Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kiss me in Palm Springs

A Summer Romance

Ab 13 Jahren
eBook epub
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn du plötzlich dein Handtuch mit einem Fremden teilen musst …

Die 18-jährige Sasha (alias Quinn Jackson) ist auf der Flucht vor einem viralen Video. Da kommt der Urlaub in Palm Springs gerade recht. Sommer, Sonne und Entspannung, soweit der Plan. Der 19-jährige Jay (Jackson Quinn) plant, einen Knüller für seine Zeitung zu landen und seiner Familie damit endgültig zu beweisen, dass er das Zeug zum Journalisten hat. Doch schon im Flieger nach Palm Springs landet er auf einem Economy-Platz, Sasha dagegen in der Business-Class. Offenbar eine Namensverwechslung – und Antipathie auf den ersten Blick. Ein paar Fehlbuchungen später finden sich Sasha und Jay allerdings gar nicht mehr so unausstehlich …

»Eine schöne, leichte Geschichte für Jugendliche ab 13 Jahren mit reichlich Humor und einer Prise Festivalkitsch.«

Mecklenburger Blitz (14. June 2020)

Übersetzt von Franka Reinhart
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25572-5
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein Buch für zwischendurch

Von: Jasmin

12.03.2021

Meine Meinung: Wie auch bei den Bänden davor hat mich das Cover direkt angesprochen. Es lädt zum Träumen ein und passt perfekt zum Inhalt der Geschichte. Der Schreibstil von Catherine Rider ist mir schon durch die anderen Bücher bekannt und wusste von daher, was mich erwartet. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm, gefühlvolle und detaillierte. Wir lernen hier Sasha und Jay kennen zwei sehr interessante Charaktere, bei denen ich mir aber ein bisschen mehr Tiefe gewünscht hätte. Dennoch ist es eine sehr zarte und unglaublich Süße Liebesgeschichte, die ich jedem empfehlen kann, wenn sie eine kurze Auszeit vom Alltag möchten. An dieser Stelle kann und will ich euch nicht mehr zum Inhalt verraten, jedes weiter Wort währe ein Spoiler und würde euch das Lesevergnügen nehmen. Jedoch erzähle ich euch noch was über die Charaktere. Jay ist nicht nur ein attraktiver junger Mann, sondern dazu auch noch intelligent. Er hat nur ein Ziel vor Augen, seine Träume in die Tat umsetzten, komme, was wolle. Doch durch Sascha verändert sich plötzlich seine Sichtweise. Sasha war mir eine lange Zeit sehr anstrengend. Sie kommt sehr naiv rüber, jedoch bin ich froh, dass sie sich in der Geschichte weiterentwickelt und zu einer mutigen jungen Frau wird, die man nicht nur in Herz schließt, sondern auch für andere da ist. Fazit: «Kiss me in Palm Springs» kann ich jedem empfehlen, der Lust auf ein tolles Sommerbuch mit Festivalfeelings hat!

Lesen Sie weiter

Leichte Sommerlektüre

Von: Shelly

22.09.2020

Cover: Das Cover ist schön bunt gehalten, wir sehen einige Bilder, die stark nach Sommer, Sonne, Strand und Spaß aussehen. Meine Zusammenfassung und Meinung: „Kiss me in Palm Springs – A Summer Romance“ ist einer von fünf Bänden der Autorin. Sie alle haben verschiedene Charaktere und Storys, gehören aber allesamt in die Sparte ‚leichte Sommer-Liebeslektüre ohne wirklichen Tiefgang‘. Dies ist ein Buch, das ich gefahrlos mit in den Urlaub nehmen würde: leichte Story ohne viele Höhen und Tiefen, eine süße Sommerromanze mit einem Hauch Humor, sowie Charakteren, die man leicht ins Herz schließen kann. Die gerade achtzehn Jahre alte Sasha will zusammen mit ihren drei Freundinnen zum Scorchella Musikfestival nach Palm Springs fliegen. Dabei kann sie die Band, zu der ihre Freundinnen sie mitnehmen wollen, nämlich die ‚Flamingo Rose‘, gar nicht leiden. Leider bleibt ihr jedoch keine andere Wahl, denn sie ist mehr oder weniger auf der Flucht vor einem Video von ihr, welches viral gegangen ist. Der neunzehn Jahre alte Jackson Quinn, auch „Jay“ genannt, möchte ebenfalls zu diesem Festival, um seiner Familie zu zeigen, dass er das Zeug zu einem knallharten Journalisten hat. Dafür möchte er über den Untergang der Band ‚Flamingo Rose‘ für das Musikmagazin ‚The Hunt‘ schreiben, wo er ein Praktikum absolviert. Leider läuft von Anfang an einfach alles schief. So werden die Buchungen der beiden vertauscht und Sasha landet in der Businessclass, während Jay in der Holzklasse fliegen darf. Das Ganze geht am Ende so weit, dass beide zusammen in einer Luxussuite zusammen landen, womit ein ungebetenes romantisches Wochenende für beide beginnt. Wie schon zu beginn geschrieben, empfinde ich dieses Buch als sehr leichte Sommerlektüre. Die Handlung ist sehr weit hergeholt und somit leider absolut unglaubwürdig. Sieht man allerdings über dies hinweg, bekommt man eine schöne Geschichte mit liebenswerten Charakteren. Bewertung: Dieses Mal gibt es von mir leider nur 3 Sterne. Ich mag ja gerne zwischendurch mal leichte Storys, aber diese war mir etwas zu unglaubwürdig.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Catherine Rider

Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so höflich sind. James Noble ist Lektor und hat bereits mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen verfasst. Als waschechter Londoner arbeitet er heute in einem Londoner Verlag. James liebt Pie & Mash und achtet beim Aussteigen in der U-Bahn immer auf die Ansage: »Mind the gap!«. Trotzdem verschwendet er viel zu viel Zeit auf den Gedanken, wie es wohl wäre, in New York zu leben.

Zur Autor*innenseite

Franka Reinhart, Jahrgang 1972, hat Übersetzung mit fachlichem Schwerpunkt Psychologie studiert und überträgt seit knapp 20 Jahren Sachbücher, Belletristik und Jugendliteratur aus dem Englischen ins Deutsche, darunter Jane Casey, Morgan Matson, Colleen McCullough, Catherine Rider, Paul Theroux und Ella Woodward/Mills. Außerdem organisiert sie Lesungen und Veranstaltungen rund um das Thema Literaturübersetzung, u.a. im Rahmen des Übersetzerzentrums der Leipziger Buchmesse. Nebenbei singt sie Sopran, liebt ihren Garten und lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Alles in allem eine schöne, leichte Geschichte für jüngeres Publikum mit einem wundervollen Ende, Humor und einer Prise Festivalkitsch.«

»Ein durchaus lesenswertes Buch!«

»Den romantischen Sommerroman „Kiss me in Palm Springs” von Catherine Rider empfehle ich Leserinnen ab 13 Jahren, die gerne charmante und leichte Liebesgeschichten mögen.«

Weitere E-Books der Autorin