Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Moritz Riesewieck, Hans Block

Vom Ende der Endlichkeit

Unsterblichkeit im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

eBook epubNEU
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir leben in einer Welt, in der fast alles, was wir tun, Spuren hinterlässt. Kann aus den digitalen Daten, die ein Mensch im Laufe seines Lebens produziert, nach dem Tod seine Persönlichkeit ermittelt werden: sein Humor, seine Empathie, seine Art zu denken und zu fühlen? Mehr noch: Kann mithilfe Künstlicher Intelligenz die Persönlichkeit eines Verstorbenen auf einen digitalen Wiedergänger übertragen und von ihm am Leben erhalten werden, mitsamt seiner Stimme? Können wir künftig mit den Toten reden? Was wie ein Science-Fiction-Plot klingt, wird an verschieden Orten auf der Welt bereits erarbeitet: Start-ups tüfteln an einer neuen, digitalen Form von Unsterblichkeit und wecken damit große Hoffnungen bei Menschen, die ihre Partner*innen, Familienangehörige, Freunde und Freundinnen verloren haben. Die preisgekrönten Filmemacher und Autoren Moritz Riesewieck und Hans Block sind dabei, als die ersten Kunden ihren digitalen Klonen begegnen und Stimmen von Verstorbenen mit den Trauernden sprechen. Sie erzählen von herzzerreißenden, skurrilen und witzigen Begegnungen mit den neuen Un-Toten. Und sie bekommen exklusive Einblicke in die Technologien, die die digitale Wiederauferstehung möglich machen sollen. Entsteht hier eine neue, weltliche Heilserzählung - oder handelt es sich bloß um eine besonders skrupellose Geschäftsidee? Auf ihren Reisen ins digitale Jenseits entdecken die Autoren die Wiedergeburt eines uralten Menschheitskonzepts im neuen Gewand: die Renaissance der Seele. Werden unsere digitalen Seelen nach unserem physischen Tod - in der Cloud weiterleben?

Der gekürzte Neuauftritt des Hardcover-Ausgabe »Die digitale Seele« (Herbst 2020).


Originaltitel: Die digitale Seele
Originalverlag: Goldmann
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-29080-1
Erschienen am  26. April 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Was passiert wenn ein Mensch stirbt?

Von: Claudia

07.02.2021

Was passiert mit dem Menschen, wenn ihm seine letzte große Gewissheit genommen wird – die der eigenen Sterblichkeit? Dieses Buch ist fesselnd, beeindruckend, abschreckend und menschlich zugleich. Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen und kann nur sagen, dass mich dieses Buch mehr als erwartet hat zum Denken angeregt hat.

Lesen Sie weiter

Regt zum Nachdenken an

Von: Becca1

27.10.2020

Spannend macht das Buch vor allem die Erzählungen und persönlichen Gedanken der beiden Autoren bei der Recherche des Buches. Interessante Gedankengänge über die man sich im Alltag meist zu wenig auseinandersetzt, welche Richtung die Menschheit gerade einschlägt. Auf der einen Seite verliert der Glaube an Bedeutung, auf der anderen Seite gewinnt die künstlerische Intelligenz. Was macht das zukünftig aus uns, wenn man Tote immer digital um sich hat? Wenn die Grenze zwischen digitalem und menschlichem immer mehr verschwindet? Spannende Fragen die durch dieses Buch angeregt werden. Jeder sollte sich mehr damit auseinandersetzen was er persönlich für digitale Fussabdruck hinterlässt. Wie weit wir eigentlich schon bei der Entwicklung von KI sind und wo man die Grenze ziehen sollte wenn nicht sogar muss. Auf jeden Fall lesenswert!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Moritz Riesewieck (*1985) ist Theater- und Filmregisseur und Autor. Studium der Wirtschaftswissenschaften und dann Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin.

Zur Autor*innenseite

Hans Block (*1985) ist Theater- und Filmregisseur und Autor. Studium des Schlagzeugs an der Universität der Künste und dann Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin.

Zur Autor*innenseite