Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Bevor ich dich sah

Emily Houghton

(42)
(19)
(3)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Nichts für harte kalte Herzen

Von: angel212

28.07.2021

Zwei Menschen, Alice und Alfred, trifft ein harter Schicksalsschlag. Sie liegt daraufhin mit schlimmen Verbrennungen in einer Londoner Klinik, wo auch Alfred, nur durch einen Vorhang getrennt, im gleichen Zimmer liegt. Ein schwerer Verkehrsunfall führte dazu, dass ihm ein Bein amputiert werden musste. Die beiden Hauptfiguren gehen sehr unterschiedlich mit ihrem Schicksal um. Alice zieht sich komplett von ihrer Umwelt zurück, will mit niemandem mehr reden und nur noch alleine sein. Sie hadert mit ihren entstellenden Narben Alfred hingegen, lässt sich offensichtlich durch das Schicksal nicht unterkriegen. Doch der Schein trügt. Auch er leidet an den Folgen seines Unfalls und wird nachts von den schlimmsten Albträume geplagt. So unterschiedlich, wie ihre Schicksale und ihre Verletzungen auch sind, gibt es doch viel Gemeinsames und es entwickelt sich zwischen den Beiden eine ganz besondere, liebevolle Beziehung. Dieser Roman von Emily Houghton geht wohl jedem ans Herz. Ich konnte mich total auf die Geschichte einlassen. Die Autorin schreibt mit sehr viel Gefühl und sie gibt mit diesem Buch "Bevor ich dich sah" Hoffnung, dass auch jedes noch so schlimme Ereignis, nicht das Ende des Lebens und der Liebe bedeutet. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die Autorin dazu entscheidet, eine Fortsetzung der Geschichte von Alice und Alfred zu schreiben. Auf alle Fälle hat dieses erste Buch von Emily Houghton 5 Sterne verdient.

Lesen Sie weiter

𝓇𝑒𝓏𝑒𝓃𝓈𝒾𝑜𝓃: 🍂Inhalt: Durch einen Unfall landet Alice mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus. Sie lässt den Vorhang, der ihr Bett von der Außenwelt abtrennt immer geschlossen, da sie sich für ihr neues Aussehen schämt. Alice weigert sich, in den Spiegel zu sehen. Ihr Bettnachbar Alfie redet rund um die Uhr auf sie ein und schon bald entsteht eine tiefe Bindung zwischen beiden. Doch wie soll man jemanden lieben, den man noch nie zuvor gesehen hat? Meine Meinung: In die Geschichte einzutauchen war super leicht. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen & zieht einen sofort in den Bann. Die Wortwahl ist bedacht und alle Gespräche und Gedanken sind tiefgründig, sowie nachvollziehbar. Das Buch vermittelt so viele wichtige Werte, die in unserer Gesellschaft immer mehr untergehen zu scheinen. Besonders diese 3 sind in meinem Kopf hängengeblieben: 1. Das Leben kann so schnell vorbei sein. Genieße jeden Augenblick mit deinen Freunden, deiner Familie und deinen Bekannten. Du kannst dir nie sicher sein, sie jemals wieder zu sehen. 2. Du kannst alles schaffen, solange du an dich glaubst. Gib nie deine Hoffnung & Willenskraft auf. Egal wie schwer es gerade ist, es kommen bessere Zeiten. 3. Es kommt auf die inneren Werte an. Das Aussehen ist nicht von Bedetung. Ware Schönheit kommt von innen. In dem Buch steht ganz klar die Entwicklung der einzelnen Protagonist:innen im Vordergrund, weswegen es auch nicht viele spannende Stellen gibt. Ein weiterer, klitzekleine Pluspunkt sind die sehr kurzen Kapitel. Dadurch war das Buch sehr einfach zu lesen und zog sich nicht unnötig in die Länge. Fazit: Das Buch vermittelt sehr wichtige Werte und regt definitiv zum nachdenken an. Die Entwicklung der Charaktere und die Tiefgründigkeit der Gespräche stehen klar im Vordergrund. Wer viel Action benötigt, sollte das Buch lieber nicht lesen. An sich eine zuckersüße Liebesgeschichte mit authentischen, wundervollen Protagonist:innen. Von mir gibt es ganz klar 5/5⭐️

Lesen Sie weiter

Einfach nur schön und herzerwärmend

Von: Sway29

27.07.2021

Da meine Favoriten eher Thriller und Krimis sind, war ich nun sehr neugierig und gespannt auf diesen Liebesroman. Meine Neugier und Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die Geschichte ist einfach herzerwärmend schön und lohnt wirklich zu lesen. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können, lernen sich in einem schwierigen Abschnitt in ihrem Leben in einem Krankenhaus, einem Ort der gerade wenig Hoffnung und Lebensmut mit sich bringt, kennen. Alice, die den Sinn des Lebens nach einem schweren Unfall verloren hat und seitdem nicht redet und Alfie, der nur so sprudelt vor Lebensmut und sehr gesprächsfreudig ist, teilen sich ein Krankenhauszimmer. Alfie will es schaffen Alice wieder zum Reden zu bringen und wieder Spaß am Leben zu haben. Zwischen den Beiden entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die nicht auf Äußerlichkeiten beruht, sondern die wahren inneren Werte der beiden Charaktere zum Vorschein bringen. Sehr gut gefällt mir der Schreibstil, durch seine Einfachheit wird man regelrecht in dem Buch gefangen und kann sich super in die Beiden hineinversetzen. Das Buch hat mich wirklich begeistert und ich habe es innerhalb weniger Tage durchgelesen.

Lesen Sie weiter

2 Menschen

Von: Martina

26.07.2021

die sich in einer Situation kennen lernen, in der sie eigentlich genug mit sich selbst zu tun haben und die, jeder für sich, nach einem Unfall mit ihrem Schicksal hadern. Und doch beginnen sie, sich gegenseitig zu öffnen. Ein wunderbares Buch über Verzweiflung, Annäherung und einen eigentlich unmöglichen Platz um einem Menschen zu begegnen, der etwas ganz besonderes im Leben werden kann. Das Buch ist im Wechsel aus Alice und Alfies Sicht geschrieben - was in diesem Buch sehr passend ist. Der wunderbarer Schreibstil der Autorin und der langsame Fortgang der Geschichte haben mich ab der ersten Seite überzeugt.

Lesen Sie weiter

Sehr gefühlvoll

Von: Emmanuel

26.07.2021

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mich tief berührt. Eine ergreifende Geschichte, die den Leser von Anfang an mitnimmt. Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen und die Erzählweise aus zwei Perspektiven hat mir auch sehr gut gefallen. Eins meiner Lesehighlights 2021. Absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Die Autorin Emily Houghton war mir noch vollkommen unbekannt. Jetzt stand mit „Bevor ich dich sah“ mein erster Roman von ihr auf meinem Leseplan und ich war wirklich total gespannt darauf. Das Cover hat mir gut gefallen und auch der Klappentext versprach mir richtig schöne Lesestunden. Daher ging es nach dem Erhalt des Buches auch schnell mit Lesen los. Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Ich empfand sie als sehr gut beschrieben und auch die Handlungen waren für mich zu verstehen. So habe ich hier Alice und Alfie kennen- und lieben gelernt. Beide gefielen mir sehr gut, sie passen beide so richtig gut in das Geschehen hier hinein. Alice ist sehr verschlossen, hat sie doch erst sehr schwere Verbrennungen erlitten. So liegt sie auf der Reha-Station, alleine und mutlos. Ich habe mich sehr mit Alice verbunden gefühlt, ich konnte ihren Schmerz sehr gut nachempfinden und mich so in sie hineinversetzen. Alfie liegt neben Alice und er ist eher der aufgeschlossene junge Mann, sehr lebhaft und er redet eben gerne. So unterhält er das Pflegepersonal und auch Alice. Und obwohl Alfie selbst ein hartes Schicksal hat schafft er es mit seiner Art Alice aus ihrer Verschlossenheit herauszuholen. Es sind aber nicht nur die beiden Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind einfach gelungen und jeder für sich gehört hier einfach ins Geschehen hinein. Der Schreibstil der Autorin ist so richtig gut zu lesen. Man kommt als Leser sehr flüssig und leicht durch die Seiten hindurch, kann ganz ohne Probleme folgen und alles gut nachempfinden. Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Alice und Alfie. Mir gefiel die echt gut, denn so war ich beiden noch viel näher und konnte ihre Gedanken und Gefühle wunderbar nachempfinden. Die Handlung selbst hat mich auf Anhieb eingefangen. Einerseits findet der Leser hier jede Menge verschiedene Emotionen und Gefühle vor, es gibt aber auch Humor, das passt alles so gut zusammen. Dadurch wird die Schwere, die manches Mal auf der Geschichte liegt, genommen. Das fand ich richtig gut gelöst und gleichzeitig eben auch sehr berührend. Die Autorin hat sich bei dieser Story hier wirklich etwas gedacht und dies dann auch echt gut umgesetzt. Es geht hier um das Schicksal, das immer wieder heftig zuschlagen kann aber eben auch um Hoffnung und eben auch um Liebe. Alles wird hier untergebracht und kommt auch beim Leser an. Das Ende empfand ich als Leser dann genau passend zur Handlung gehalten. Es schließt hier alles sehr gut ab, macht alles gut rund und entlässt den Leser letztlich auch sehr zufrieden aus der Geschichte. Fazit Alles in Allem ist „Bevor ich dich sah“ von Emily Houghton ein Roman, der mich vom Anfang bis zum Ende total gut eingenommen und unterhalten hat. Vorstellbare sehr interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gefühlvoll, emotional und bedrückend empfunden habe, in der aber auch genau an den richtigen Stellen Humor eingebaut ist, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugt. Sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Könntest du dich in jemanden verlieben, den du noch nie gesehen hast? Schon der Klappentext und das Cover haben mich richtig neugierig auf die Geschichte gemacht. Die wechselnden Perspektiven zwischen Alice und Alfie haben mir richtig gut gefallen und Houghtons Schreibstil war wirklich sehr angenehm zu lesen. Die ersten 100 Seiten haben sich ganz schön gezogen. Danach entwickelte sich aber die Freundschaft zwischen Alfie und Alice und die Geschichte nahm richtig Fahrt auf. Alice Charakterentwicklung und ihr Weg zur Selbstakzeptanz fand ich so gut gelungen, aber auch sehr realiatisch. Alfie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sein ganzer Charakter und wie er mit den Nebencharakteren interagiert hat, fand ich wirklich toll. Die Message, dass es nicht immer aufs Aussehen ankommt, hat mir besonders gut gefallen. Die Geschichte macht Mut und zeigt, dass das Leben auch nach schweren Schicksalsschlägen lebenswert ist. "Bevor ich dich sah" von Emily Houghton erhält von mir 4,5 von 5⭐.

Lesen Sie weiter

Kleine Spoilerwarnung - So. Dieses Buch habe ich in einem Tag beendet und ich muss sagen, ich habe es geliebt. Es wurde mir schnell klar, dass dieses Buch ein Jahreshighlight für mich wird! Der Schreibstil der Autorin war wahnsinnig gut und ich habe die Charaktere geliebt! Alfie und Alice habe ich sofort ins Herz geschlossen. Der Schreibstil der Autorin hat mir wahnsinnig gefallen und das jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive war erfrischend. Selbst die Nebencharaktere hatten Tiefe und haben sich super ins Geschehene integriert. Jeder Charakter hatte seine Macken und haben sich nach Menschen angefühlt. Alles in allem habe ich das Buch einfach geliebt und mich dem Geschehen einfach hingegeben. Ich habe mitgefiebert, mitgelacht und mitgefühlt. - Fazit: 5/5 ⭐️ Ich habe dieses Buch einfach nur geliebt und bin traurig, dass es vorbei ist. Ich gönne Alice und Alfie ihr Happy End. Ich habe beide mit ihren Macken ins Herz geschlossen.

Lesen Sie weiter