Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Mission Erde – Die Welt ist es wert, um sie zu kämpfen

(1)

Bestseller Platz 7
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zeit zu handeln

Robert Marc Lehmann ist auf einer Mission: »Mission Erde« - gewidmet dem Erhalt unserer Erde mit ihrer einzigartigen Natur und Tierwelt. Der Meeresbiologe, Fotograf und Umweltschützer ist weltweit in Einsätzen zur Rettung von Wildtieren und im Kampf gegen Umweltkriminalität unterwegs. Er nimmt uns mit auf sehr emotionale Wal-Rettungen, gefährliche Schildkröten- und Schuppentier-Befreiungen im Dschungel oder teils lebensgefährliche Missionen, bei denen er versucht, den Menschen, die unsere Erde zerstören, das Handwerk zu legen. Er zeigt, wie ernst die Lage ist, macht uns zu Zeugen der dramatischen Ereignisse auf unserem Planeten und erklärt, was jetzt getan werden muss und was jeder einzelne von uns tun kann – denn: Die Welt ist es wert, um sie zu kämpfen!

Das erste Buch, das hilft, die Welt zu retten: Mit dem Kauf gehört Ihnen ein Quadratmeter bestehender Urwald!


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 368 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Bildteil, 4c
ISBN: 978-3-453-28141-7
Erschienen am  19. April 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Special zu Robert Marc Lehmann, "Mission Erde"

Rezensionen

Gehört in jedes Bücherregal!

Von: Buchperlenblog

29.04.2021

Der Meeresbiologe, Fotograf und Umweltschützer Robert Marc Lehmann lässt uns teilhaben an einigen seiner zahlreichen Expeditionen in die Wildnis der Welt, auf der Spur von uns Menschen bedrohter Tiere. Mit dabei ist immer seine Kameraausrüstung und eine extragroße Portion Mut und der Wille, Menschen über die Missstände der Welt aufzuklären. Auch wenn er dafür oft genug die eigene Komfortzone verlassen muss. Der Kampf um unseren Planeten Mission Erde: Die Welt ist es wert, um sie zu kämpfen. Ein Satz, der allgegenwärtig und aus jeder Zeile dieses Buches zu fließen scheint. Unsere Erde ist ein wunderschöner Ort, den es zu schützen gilt. Besonders vor uns Menschen. Robert Marc Lehmann, Meeresbiologe, Fotograf und Umweltschützer mit einem Lebensweg, der ebenfalls Fehler aufweist, wie sie viele Menschen machen und der dadurch aber lernte, was tatsächlich zählt. Der sich für die gefährdeten Tiere unseres Planeten einsetzt, Kinder in Schulen aufklärt, berichtet, dokumentiert. Und uns in diesem Buch an einigen Expeditionen teilhaben lässt, die sowohl mitreißend spannend als auch zutiefst erschütternd sind in dem Bild, das sie uns von den Zuständen der Erde vermitteln. In flottem Tonfall betreten wir direkt zu Beginn des Buches den phillipinischen Regenwald, gemeinsam mit Robert und den Männern der Operatives, einem Team aus harten Burschen, die gegen Wilderei vorgehen und Misstände aller Art versuchen aufzudecken. Wir werden reingeschmissen in eine Mission voller Tücken und Gefahren und mit dem Wissen, das wir gleich etwas sehen werden, was wir eigentlich lieber leugnen möchten. Tausende gefangener Schuppentiere und Schildkröten, schon längst vom Aussterben bedroht und doch immernoch Statussymbol Vieler. Jede Expedition des Buches schließt mit einigen Fotos, die während der vergangenen Zeit entstanden sind und untermauern das Leid und die Qual vieler Tiere – aber auch die schützenswerte Vielfalt unseres Planeten. Robert Marc Lehmann erklärt, warum die Menschen tun, was sie tun, wischt halbgares Wissen über angeblich heilsame Bestandteile seltener Tierarten aus und sucht nach Lösungsansätzen, damit Menschen sich endlich ändern können. Und dabei ist er nicht allein. Er stellt einige Menschen vor, die er während seiner Expeditionen kennenlernen konnte, die sich für den Schutz der Natur engangieren, die aktiv sind. Und er zeigt, wie wir alle unseren Teil beitragen können. Und was weniger hilfreich ist. Ein wahrhaft großartiges Buch, mit dem man nicht nur einen besseren Blick auf unsere Erde bekommt, sondern mit dem man auch aktiv den tropischen Regenwald schützt. Für die 1. Auflage des Buches wurden bereits 12.000qm Regenwald gekauft und unter Schutz gestellt, und mit dem Kauf eines Buches unterstützt man Mission Erde e.V. bei seinem Vorhaben. Was gibt es da also noch zu überlegen? Wenn ich überhaupt etwas an diesem Buch kritisieren wöllte, würde ich sagen, dass für die hoffentlich bald nötige 2. Auflage nochmal jemand einen prüfenderen Blick über einige falsche Kommata wirft, aber wen zur Hölle interessiert das schon am Ende bei diesem wichtigen Thema. Fazit Wie Robert Marc Lehmann schon selbst sagt: Die Erde ist es wert, um sie kämpfen. Informiert euch, wie ihr helfen könnt, kauft dieses Buch, kämpft mit anderen, Seite an Seite.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robert Marc Lehmann, Jahrgang 1983, ist studierter Meeresbiologe und Forschungstaucher, außerdem vielfach ausgezeichneter Fotograf und Filmemacher. Der Abenteurer und Umweltschützer leitete in jungen Jahren Europas größtes Aquarium, bevor er mit der Zoo- und Aquarienindustrie brach und anfing, sich für Tiere in Freiheit und Artenschutz vor Ort einzusetzen. Er hält unter anderem inspirierende Vorträge zu Umwelt-, Tier- und Meeresschutz-Themen vor über 10.000 Schülern im Jahr. 2015 wurde er als „National Geographic Fotograf des Jahres“ ausgezeichnet, 2018 für sein Schaffen als Umwelt- und Naturschützer als „Mensch des Jahres” geehrt. Unter dem Motto: „Die Welt ist es wert, um sie zu kämpfen!” ist Robert Marc Lehmann weltweit in Einsätzen zur Rettung von Wildtieren und im Kampf gegen Umweltkriminalität unterwegs.

Zur Autor*innenseite

Videos