Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

C. E. Bernard

Der Klang des Feuers

Roman

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das große Finale der Wayfarer-Saga: Wird der Wanderer Weyd die Welt in die Dunkelheit stürzen?

Der Wanderer Weyd und seine Freunde haben eine dunkle Wildnis durchreist, um die sagenumwobenen Türme des Lichts zu erreichen. Doch die drei Bauwerke sind so tödlich wie ein Waffenarsenal und verlangen den Gefährten Schreckliches ab. Das Schlimmste steht Weyd allerdings noch bevor: Wenn er das Feuer an der Turmspitze entzünden will, muss er ein unmenschliches Opfer bringen – oder sich stattdessen für ewige Finsternis entscheiden ... Das Finale der dreibändigen »Wayfarer«-Saga aus der Feder einer umwerfenden deutschen Autorin!

Die Printfassung enthält exklusives digitales Bonusmaterial (Augmented Reality, AR) zum Entdecken.

Alle Bände der »Wayfarer«-Saga:
Das Lied der Nacht
Das Flüstern des Zwielichts
Der Klang des Feuers

»Wortgewaltig und poetisch zugleich webt C. E. Bernard die Magie ihrer Geschichten.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Bernhard Hennen (28. August 2020)

Aus dem Englischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Towers of Fire (3)
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7645-3265-9
Erschienen am  22. November 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Unverwechselbar, einzigartig und magisch

Von: Magische Momente Alys Bücherblog

27.04.2022

Es gibt wohl kaum eine Reihe, bei der ich weniger die richtigen Worte finde, so wie es bei der Wayfarer Saga von C.E. Bernard der Fall ist. Denn diese Reihe ist unglaublich episch, düster, brutal und einfach unglaublich poetisch. Als würde man einer längst vergangenen Melodie lauschen, die dich nie mehr verlässt. Auch hier hat mich ihre Art zu schreiben wieder sehr begeistert Unglaublich Eindrucksvoll, Intensiv und so brennend. Ich mochte in den letzten beiden Bänden schon Caer und Weyd so unglaublich. Und glaubt mir, hier war ich wirklich verdammt nah am Wasser gebaut. Tragende Figuren, die mich mit ihrer Art einfach so sehr bewegt haben. Doch wird es für sie ein gutes Ende nehmen? Die Autorin bringt sie so lebendig rüber, dass ich sie mehr gefühlt, als über sie gelesen habe. Und das ist die wirkliche Magie die einem begegnen kann. In die Story kam ich sofort gut hinein. Es wird sofort wieder eine sehr düstere, einsame und tragende Atmosphäre gezaubert, das ich direkt gefesselt war. Der Finale Band hält so einiges bereit, was man nicht immer erwarten würde. Dabei geht es eher ruhig zu, die Spannung ist eher unterschwellig spürbar, dringt aber unglaublich tief in dich ein. Unzählige Stürme müssen umschifft werden, das eigene Sein muss erhalten bleiben und trotzdem muss man immer über seine Grenzen springen, um das Ganze zu ertragen. Um die Gefahren und das viele Leid zu ertragen. Obwohl Caer und Weyd nicht die einzigen Charaktere waren, haben sie mich hier am meisten bewegt. Ganz besonders Weyd. Denn man blickt tief in seine Seele und fragt sich, wieviel Schmerz und Leid ein Mensch ertragen kann. Ich wäre wohl längst zusammengebrochen. Aber diese beiden kämpfen bis zum letzten Atemzug. Dabei gibt es viel Brutalität Im psychischen als auch im physischen Bereich. Es gab Momente, die haben mich mit Trauer und Hoffnungslosigkeit erfüllt und dann gab es auch wieder Momente, die haben mich mit Glück erfüllt und zum lachen gebracht. Diesmal sind unsere Helden in verschiedenen Gruppen unterwegs. Und dabei spürt man wirklich diese Schwere, die Einsamkeit, die Loyalität und den Zusammenhalt. Denn egal wie weit sie voneinander entfernt sind, sie sind immer verbunden und das ist ein Aspekt für mich, der so viel über diese ganze Geschichte aussagt. Ich kann auch gar nicht mehr dazu sagen, als dass es unfassbar spannend, wendungsreich und so herzzerreißend war. Vieles ergibt jetzt Sinn, weil es in einem völlig neuen Blickwinkel erscheint und das transportiert gleichzeitig so unglaublich viel. Für mich definitiv ein gelungener Abschluss dieser epischen Reihe. Fazit: Die Wayfarer Saga ist eine starke ,melodische und sehr intensive Reise voller Schmerz, Tragik und Einsamkeit. Sie ist so besonders, was zum Teil an der wirklich poetischen Art liegt. Düster, gehaltvoll, voller Höhen und Tiefen. Mit „Der Klang des Feuers“ hat die Autorin einen gelungenen Abschluss geliefert, der mich wieder sehr überrascht und mir Tränen in die Augen getrieben hat. Unverwechselbar, einzigartig und magisch.

Lesen Sie weiter

Spoilerfreie Rezension zu Band 3

Von: justonemorechapter._

22.04.2022

Der Klang des Feuers Spoilerfreie Rezension zu Band 3 Im Finale der Wayfarer-Saga sind Weyd und seine Gefährten nun getrennt unterwegs zu den drei mächtigen Türmen des Lichts, um die Feuer dort zu entzünden. Meine Rezension zu Band 1 und 2 beinhalten bereits mehr als genug Lobgesänge auf den doch sehr besonderen Schreibstil der Autorin. Die Autorin schafft es, mit einem sehr poetischen Schreibstil den Leser an die Geschichte zu binden und ihn nicht mehr loszulassen. Gerade Band 3, indem man die ganze Zeit dem epischen Ende entgegenfiebert hat mich an nichts anderes denken lassen. Auch das Ende des Buches ist passend zu dem Rest des Buches. Eher ruhig und besonders. Alles andere würde zu der Triologie nicht passen. Wenn Band 2 als Print bei mir angekommen ist, werde ich eine ausführliche Reihenbesprechung auf meinem Instagram Kanal posten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Sie studierte die Fächer English Literatures and Cultures und Politikwissenschaft, seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben promoviert sie an der University of Manchester über Neuerzählungen des Trojanisches Krieges, erwandert das Siebengebirge und mentoriert zukünftige Talente für PAN e. V. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet, ihre Romane waren für den RPC Fantasy Award und den Lovelybooks-Leseraward nominiert. Ihre Palace-Saga und der Wayfarer-Saga schrieb Christine Lehnen auf Englisch – diese beiden auf Deutsch erschienenen Reihen wurden ins Deutsche zurückübersetzt.

Zur Autor*innenseite

Die Liebe zu Büchern und Sprache brachte Charlotte Lungstrass-Kapfer auf ziemlich direktem Weg zum Übersetzen, sodass sie heute ihre Tage (und manchmal auch Nächte) damit verbringt, Vertreter ihrer Lieblingsgenres Fantasy und Krimi in ein deutsches Gewand zu kleiden. Sie lebt mit Mann, Kind und diversen Haustieren in der Nähe von München. Einblick in ihre Arbeit gibt sie (wenn sie es nicht vergisst) auf Instagram: @clkpages.

Zur Übersetzer*innenseite

Events

02. Sept. 2022

Lesung mit C.E. Bernard aus der "Wayfarere-Saga"

19:30 Uhr | Recklinghausen | Lesungen
C. E. Bernard
Das Flüstern des Zwielichts | Der Klang des Feuers | Das Lied der Nacht

Pressestimmen

»Eine moderne und sprachgewaltige Fantasy-Saga – C. E. Bernard weiß, dass nicht der Umfang eine Geschichte episch macht, sondern die Größe ihrer Heldinnen und Helden. Wir werden noch viel von ihr hören.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Kai Meyer (06. August 2021)

»Ein neuer Stern am Autorenhimmel.«

Fantasybuch Online (13. August 2020)

»Bernard schreibt eindringlich und hat nicht nur ein Händchen für Charaktere, sondern auch dafür, deren Umgebung plastisch wirken zu lassen.«

Christian Handel / Fantasy-News Online (13. August 2020)

»Eine absolute Sensation in der Fantasyliteratur. Nervenkitzel und Emotionen in geballter Form. In den letzten Jahren ist nichts Vergleichbares erschienen. Wow, wow, wow!«

Literaturmarkt Online über »Palace of Glass« (13. August 2020)

»Was mich wirklich fasziniert an C.E. Bernards Büchern, ist, wie detailgenau sie diese Welt beschreibt.«

Andrea Gerk / Deutschlandfunk Kultur LESART (13. August 2020)

»Der bildstarke Stoff ruft ganz klar: große Leinwand!«

Silvia Feist / emotion über »Palace of Glass« (13. August 2020)

»[C.E. Bernard] erweist sich erneut als großartige Weltenschöpferin […].«

Geek! (11. April 2022)

»Was die ›Palace‹-Bücher von vielen anderen dystopischen Romanen unterscheidet, ist die Eindringlichkeit, mit der C. E. Bernard den Leser mit ihrer Heldin konfrontiert. Der Leser erlebt fast am eigenen Leib, wie es ist, nichts sehnlicher zu wollen, als jemanden berühren zu können – und es doch nicht zu dürfen. Eine spannende Buchreihe …«

Sebastian Geiger / Isar Aktuell über »Palace of Silk« (13. August 2020)

»Eine Geschichte voller Gefühle, voller Dramatik und fesselnder Figuren. […] Mit dem Auftaktband ist der Autorin ein großer Wurf gelungen.«

Phantastiknews Online über »Palace of Glass« (13. August 2020)

»Das Buch vermag es, den Leser auf allen Ebenen zu begeistern.«

GEEK! über »Palace of Silk« (13. August 2020)

Weitere Bücher der Autorin