tag kleiner … bis ich sie eines Tages gar nicht mehr erkennen kann.“ (S. 138) Dieser Young Adult Roman hat es geschafft, schwere Inhalte in einer ganz besonderen Geschichte zu verpacken, bei der Spannung und Humor nicht zu kurz kommen. Es geht um tiefe Emotionen, Geheimnisse, um Fehler aus der Vergangenheit, die man bereut, um Vorurteile und ums Verzeihen, den Mut, die Zukunft zu verändern. Popescu verpackt diese Themen, indem sie drei Charaktere schafft, deren Schicksale miteinander verwoben sind und die den Leser durch die Handlung führen. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein und doch sind sie alle auf ihre ganz eigene Weise liebenswürdig. Lebensecht und anfassbar beschrieben, sodass man schon nach wenigen Seiten glaubt, sie wirklich zu kennen. Die Handlung beginnt unspektakulär und wie viele Bücher des Genres: Typischer Schulalltag, Referate, Tuscheleien auf dem Flur, neue Schüler. Nach wenigen Kapiteln steigt der Leser tief in die Geheimnisse, Gedanken und die vergangenen Erlebnisse der Figuren ein. Dieser Tiefgang ist authentisch und nachvollziehbar beschrieben, keine Stelle wirkt konstruiert. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert und manchmal einfach vor Freude gelacht. Romane wie diese kennen keine Altersgrenze.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Adriana Popescu, in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, schrieb für verschiedene Zeitschriften und studierte Literaturwissenschaften, bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben von Romanen widmete. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Perfekt für jeden [...], der sich gerne von berührenden Geschichten mitreißen lässt.«

ZEIT Magazin über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (19. October 2020)

»Überzeugt mit einem jugendlich-leichten Schreibstil, dem es nie an Tiefgang fehlt. Die Charaktere wirken echt und ungeschliffen und genau das macht den Text unfassbar mitreißend.«

»Autorin Adriana Popescu erzählt die Geschichte rund um Gewalt, Mobbing sowie grenzenlose Panik einfühlsam, spannend und mit dem richtigen Quäntchen Witz.«

Blitz am Sonntag über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (27. September 2020)

»Adriana Popescu erzählt temporeich, einfühlsam und mit dem richtigen Quäntchen Witz.«

»Ein wirklich schönes Buch, das sich auch an schwierige Themen heran traut, ohne dabei zu urteilen oder Klischees zu bedienen.«

»Die Charaktere in dieser Geschichte sind einfach nur wundervoll beschrieben.«

»Es lässt einen immerzu mitfiebern und mitfühlen, geht stellenweise richtig unter die Haut, zaubert einem zugleich aber auch öfters ein Lächeln auf die Lippen.«

»WOW. WOW. WOW. […] Adriana Popescu hat sich in die Figuren versetzt, sie lebendig und greifbar gemacht, was diese Geschichte besonders macht.«

»Ich habe während des Lesens die Welt gehasst, geliebt und ich weiß auch nicht. Ich habe so viel gefühlt, weil jede ihrer Geschichten besonders ist.«

»Prädikat Lieblingsbuch unter den Jugendbüchern und zusätzlich Prädikat Lieblingsautorin, denn ihre lockere, humorvolle, aber auch tiefgründige Art zu schreiben gefällt mir unheimlich gut! Unbedingt lesen!!!«

»Es lässt einen immerzu mitfiebern und mitfühlen, geht stellenweise richtig unter die Haut, zaubert einem zugleich aber auch öfters ein Lächeln auf die Lippen.«

»Ein tolles Buch, mit starken, liebenswürdigen Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt und sehr wichtigen Themen, die zum Nachdenken anregen.«

»Ich habe das Buch mit jeder Zeile mehr geliebt. […] Adriana hat hier ein sehr wichtiges und emotionales Buch geschrieben, was ich nicht so schnell vergesse.«

»Hierbei handelt es sich um eine Geschichte, die noch Tage nach dem Lesen nachwirkt, die bewegt und die definitiv zum Nachdenken anregt.«

»Für mich ist dies ein ganz besonderes Jugendbuch, dass mich unheimlich gefesselt hat und schwer aus der Hand zu legen war.«

»Leseempfehlung für ein grandioses Jugendbuch voller Schatten und Licht, Ängsten und Hoffnungen & Vergangenheit und Zukunft.«

»Ein Buch das ...von der ersten Seite an berührt... uns […] nachdenken lässt... so anders verläuft ...und dich trifft- mitten im Herzen.«

»Eine wunderschöne, tragische und emotionale Geschichte, die mich absolut eingenommen hat.«

»Es war ein toller Gedankenspaziergang! Ich kann dieses Buch absolut jedem Jugenbuchleser ans Herz legen.«

»Ein sehr emotionales Buch, das mich gefesselt und an meine eigene Schulzeit erinnert hat. […] Es ist ein wundervolles Jugendbuch!«

»Dieses Buch hat mich von der aller ersten Seite gepackt, gefesselt und komplett in seinen Bann gezogen.«

»Ein großartiges tiefgründiges Jugendbuch, das auch bei mir als Erwachsenem eine Sogwirkung ausgelöst hat und das ich uneingeschränkt empfehlen kann.«

»Das Thema, welches in diesem Buch behandelt wurde, ist wichtig und wurde einfühlsam und authentisch behandelt.«

Weitere Bücher der Autorin