Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Malte Heynen

Der Raubzug der Banken

Von einem, der auszog, seine Ersparnisse zu retten, und entdeckte, was wirklich mit unserem Geld passiert

(1)
Der Raubzug der Banken
eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 20,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Millionenboni für gefährliche Geschäfte

»Was machen die eigentlich mit meinem Geld?«, fragte sich Malte Heynen, als er merkte, wie sein sauer Erspartes langsam zerrann. Der Journalist wollte es genau wissen und begann zu recherchieren. Bald fand er sich in einem Irrgarten von Spekulation, gefährlichen Geschäften und sich selbst maßlos überschätzenden Analysten wieder. Ist unser Finanzsystem, das doch die Aufgabe hat, die Kapitalströme in wirtschaftlich sinnvolle Unternehmungen zu lenken, wirklich so irrational, so marode, so betrügerisch?

Die Antwort: leider ja! Die Folge: Wir stehen nicht am Ende, sondern erst am Anfang der großen Finanzkrise, die mit einem Crash enden wird, wenn das Bankensystem nicht radikal umgebaut wird.

Denn die Geldhäuser produzieren gewaltige Risiken und ziehen immer wieder ihre Kunden über den Tisch. Was man persönlich in dieser Situation noch retten kann und was die Politik tun muss, damit Banken wieder zu gesellschaftlich nützlichen Instituten werden, das verrät dieser Report.

"[...] jeder Leser wird aus den akribisch untersuchten Zusammenhängen persönlichen Gewinn ziehen [...] Heynen hat ein ausgesprochen gut recherchiertes Buch geschrieben."

Ulrich Brömmling, Süddeutsche Zeitung (24. December 2012)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09082-1
Erschienen am  03. September 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Raubzug der Banken"

Weltbeben
(1)

Gabor Steingart

Weltbeben

Unfuck the Economy
(3)

Waldemar Zeiler

Unfuck the Economy

Die Abwracker

Hans-Olaf Henkel

Die Abwracker

Machtbeben

Dirk Müller

Machtbeben

Die Optimierungsfalle
(1)

Julian Nida-Rümelin

Die Optimierungsfalle

Göring

Guido Knopp

Göring

Mythos Überforderung
(4)

Michael Winterhoff

Mythos Überforderung

"Natürlich kann geschossen werden"

Michael Sontheimer

"Natürlich kann geschossen werden"

Ein Mann ist keine Altersvorsorge - Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist
(3)

Helma Sick, Renate Schmidt

Ein Mann ist keine Altersvorsorge - Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist

Willy Brandt

Peter Merseburger

Willy Brandt

Die Hebel der Macht
(3)

Hans Herbert von Arnim

Die Hebel der Macht

Der Iran

Andrea C. Hoffmann

Der Iran

Spielball Erde

Claus Kleber, Cleo Paskal

Spielball Erde

Die Alternative oder: Macht endlich Politik!
(2)

Christian Ude

Die Alternative oder: Macht endlich Politik!

Schluss mit der Geduld
(1)

Philipp Ruch

Schluss mit der Geduld

Wenn nicht wir, wer dann?
(5)

Philipp Ruch

Wenn nicht wir, wer dann?

Pirouetten des Lebens

Marika Kilius

Pirouetten des Lebens

Cyberwar – Die Gefahr aus dem Netz
(4)

Constanze Kurz, Frank Rieger

Cyberwar – Die Gefahr aus dem Netz

Klimakrise: Die Erde rechnet ab

Claus-Peter Hutter

Klimakrise: Die Erde rechnet ab

Generation Putin
(4)

Benjamin Bidder

Generation Putin

Rezensionen

Sehr informative, absolut Lesenswert

Von: Alex aus Hannover aus Hannover

23.10.2022

Absolute Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Malte Heynen

Malte Heynen wurde 1971 geboren, besuchte die Deutsche Journalistenschule in München, studierte Journalismus und Politik, und arbeitete als freiberuflicher Journalist, bevor er acht Jahre lang Redakteur und später Chefreporter für die Sendung "Galileo" war. Seit sechs Jahren arbeitet er als freier Fernsehautor und als Trainer für Journalisten. Regelmäßig unterrichtet er an der ARD-ZDF Medienakademie, der RTL-Journalistenschule und bei der Aus- und Fortbildung des Westdeutschen Rundfunks.

Zum Autor

Pressestimmen

"Heynen gelingt es ausgesprochen gut, die Exzesse der Weltwirtschaft und die Ursache der letzten Krisen für jedermann verständlich darzustellen."

„[…] noch keine andere Publikation hat die Fakten in dieser Dichte und Anschaulichkeit verknüpft und eine vergleichbare Szenerie des globalen Zockerwesens der Großbanken gezeichnet.“

Bernhard Stuhlfelner, Straubinger Tagblatt (15. December 2012)