Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Elizabeth Strout

Die langen Abende

Roman

Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Mir fehlt die Küste von Maine auch«, sagte Olive zu Jack. Und ab da war alles gut.

In Crosby, einer kleinen Stadt an der Küste von Maine, ist nicht viel los. Und doch enthalten die Geschichten über das Leben der Menschen dort die ganze Welt. Da ist Olive Kitteridge, pensionierte Lehrerin, die sich auch mit siebzig noch in alles einmischt, so barsch wie eh und je. Da ist Jack Kennison, einst Harvardprofessor, der ihre Nähe sucht. Beide vermissen ihre Kinder, die ihnen fremd geworden sind, woran Olive und Jack selbst nicht gerade unschuldig sind … Ein bewegender Roman, der von Liebe und Verlust erzählt, vom Altern und der Einsamkeit, von Momenten des Glücks und des Staunens.


Aus dem Amerikanischen von Sabine Roth
Originaltitel: Die langen Abende
Originalverlag: Luchterhand
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-77049-6
Erschienen am  08. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Maine, Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

Eine warmherzige Story!

Von: Tausendléxi

28.09.2021

Schon mit > Blick aufs Meer < durften wir die kauzig schrullige Olive Kitteridge näher kennenlernen. Hier in > Die langen Abende < begleiten wir sie wieder ein Stück ihres Weges . Olive hat ihren Mann verloren und weiß damit nach außen hin gut umzugehen. Doch sie fühlt sich einsam, wie auch verwitwete Jack. Die beiden ziehen zusammen und heiraten. Olive und Jack sind so um die 70. ihre Kinder aus 1. Ehe sehen dem Ganzen eher misstrauisch gegenüber. Doch die Frischvermählten gegen gemeinsam ihren Weg und genießen die Annehmlichkeiten des Lebens. Sie führen eine passable Ehe. Nur bei kleinen Disputen wünschen sich beide ihre vorigen Ehepartner zurück. Mit zunehmenden Alter wird die resolute, pensionierte Lehrerin Olive scheinbar Altersmilde. In jungen Jahren war sie von manchen Mitmenschen noch gefürchtet, nun gibt sie sich emphatisch und zeigt wieder einmal, dass Olive Kitteridge eine Frau der Tat ist. An der Küste von Maine spielt dieser warmherzige Roman. Von Kitsch weit entfernt. Hier geht es um die Liebe im Alter und auch um den Tod. Doch Elisabeth Strout spiegelt die einfachen Menschen wie du und ich in einem liebevoll getönten Licht ohne Schnörkel, mit umsomehr Intelligenz und Humor. Warmherzige Empfehlung meinerseits!

Lesen Sie weiter

Ein großartiger, bereichernder Roman

Von: Mirjam Lutter

13.08.2021

Olive Kitteridge ist zurück - so barsch und verschroben wie ich sie schon in dem Vorgängerbuch "Mit Blick aufs Meer" kenne und liebe. Olive leidet nun unter ihrem einsamen Leben als Witwe und der Entfremdung von ihrem Sohn Christopher. Dann trifft Olive auf den Witwer Jack, der mit seiner Tochter keinen Kontakt hat und sich ebenfalls alleine fühlt. Er schafft es schließlich, den harten Panzer von Olive zu knacken. Währenddessen kämpfen andere Bewohner*innen Crosbys mit ihrem Alter, ihren Beziehungen und ihrem Glück und Unglück. Ein großartiges Buch, das auf ungeschönte und dennoch sehr liebevolle Art und Weise sehr wichtige Themen wie Alter, späte Liebe, Trauer, Familie und Beziehungen vereint. Ich habe mit jeder Person des Buches mitgefühlt und ihre Geschichten sind mir sehr nahe gegangen. Gleichzeitig sorgt der humorvolle, trockene Ton dafür, dass sich das Buch nicht zu schwer oder bedrückend anfühlt. Schließlich hat mich die geschliffene Sprache sehr begeistert. Ein rundum gelungener Roman, den ich euch sehr empfehle!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elizabeth Strout wurde 1956 in Portland, Maine, geboren und wuchs in Kleinstädten in Maine und New Hampshire auf. Nach dem Jurastudium begann sie zu schreiben. Ihre Romane sind Bestseller; für »Mit Blick aufs Meer« erhielt sie 2009 den Pulitzerpreis, »Die Unvollkommenheit der Liebe« wurde 2016 für den Man Booker Prize nominiert, und für »Alles ist möglich« wurde sie 2018 mit dem Story Prize ausgezeichnet. »Die langen Abende« war New-York-Times-Bestseller, SPIEGEL-Bestseller und kam auf die SWR-Bestenliste. Elizabeth Strout lebt in Maine und in New York C

Zur Autor*innenseite

Links

Weitere Bücher der Autorin