Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Emily Houghton

Bevor ich dich sah

Eine bittersüße Liebesgeschichte, die jedes Herz im Sturm erobert!

Ungekürzte Lesung mit Milena Karas, Martin Bross
Hörbuch Download
21,95 [D]* inkl. MwSt.
21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein großer, berührender Roman über die wunderbare heilende Kraft der Liebe

In letzter Sekunde wird Alice aus einem brennenden Bürogebäude gerettet und mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert. Hinter dem geschlossenen Vorhang, der ihr Bett vom Rest der Station trennt, hadert die Dreißigjährige mit ihrem Schicksal. Doch ihr Bettnachbar Alfred, ebenfalls dreißig und seit einem Unfall Langzeitpatient, lässt nicht zu, dass sich Alice hinter einer Mauer aus Schweigen verschanzt. Über die zwei Krankenhausbetten hinweg entwickelt sich eine große Liebe. Doch wird Alice den Mut finden, dem Leben jenseits des Vorhangs eine Chance zu geben?


Originaltitel: NEXT TO YOU
Originalverlag: Heyne
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 10h 44min
ISBN: 978-3-8371-5571-6
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Bevor ich dich sah von Emily Houghton

Von: Vanessa

03.09.2021

Bevor ich dich sah ist ein Roman von Emily Houghton, in dem Alice und Alfie sich im Krankenhaus kennenlernen. Alice ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die eigentlich nichts anderes kennt als ihre Arbeit. Sie arbeitet viele Stunden am Tag und hat keinen Kontakt zu ihrer Familie, hat praktisch keine Freunde und hat auch zu ihren Kolleg:innen keinen engeren Kontakt. Als sie eines Nachts bei der Arbeit an ihrem Schreibtisch einschläft, wird sie von einem Feuer überrascht. Der einzige Kollege, mit dem sie mehr Kontakt hat, rettet sie aus den Flammen. Mit schweren Verletzungen kommt Alice ins Krankenhaus, schweigt dort aber die ersten Wochen und verkriecht sich in sich selbst. Alfie ist mit zwei Freunden auf einer Hochzeit gewesen und fährt mit ihnen noch am späten Abend nachhause. Der Fahrer war zwar nüchtern, aber er lässt sich von seinen beiden Mitfahrern ablenken und kann so dem entgegenkommenden Auto nicht ausweichen. Alfie überlebt schwer verletzt, verliert aber sein Bein. Er ist eigentlich jemand, der immer gute Laune verbreitet und so ist er mit allen Leuten auf seinem Zimmer gut befreundet bis die Neue einzieht. Alice ist für ihn nur eine Stimme hinter einem Vorhang, denn aufgrund ihrer Verletzungen traut sie sich nicht raus. Nach und nach verliebt er sich in sie, was sie ihm aber nicht glaubt, denn er kennt sie ja noch gar nicht und weiß auch nicht wie schlimm ihre Verbrennungen sind. Wie sollte er sie lieben, wenn sie aussieht wie ein Monster? Beide tauschen sich immer wieder über Vergangenheit aus und so erfahren wir nicht nur von der Nacht, in der Alice ihre Verbrennungen erlitt, sondern auch von dem Unfall, bei dem Alfies beste Freunde starben. Wir erfahren aber auch von Alfies Kindheit und dass er seinen Vater nicht kennenlernte, weil er vor seiner Geburt starb und von Alice‘ tragischer Kindheit, weil sie ihren Zwillingsbruder schon in jungen Jahren verlor, wofür sie ihre Eltern verantwortlich machten. Nach einigen Wochen merkt Alice, dass sie ihr Handy seit dem Unfall nicht mehr gesehen hat, und schaltet es wieder ein. Ihre beste Freundin sucht bereits panisch nach ihr und hat auch schon herausgefunden, dass Alice einen Unfall hatte und schwere Verbrennungen davon getragen hat. Sarah lebt mit ihrem Mann in Australien, bereitet aber sofort einen Flug nach England vor, um ihrer Freundin zumindest für einige Tage beizustehen. Im Krankenhaus hilft sie Alice so gut sie kann und lernt auch Alfie kennen. Sarah merkt schnell, dass Alfie tiefe Gefühle für ihre Freundin hat und versucht so beide miteinander zu verkuppeln, damit Alfie Alice zumindest als Freund beisteht, wenn sie selbst zurück in Australien ist. Während Alfies Entlassung immer näher rückt, denkt Alice über eine weitere Operation nach, um wieder ihr altes Aussehen zurückzuerlangen. Alfie ist damit zwar nicht einverstanden, denn er weiß von den Gefahren einer solchen Operation, aber da Alice diese Operation gerne machen würde, unterstützt er sie dann doch, auch wenn er sich ziemliche Sorgen um sie macht. Während Alice also auf dem OP-Tisch liegt und auf die Intensivstation verlegt wird, wird Alfie entlassen. Und beide müssen nun alleine für sich schauen, wie sie sich durch die nächsten Wochen kämpfen. Bevor ich dich sah von Emily Houghton habe ich als Hörbuch gehört, sodass ich sowohl auf den Inhalt selbst als auch auf das Medium Hörbuch eingehen werde. Das Hörbuch wurde von Milena Karas und Martin Bross gelesen. Alice, die Protagonistin, ist ein schwieriger Charakter. Sie hat viel durchgemacht, aber ich fand ihr Verhalten auf die Dauer wirklich anstrengend. Aber sie tat mir auch leid. Ich verstehe bei solchen Romanen immer nicht, warum die Autor:in ihren Figuren so viel Leid zufügt. Ich kann nicht einmal genau erklären warum mir Alice so unsympathisch vorkam, obwohl ich sie auf vielen Ebenen verstehen konnte, aber es war einfach so. Alfie wirkte zwar auf den ersten Blick deutlich sympathischer, aber auch sein Charakter hat mich irgendwann genervt. Ich hatte ja in der Inhaltsangabe schon beschrieben, dass er seine Freunde im Krankenhaus im Stich lässt, dass er die Schwestern nicht mehr besucht und dass er für Alice nach ihrer Operation auch nicht da ist. Ich verstehe auch, dass er sein eigenes Päckchen zu tragen hat und der Unfall ihn nicht nur körperlich, sondern auch seelisch verletzt hat, aber er benimmt sich manchmal wirklich furchtbar. Die Idee hinter der Handlung finde ich eigentlich ziemlich gut: Eine Frau und ein Mann lernen sich kennen und verlieben sich sogar ineinander ohne sich jemals gesehen zu haben. Das war auch mein Hauptgrund warum ich das Buch gerne lesen beziehungsweise hören wollte. Die Handlung hat sich aber sehr dahingeschleppt. Irgendwie passiert zwischendurch nicht allzu viel außer dass sie sich häufiger mal streiten. Auch das Erscheinen von Alice bester Freundin Sarah trägt zur Abwechslung bei, aber es treibt die Handlung selbst nicht voran. Man lernt auch als Hörer:in immer mehr über die Figuren, aber es bringt einem letztendlich nicht so viel. Stattdessen fand ich es eher schrecklich zu wissen wie schlecht es Alice (und teilweise auch Alfie) ergangen ist in der Vergangenheit. Dass der Roman sehr traurig ist, damit kann man nach dem Klappentext rechnen. Zwei Menschen kommen so schwer verletzt ins Krankenhaus, dass sie einige Wochen bis Monate dort bleiben müssen. Dass die Geschichte hinter den beiden Figuren auch noch sehr traurig ist, damit hatte ich nicht gerechnet. So war der Roman deutlich trauriger als ich am Anfang gedacht hätte. Bei dem Hörbuch zu Bevor ich dich sah handelt es sich um ein ungekürztes Hörbuch, das von zwei Sprechern eingesprochen wurde. Martin Bross spricht den männlichen Part „Alfie“, und der weibliche Part von Alice wird im Hörbuch von Milena Karas gesprochen. Die Kapitel sind im Roman auch mit den jeweiligen Namen überschrieben, sodass ich mal davon ausgehe, dass die Sprechertexte mit diesen Einteilungen übereinstimmen. So ist das Hörbuch sehr nah am Printbuch, was ich ja immer ganz schön finde. Für mich passten auch die Stimmen zu den beiden Protagonisten. Insgesamt hat mir das Hörbuch zu Bevor ich dich sah von Emily Houghton nicht so gut gefallen. Ich fand es schade, dass am Ende so viele Fragen offen geblieben sind und Alfie und Alice eigentlich keine wirkliche Beziehung geführt haben. Auch blieb für mich am Ende offen wie das Leben der beiden eigentlich weitergeht und ob Alice einen neuen Platz für sich findet. Hier hätte gerne noch etwas mehr kommen dürfen, und dafür hätte der Roman zwischendurch noch etwas gestrafft sein dürfen, weil es sich teilweise doch schon hingezogen hat. Die beiden Sprecher haben mir aber ganz gut gefallen.

Lesen Sie weiter

Ein Buch das zu Herzen geht

Von: Klaudia K. aus Emden

15.07.2021

Das Hörbuch "Bevor ich dich sah" von Emily Houghton ist eine wunderschöne Geschichte über den Beginn einer tiefer Liebe. Alice Gunnersley erlitt schwere Verbrennungen und liegt, vor neugierigen Blicken geschützt, auf einer Reha Station. Neben ihr ist der immer gut gelaunte Alfred Mack eingeliefert worden. Am Anfang kann Alice nicht begreifen, warum Alfie ständig auf sie einredet. Erst allmählich wird ihr klar, wie dies ihr dabei hilft sich aus ihrer Lethargie zu befreien. Durch Alfie beginnt sie wieder am Leben teilzunehmen und spricht sogar wieder. Obwohl Alfie sie nicht sieht erkennt er doch sehr schnell, dass Alice eine wunderbare und mit innerer Schönheit reich beschenkte junge Frau ist. Beide vertrauen sich im Lauf der Zeit viel einander an und helfen einander mit ihren jeweiligen Problemen fertig zu werden. Sie erkennen schließlich, dass ihre seelischen Verletzungen oft mehr weh tun als die körperlichen. Alfie und Alice sehen, dass die Welt oft grausam ist und man sehr viel Mut braucht aufrecht hinauszugehen, um wieder mit Freude am Leben teilzunehmen. Beide verlieben sich ineinander ohne sich je gesehen zu haben - ein Wunder, das nur die Liebe hervorbringen kann. Emily Houghton schrieb diesen Roman mit sehr viel einfühlsamem Herzblut, einen enormen seelischen Tiefgang und wohltuender menschlicher Wärme. Die Story ist mit vielen humorvollen Momenten durchwirkt und liest sich - trotz des enormen Tiefgangs - leicht und beschwingt. Ich war von der ersten Seite an begeistert und konnte mich kaum von dieser wunderbaren Geschichte trennen. Die Stimmen von Milena Karas und Martin Bross haben das Hörbuch zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Ihre besonders einfühlsame Interpretation der Story konnte die Gefühlswelt der Protagonisten sehr gut transportieren. Auch das Cover ist ein gut gelungener Eyecatcher der sofort die Aufmerksamkeit an sich zieht. Diesen wunderschönen Roman kann ich - ganz besonders in der Hörbuchfassung - wärmstens empfehlen. Einen herzlichen Dank für das wundervolle Hörerlebnis.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Emily Houghton stammt aus Essex und ist ausgebildete Yoga- und Spinning-Trainerin. Sie liebt Hunde über alles und träumt davon, Autorin zu werden, seit sie einen Stift halten kann. Sie lebt in London.

Zur Autor*innenseite

Milena Karas

Milena Karas, geboren 1982, absolvierte ihr Diplom 2006 am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seither ist sie regelmäßig in Fernseh- und Bühnenrollen zu sehen. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Synchron- und Hörbuchsprecherin.

Zur Sprecher*innenseite

Martin Bross

Martin Bross spielt und spricht für Bühne, Film, TV und Radio. Von 2006 bis 2017 arbeitete er als Gast am Theater an der Ruhr in Mülheim. Auch im Fernsehen ist er häufig zu sehen (z. B. „Danni Lowinski”, „Heiter bis Tödlich”). Als Sprecher wirkte er bereits an über 400 Hörspielen und Hörbüchern mit.

Zur Sprecher*innenseite