Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Steffen Jacobsen

Schach mit dem Tod

Roman

eBook epub
17,99 [D] inkl. MwSt.
17,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Spion zwischen den Fronten zweier Supermächte

Los Alamos, USA, 1945: Der Elektroingenieur David Adler stößt zum Manhattan-Projekt, in dessen Rahmen an einer revolutionären neuen Waffe gearbeitet wird. Als Verwandter von Niels Bohr gewinnt er schnell das Vertrauen des großen Forschers und wird sein persönlicher Assistent. Was niemand wissen darf: David spioniert gezwungenermaßen für die Sowjetunion. Mit Grauen verfolgt er die Entwicklung der Atombombe, deren Erprobung immer näher rückt. Doch für Moral ist kaum Zeit. Seine geheimen Auftraggeber werden ungeduldig. Und David ist nicht der Einzige mit einer eigenen Agenda.

»Ein sehr zynischer Thriller, der die historischen Ereignisse komplex behandelt und im Kopf einen Film zündet, der jeden Horrorschocker blass aussehen lässt.«

Erla Bartmann, Bayerischer Rundfunk, BR24radio (09. August 2021)

Aus dem Dänischen von Maike Dörries
Originaltitel: Da jeg blev doden / I Am Become Death
Originalverlag: Lindhard og Ringhof
eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe), 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-23573-4
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Schach mit dem Tod"

Der Lincoln-Pakt
(1)

Steve Berry

Der Lincoln-Pakt

Das Portland-Projekt
(1)

Clive Cussler, Boyd Morrison

Das Portland-Projekt

Vergeltung

Robert Harris

Vergeltung

Eine Bibliothek in Paris

Janet Skeslien Charles

Eine Bibliothek in Paris

Vaterland
(6)

Robert Harris

Vaterland

Ehrenschuld

Tom Clancy

Ehrenschuld

44 TAGE - Und Deutschland wird nie mehr sein, wie es war
(3)

Stephan R. Meier

44 TAGE - Und Deutschland wird nie mehr sein, wie es war

Bruderdienst

Jacques Berndorf

Bruderdienst

Ein guter Mann

Jacques Berndorf

Ein guter Mann

Das Parsifal-Mosaik

Robert Ludlum

Das Parsifal-Mosaik

Geheimnis eines Lebens
(1)

Jennie Rooney

Geheimnis eines Lebens

Im Auge des Taifuns
(2)

Clive Cussler, Boyd Morrison

Im Auge des Taifuns

Unscharfe Bilder
(1)

Ulla Hahn

Unscharfe Bilder

Die Ambler-Warnung

Robert Ludlum

Die Ambler-Warnung

Montana

Joshua Smith Henderson

Montana

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Dietrich Bonhoeffer

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Westwall – Auf welcher Seite willst du stehen?

Benedikt Gollhardt

Westwall – Auf welcher Seite willst du stehen?

Das Buch der verbrannten Bücher
(1)

Volker Weidermann

Das Buch der verbrannten Bücher

Plan D

Simon Urban

Plan D

Die Begnadigung

John Grisham

Die Begnadigung

Rezensionen

Interessanter historischer Roman zum Manhatten Project

Von: Ylvie

12.07.2022

David Adler ist mit dem dänischen Wissenschaftler Niels Bohr verwandt und erhält das Angebot, seinen Cousin als persönlicher Assistent nach Los Alamos zu begleiten, wo die Entwicklung der Atombombe auf vollen Touren läuft. Das sog. Manhatten Project steht vor dem Durchbruch... doch wer spielt in welchem Team und verfolgt welche Ziele? Die Beschreibungen des Camps in Los Alamos, in dem die Wissenschaftler leben und arbeiten, zieht die Leser schnell in den Bann. Der Autor versteht es, besonders die historischen Personen von Niels Bohr, aber vor allem auch von Robert Oppenheimer, der das Projekt leitet, auf faszinierende Art und Weise zu beschreiben. Man erfährt mehr von den Persönlichkeiten, die für mich bislang nur Namen von Wissenschaftlern im Zusammenhang mit der Erfindung der Atombombe waren. Wie nah er dabei der Realität kommt, bleibt leider offen - ich hatte allerdings den Eindruck, dass Steffen Jacobsen versucht hat, sich eng an die Biografien zu halten: Oppenheimer scheint ein Getriebener zu sein, der auch körperlich stark unter der Anspannung leidet, während Niels Bohr mit seinen inneren Konflikten zu kämpfen hat. Doch welche Rolle spielt David dabei, der seine Frau und seine Tochter in Rußland zurück gelassen hat? Fazit: Schach mit dem Tod ist ein historischer Roman, der unterhaltsam und in Teilen spannend daherkommt. Ich hatte zwar bereits einen Thriller zu diesem Thema von einem anderen Autor gelesen, doch die Figuren und deren Motive sowie die Beschreibung des Camps hat Steffen Jacobsen deutlich detaillierter herausgearbeitet und mich so in die Zeit und ihre Atmosphäre eintauchen lassen. Ich kann mir vorstellen, das Buch auch ein weitere Mal zu lesen. Abzug gibt es zum einen für die weiblichen Protagonistin, deren Rolle und Motive mich wenig überzeugt haben. Zum anderen fand ich die wissenschaftlichen Beschreibungen in Teilen sehr detailliert, was für mich in der Tiefe uninteressant war.

Lesen Sie weiter

Ein lesenswerter Roman mit einem ungeahnten Ende. Sehr empfehlenswert.

Von: Lesen-in-den-Bergen

24.03.2022

Die Geschichte der Atombombe, zum Teil erzählt aus der Sicht der Wissenschaft, verbunden mit einer Spionagestory. Dieses Buch fasziniert gleich von der ersten Seite an. Anfang kann man den Zusammenhang vielleicht noch nicht erkennen, aber mit der Zeit finden die Erzählstränge zusammen. Ich muss allerdings zugeben, dass ich bei den detaillierten Erklärungen der Atome, die Zeilen relativ schnell überflogen habe, da Physik nicht gerade meine Stärke ist. Aber das hat der Story keinen Abbruch getan. Ein lesenswerter Roman mit einem ungeahnten Ende. Sehr empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Steffen Jacobsen, 1956 geboren, ist Chirurg und Autor. Seine Bücher sind unter anderem in den USA, England und Italien erschienen. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Kopenhagen. Nach »Trophäe«, »Bestrafung«, »Lüge« und »Hybris« ist »Sühne« der fünfte Roman um Kommissarin Lene Jensen und Ermittler Michael Sander.

Zum Autor

Pressestimmen

»Plastisch malt Jacobsen die Atmosphäre in Los Alamos aus … Und die finale Kehre ist in ihrer Raffinesse unvorhersehbar.«

Alexander Kluy, Buchkultur (24. August 2021)

Weitere E-Books des Autors