Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Unfuck the Economy

Eine neue Wirtschaft und ein besseres Leben für alle
Mit einem Vorwort von Maja Göpel

(2)

Bestseller Platz 36
Wirtschaftsbestseller - manager magazin

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir brauchen neue Werte. Und zwar jetzt!

Die Corona-Pandemie hat die Welt, wie wir sie kennen, komplett aus den Angeln gehoben und uns vor allem eins aufzeigt: wie fragil unser Wirtschaftssystem ist. Selbst nach Jahrzehnten von unfassbarem Wirtschaftswachstum, Rekordumsätzen und Gewinnen, Aktienkursen im Höhenrausch, müssen wir schon wenige Wochen nach Ausbruch der Pandemie unsere Wirtschaft massiv finanziell stützen, damit sie nicht zusammenbricht. Millionen Menschen sind bereits oder werden noch arbeitslos, und aufgrund fehlender Rücklagen werden unzählige Unternehmen vermutlich in die Pleite schlittern. All das, weil Menschen nur noch das kaufen, was sie wirklich zum Leben brauchen?! Wenn uns diese schlimmste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg eines vor Augen führt, dann ist es, dass wir spätestens jetzt ein neues, radikal anderes „Normal“ und eine grundlegende Neujustierung unseres Gesellschaftsmodells brauchen. Nach Corona kann es nicht weitergehen wie davor. Wir müssen die Wirtschaft komplett neu aufbauen, ausgerichtet auf den Wert des Menschen und seine wahren Bedürfnisse. Nur so kann nachhaltige Veränderung in allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitskultur bis Klimakrise, gelingen. »Unfuck the Economy«, fordert Waldemar Zeiler, Gründer und Mitinhaber des fairstainable Unternehmens Einhorn Products sowie einer der klügsten und herausfordernsten Player der Wirtschaftswelt, deshalb: für neue Werte, eine neue Wirtschaft und ein besseres Leben für uns alle!

»Eine kleine Anleitung zur Revolution«

Business Punk (01. Oktober 2020)

ORIGINALAUSGABE
In Zusammenarbeit mit Katharina Höftmann Ciobotaru
Paperback , Klappenbroschur, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31595-6
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Unfuck the Economy

Von: Freunde fürs Leben

08.03.2021

Corona hat die Art, wie wir leben und arbeiten ordentlich durcheinander gewirbelt. Die Krise hat uns vor Augen geführt, dass unsere Wirtschaft einen Restart braucht! Denn auch schon vorher war vieles im Argen: Burnout und andere psychische Erkrankungen sind am Arbeitsplatz keine Seltenheit – und oft stigmatisiert. Waldemar Zeiler plädiert in "Unf*ck the Economy" für ein Neudenken unserer Wirtschaft. Und für ein Wirtschaftssystem, das langfristig psychisch gesunder macht!

Lesen Sie weiter

Gewinner der Zukunft

Von: tinaliestvor

10.11.2020

Waldemar Zeiler gibt hier wertvolle Tipps und Einblicke, wie dies für Unternehmer und solche, die es werden wollen, funktionieren könnte. Aber auch für Politiker und uns Konsumenten hat er noch einige Ideen parat. Hilfreich ist auch sicherlich die Lektüreliste am Ende des Buches. Der Autor hat ein sehr kurzweiliges und informatives Sachbuch vorgelegt, das Lust auf mehr macht. Vor allem auf mehr purpose!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Waldemar Zeiler, geboren 1982 in der weiten Steppe Kasachstans, stellt die Wirtschaftswelt auf den Kopf: Er ist Purpose Unternehmer, Serienscheiterer und Speaker. Zeiler ist Chief Executive Unicorn des „fairstainable“ Unternehmen Einhorn Products, welches er mit Philip Siefer gegründet hat, das verschiedene Untenrum-Produkte wie vegane Kondome, Menstruationstassen und Tampons vertreibt. Seine Einhörner arbeiten selbstbestimmt ohne Hierarchien, wann sie Lust haben und von wo sie wollen, und bestimmen ihr Gehalt weitestgehend selbst. Deswegen gehört die unverkäufliche Firma inzwischen auch sich selbst.

Zeiler hat International Business in Maastricht und Manila studiert und im Anschluss erst in einer Unternehmensberatung gearbeitet, dann u.a. mit dem Berliner Inkubator Rocket Internet und Team-Europe Start-ups gegründet.



Katharina Höftmann Ciobotaru, geboren 1984 in Rostock, ist Journalistin und Buchautorin. Seit 2011 hat sie acht Sachbücher und Romane veröffentlicht, darüber hinaus arbeitet sie als Journalistin und schreibt Texte für Die WELT, Welt Online, Jüdische Allgemeine, Edition F und andere renommierte Medien. Höftmann Ciobotaru hat ein Diplom in Arbeits- und Organisationspsychologie. Nach dem Studienabschluss war sie zunächst als Beraterin für politische Kommunikation und Lobbyismus bei der renommierten Agentur Scholz & Friends tätig und ging schließlich im März 2010 als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Programm für Wissenschafts- und Auslandsjournalismus nach Israel.

© Kat Kaufmann
Katharina Höftmann Ciobotaru
© Robert Wunsch
Waldemar Zeiler

Pressestimmen

»Würden mehr Gründende Unfuck the Economy als Handbuch heranziehen, die Weltordnung wäre nachhaltiger und gerechter. Ganz sicher.«

taz FUTURZWEI (11. Dezember 2020)

»Ein Buch voller Weltverbesserungs-Trailer. Das ist nicht nur unterhaltsam. Es bewegt auch zum Umdenken.«

t3n (25. November 2020)

»Erfrischend«

Standort 38 (05. November 2020)

»Eine sehr bissige und teils auch wütende Abrechnung mit der alten, von verantwortungslosen Aktionären getriebenen Ökonomie.«

»Ein wirklicher Lesetipp und Augenöffner«