Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Glasperlenmädchen

Roman

Bestseller Platz 26
Spiegel Hardcover Belletristik

HardcoverNEU
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Blau ist die Farbe der Treue. Diese Perlen bedeuten, dass wir immer zusammenhalten, egal, wo wir sind …«

1875: Nachdem der Amerikanische Bürgerkrieg das Land in Chaos gestürzt hat, werden drei Frauen auf ihrer Reise nach Texas zu unfreiwilligen Weggefährtinnen: Lavinia, die Tochter weißer Plantagenbesitzer, ihre Halbschwester Juneau Jane sowie Hannie, eine ehemalige Sklavin. Jede der drei ist in eigener Mission unterwegs, während es Lavinia und Juneau jedoch um ihr Erbe geht, sehnt sich Hannie nach ihrer Familie, die von Sklavenhändlern verschleppt wurde. Einzig drei blaue Glasperlen sind Hannie als Andenken geblieben – und als Erkennungsmerkmal, sollte sie ihre Liebsten je wiedersehen …
1987: Als die frischgebackene Lehrerin Benedetta Silva das erste Mal die Schule in Augustine, Louisiana, betritt, ist nichts wie erwartet: Statt moderner Klassenzimmer und lernfreudiger Schüler begegnen ihr Armut sowie Skepsis gegenüber Fremden und jeder Art von Fortschritt. Eines Tages kommt ihr eine Idee: Wenn die Schüler Neuem gegenüber so unaufgeschlossen sind, wie verhält es sich dann mit der Vergangenheit? Kurz darauf ruft sie ein Ahnenforschungsprojekt ins Leben – und stößt dabei auf eine alte Geschichte, die alles verändert ...

Nach »Libellenschwestern« endlich der neue bewegende Roman von SPIEGEL-Bestsellerautorin Lisa Wingate – inspiriert von einer wahren Begebenheit!


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Andrea Brandl
Originaltitel: The Book of Lost Friends
Originalverlag: Ballantine, New York 2020
Hardcover mit Schutzumschlag, 528 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2739-3
Erschienen am  26. April 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Louisiana, Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

Sehr spannend und berührend

Heinrich Hugendubel GmbH & Co. KG

Von: Gebine Schad aus Landshut

03.05.2021

Ich hab mir auch den Link zum Museum angeschaut, der im Nachwort genannt ist. Das ist auch total cool, da man das Musuem digital besuchen kann. Auch eine gute Beschäftigung, wenn man schon mit dem Lesen fertig ist.

Lesen Sie weiter

Ein berührendes Buch über Sklavenhandel und deren weitreichende Folgen

Von: Stefanie Sprung

21.04.2021

***Inhalt*** Das Buch wird in zwei Ebenen erzählt. Einerseits taucht man in die Geschichte von Hanni ein, sie ist 1875 eine 18-jährige freie Farbige im Süden der USA. Sie hat ihre gesamte Familie verloren und hat die Chance an ein kleines Stück Land zu kommen, wenn sie von ihrem Master nicht betrogen wird. Sie hilft den Töchter des Masters ihn wiederzufinden, nachdem er plötzlich verschwunden ist und man herausfinden möchte, wem welches Erbe zusteht. Hanni ist die meiste Zeit als Junge verkleider und auch die Töchter sind meistens verkleiden. Auf der aufregenden Reise nehmen sie ganz viele Informationen auf von anderen Farbigen, die ihre Verwandten suchen. Der parallele Teil handelt von Benny, einer Lehrerin, die an einer Schule im Jahr 1987 unterrichtet mit Schülern, die ziemlich arm sind und dadurch auch beeinträchtigt in ihrer Lernauffassung. Sie versucht mit allen Mitteln diese Kinder vom Lernen zu überzeugen und mit Hilfe von Granny T, der Enkelin von Hanni schafft sie es tatsächlich die Kinder für die Geschichte der Stadt und auch ihrer eigenen Vergangenheit zu interessieren. ***Meine Meinung*** Ich habe das Buch geliebt, ich habe lange kein so berührendes und spannendes Buch gelesen. Schon seit längerem habe ich mir über die Sklaverei Gedanken gemacht, da ich vor einem Jahr mal ein Haus ehemaliger Sklavenbesitzer besucht habe und ich den Gedanken erschreckend fand, dass man als Weißer den Schwarzen abspricht Menschen zu sein, selbst wenn es 200 Jahre her ist. Dieses Buch zeigt natürlich mehr die Verzweiflung und den Schmerz und ist vielleicht historisch nicht 100 % richtig, aber gibt einen guten Eindruck, wie farbige Menschen bis heute in den USA benachteiligt sind. Außerdem zeigt es starke weibliche Figuren, die trotz ihrer Stärke auch Probleme haben und Ängste, niemals mit dem Zeigefinger, aber immer sehr ansprechend.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lisa Wingate, geboren im rheinischen Landstuhl, ist Journalistin und Autorin mehrerer preisgekrönter Romane. Ihren großen Durchbruch feierte sie mit »Die Libellenschwestern«. Der Roman führte nicht nur die »New York Times«-Bestsellerliste über ein Jahr hinweg an, er eroberte auch die SPIEGEL-Bestsellerliste sowie Tausende Leserherzen im Sturm. Die Autorin lebt in den Ouachita Mountains in Arkansas, USA.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin