Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Katharina Zweig

Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl

Wo künstliche Intelligenz sich irrt, warum uns das betrifft und was wir dagegen tun können

Paperback
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 27,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Künstliche Intelligenz und Algorithmen erleichtern in Form von Navis, Rechtschreibprogrammen, Suchergänzungen oder Kaufempfehlungen schon lange unseren Alltag. Aber sie hinterlassen oft auch ein mulmiges Gefühl, weil wir nicht so recht verstehen, was da passiert. Katharina Zweig, IT-Expertin für Sozioinformatik und vielfach ausgezeichnete Informatikprofessorin, erklärt mit Witz und anhand einfacher Beispiele und Illustrationen, was Algorithmen eigentlich genau sind, wie sie funktionieren, welche völlig harmlos sind und welche uns tatsächlich Sorgen bereiten sollten. Damit wir wissen, worauf wir achten müssen, wo wir uns einmischen und Politik und Wirtschaft genauer auf die Finger schauen müssen, wenn wir diese Technik in menschlicher Hand behalten, ihre positiven Eigenschaften nutzen und die negativen kontrollieren wollen.

»Dieses Buch ist nicht weniger als wunderbar, man muss es sich vorstellen wie eine Langversion von Katharina Zweigs Vorträgen. Die technischen Grundlagen werden charmant und nachvollziehbar erklärt.«

Stefan Schmitt, Die Zeit, 10.10.2019 (10. October 2019)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
Illus im Text
ISBN: 978-3-453-20730-1
Erschienen am  14. October 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl"

Nerd Attack!

Christian Stöcker

Nerd Attack!

Das digitale Debakel
(3)

Andrew Keen

Das digitale Debakel

Silicon Valley
(1)

Christoph Keese

Silicon Valley

Wer bin ich, wenn ich online bin…

Nicholas Carr

Wer bin ich, wenn ich online bin…

Jäger, Hirten, Kritiker

Richard David Precht

Jäger, Hirten, Kritiker

Die Kunst des Miteinander-Redens

Bernhard Pörksen, Friedemann Schulz von Thun

Die Kunst des Miteinander-Redens

Die facebook-Falle

Sascha Adamek

Die facebook-Falle

Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
(5)

Boris Hänßler

Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind

Disrupt Yourself
(6)

Christoph Keese

Disrupt Yourself

Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde
(4)

Victoria Schwartz

Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde

Das waren unsere 80er
(1)

Christoph Quarch, Evelin König

Das waren unsere 80er

Unfuck the Economy
(3)

Waldemar Zeiler

Unfuck the Economy

Arbeitsfrei

Constanze Kurz, Frank Rieger

Arbeitsfrei

Weltbeben
(1)

Gabor Steingart

Weltbeben

WebAttack

Roman Maria Koidl

WebAttack

Eine Gesellschaft in Unfreiheit

Marcel Grzanna

Eine Gesellschaft in Unfreiheit

Die lautlose Eroberung

Clive Hamilton, Mareike Ohlberg

Die lautlose Eroberung

Die Deutschlandakte

Hans Herbert von Arnim

Die Deutschlandakte

Work-Life-Bullshit
(1)

Thomas Vašek

Work-Life-Bullshit

Rezensionen

Künstliche Intelligenz für Anfänger

Von: Melinda

07.12.2021

Das Buch erklärt auf eine unterhaltsame Art und Weise was künstliche Intelligenz ist und welche Gefahren dahinter lauern. Der Fokus liegt auf Algorithmen und ihrer Funktionsweise. Dies wird sehr einfach und verständlich dargestellt, fast schon zu einfach wenn man in diesem Bereich schon ein gewisses Grundwissen hat. Leider war es für mich nicht so interessant und auch eher langatmig.

Lesen Sie weiter

Ganz gut

Von: Salmian

07.03.2021

INHALT: Dieses Buch thematisiert sowohl die Vor- als auch die Nachteile von verschiedenen algorithmischen Systemen bis hin zur künstlichen Intelligenz. Zunächst wird erklärt, weshalb Algorithmen in unserem heutigen Leben wichtig sind. Anschließend werden wichtige Begriffe geklärt, die man verstehen muss, um mit Algorithmen umgehen zu können. Nun wird erklärt, weshalb Algorithmen oft problematisch sind, da sie sehr diskriminierend bezüglich manchen Bevölkerungsgruppen sein können. Um diese Diskriminierung zu reduzieren oder ganz zu umgehen, werden verschiedenen Lösungsansätze präsentiert. MEINE MEINUNG: Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, zudem ist der Titel auf jeden Fall passend getroffen. Inhaltlich habe ich tatsächlich auch nicht allzu viel auszusetzen, am Anfang fand ich es noch etwas schwer, in die Thematik zu finden, wenn man aber erst mal ein Grundverständnis der Materie hatte, konnte man dem Geschehen gut folgen. Dies wurde zudem auch durch Beispiele aus dem Alltag verstärkt. Gut fand ich auch die Verweise auf Quellen, wodurch man sich zu einem Thema noch genauer einlesen konnte. Was für mich allerdings gar nicht geht, sind die Grammatik- und Rechtschreibfehler, teilweise fehlten auch ganze Wörter oder wurden in falscher Reihenfolge angeordnet. Das erwarte ich vielleicht bei einem Buch im Selbstverlag, aber nicht bei einem wissenschaftlichen Buch für 20€. Alles in allem also definitiv informativ, aber leider mit der ein oder anderen Schwäche.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. Katharina Zweig studierte Biochemie und Bioinformatik. Seit 2012 ist sie Informatikprofessorin an der RPTU, wo sie den deutschlandweit einmaligen Studiengang »Sozioinformatik« ins Leben gerufen hat. Sie wurde unter anderem mit dem DFG-Communicatorpreis ausgezeichnet, ist KI-Botschafterin für Rheinland-Pfalz und Mitgründerin des KI-Beratungs-Startups »Trusted AI GmbH«. Sie ist als Expertin für verschiedene Bundesministerien tätig, war Mitglied der Enquete-Kommission des Bundestages zum Thema »Künstliche Intelligenz« (2018-2020) und ist gefragte öffentliche Rednerin mit großer Medienpräsenz. 2019 erschien bei Heyne ihr Spiegelbestseller »Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl«.

Zur Autorin

Videos

Pressestimmen

»In einfachen Worten gibt sie eine Art Grundkurs in KI, baut Übungen ein, versteckt Witze in den Fußnoten und erklärt, dass nur an wenigen Stellen technisches Wissen nötig ist, um Algorithmen zu verstehen. Zweig veranschaulicht Dinge wie eine gute Lehrerin, durchdringt sie wie eine gute Wissenschaftlerin und spricht darüber wie eine gute Rednerin.«

Veronika Wulf, Süddeutsche Zeitung, 11.12.2019 (12. December 2019)

»[...][Katharina Zweig] hält es für „fundamental wichtig“, dass jeder die Maschinerie hinter der künstlichen Intelligenz versteht. [...]Deshalb hat sie aufgeschrieben, wie Algorithmen funktionieren – und will damit jeden ermächtigen, sich einzumischen. Und das gelingt ihr auch brillant.«

»Weil das Thema so zentral ist und fast alle Branchen und Lebensbereiche betrifft, ist es auch für Fachfremde lohnend, sich damit zu beschäftigen. Katharina Zweig hat dazu einen lesenswerten Beitrag geliefert.«

Alexander Armbruster, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.10.2019 (06. November 2019)

»Mit ihrem Buch [...] hat sie einen leicht verständlichen, kurzweiligen Einführungstext geschrieben.«

Alexander Armbruster, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.10.2019 (06. November 2019)

»Lesenswert [...]. Für ein IT-Sachbuch bemerkenswert leichte Lektüre.«

Maximilian Schönherr, Deutschlandfunk, Forschung aktuell "Auslese", 04.11.2019 (06. November 2019)