Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Catherine Rider

Kiss me in Rome

A Winter Romance

Ab 13 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eat, kiss, love – Amore in Rom!

Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und noch nicht bereit, sich zu binden. Eigentlich sind sie auf dem Weg zu einer Hochzeit und um sich bei der Brautfamilie zu revanchieren, macht Anna sich auf die Suche nach einem bestimmten Gebäck, das die Eltern des Bräutigams gerne hätten. Matteo hat gerade sein wichtigstes Football-Qualifizierungsspiel versenkt. Als er in einer Bäckerei Anna bemerkt, die versucht, ohne ein Wort Italienisch die Struffoli zu finden, bietet er ihr seine Hilfe an. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verrückte Suche quer durch die Stadt der Liebe …

»Einfach eine perfekte Weihnachtsgeschichte, mit allem Drum und Dran.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Franka Reinhart
Originaltitel: Christmas Romance #4
Paperback , Klappenbroschur, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16556-0
Erschienen am  30. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Rom, Italien

Rezensionen

Besser als der Zweite

Von: Franzis Leseyoga - Bücher, Yoga und mehr

06.12.2021

Meine Meinung: Anna und Steven sind grade auf den Weg in die Toskana zu einer Hochzeit, bei der Steven Trauzeuge ist. Und da passiert es: Steven macht Anna einen Heiratsantrag! Doch Anna denkt zur Zeit eher über Trennung nach, als übers heiraten. So flüchtet sie kurzerhand, in sofern dies im Flugzeug möglich ist. In der Toskana kommt dann die Gelegenheit: Das Brautpaar braucht ein bestimmtes Dessert für die Feier. Anna ergreift sie und macht sich in Rom auf die Suche. Matteo ist Fußballer und hat grade einen ziemlichen Fopa in einem Spiel geleistet. Er frisst den Kummer in sich rein und trifft dabei auf Anna. So beschließt er, ihr auf der Suche zu helfen. In der Vorbereitung für diese Rezension ist mir aufgefallen, dass ich Band 3 und 4 vertauscht habe. Was aber nicht schlimm ist, da die Bücher recht unabhängig voneinander sind, auch wenn Protagonisten teilweise auch in anderen Bände vorkommen. Hier sind es zum Beispiel Charlotte und Anthony aus Band 1. Vom zweiten Teil war ich ja nicht so begeistert und diesen fand ich schon besser. Es geht sehr viel um italienische Köstlichkeiten, was ich aber mag :) Ich kannte mich da gar nicht so aus und habe vieles kennengelernt. Zum Glück ist dieser Roman aber nicht besonders Fußballlastig. Was ich hier allerdings etwas übertrieben fand, war die Darstellung der Diät, die ein Profisportler halten muss, und wie extrem Matteo diese durchbrochen hat. Und ich fand auch, für die kurze Zeit wurde ziemlich viel gegessen :) Die Geschichte um den mysteriösen Bäcker fand ich sehr gut und fast schon tiefergehend als die Hauptgeschichte. Fazit: Die Geschichte hat ihre übliche Struktur: Beide vergucken sich ineinander, irgendwann gibt es einen Knall, aber dann finden sie doch wieder zueinander, um das Ziel, was sie vorher verfolgt haben, doch noch zusammen zu erreichen. Mein Plan, dieses Jahr die ganze Reihe zu lesen, war, glaube ich, doch nicht so schlau, weil ich diese Struktur etwas über habe :) Dennoch habe ich viele Ohhhhh-Momente gehabt, und auch, wenn es an Teil 1 nicht rankommt, gefiel mir dieser auch gut.

Lesen Sie weiter

Schöne weihnachtliche Liebesgeschichte

Von: Callie Wonderwood

01.02.2021

Eat, kiss, love – Amore in Rom! Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und noch nicht bereit, sich zu binden. Eigentlich sind sie auf dem Weg zu einer Hochzeit und um sich bei der Brautfamilie zu revanchieren, macht Anna sich auf die Suche nach einem bestimmten Gebäck, das die Eltern des Bräutigams gerne hätten. Matteo hat gerade sein wichtigstes Football-Qualifizierungsspiel versenkt. Als er in einer Bäckerei Anna bemerkt, die versucht, ohne ein Wort Italienisch die Struffoli zu finden, bietet er ihr seine Hilfe an. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verrückte Suche quer durch die Stadt der Liebe … (Klappentext) "Kiss me in Paris" mochte ich als süße Weihnachtsgeschichte für zwischendurch ziemlich gerne und so war ich auch gespannt auf die Geschichte von Anna und Matteo in Rom. Anna ist mit ihrem Freund im Flugzeug unterwegs zu einer Hochzeit von Stephens Freunden und sie hat sich schon sehr darauf gefreut, zum ersten Mal in Italien zu sein. Aber ausgerechnet hoch über den Wolken macht ihr Stephen plötzlich einen Heiratsantrag. Davon wird Anna total überrumpelt und ist gleichzeitig überhaupt nicht begeistert. Weder von dem Ort und dem Zeitpunkt, den er gewählt hat, um sie zu fragen, ob sie heiraten wollen, und von dem Antrag selbst auch nicht. Mit 19 findet Anna, dass sie noch viel zu jung dafür sind und seit einigen Monaten hat sie immer mehr Zweifel an ihrer Beziehung und einer gemeinsamen Zukunft. Angekommen in Rom, möchte Anna es Stephen nicht noch schwerer machen und plant sofort zurück nach New York zu fliegen. Das stellt sich aber als total teuer heraus und Anna beschließt doch in Italien zu bleiben, schließlich hatte sie sich riesig auf diese Reise gefreut. Ziemlich schnell steht sie dann jedoch vor dem Problem eine Unterkunft zu finden und bekommt Hilfe von Jess und Charlotte. Die beiden suchen gerade ganz verzweifelt ein besonderes italienisches Gepäck - Struffoli in Form von Weihnachtbäumen. Und Anna will als Dank unbedingt helfen die Struffoli zu besorgen. Neben der Sicht von Anna, wird das Buch aus der Sicht von Matteo erzählt. Er ist italienischer Fußball-Profi und wegen ihm hat seine Mannschaft ein Spiel verloren, davon kursiert ein Video im Internet und Matteo ist deswegen im Moment nicht so gut gelaunt und isst frustriert süße Leckereien in eine Bäckerei. Dort bemerkt er zufällig, wie Anna nach den Weihnachtsbaum-Struffoli fragt, die nur von dem Konditor Giovanni sein dürfen. Spontan entschließt er sich dazu ihr zu helfen und gemeinsam erleben sie einiges, lernen sich näher kennen und langsam knistert es zwischen ihnen. Zitat Matteo : "»[...] Was ist denn ?« Sie bemerkt, wie ich sie lächelnd ansehe. »Nichts«, antworte ich. »Ich freue mich nur darüber, wie glücklich dich das alles macht.«" Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Anna und Matteo erzählt und so bekommt man super Einblicke in ihre jeweilige Gefühlslage. Mir waren beide Protagonisten gleich ziemlich sympathisch und ich mochte es wie die die Suche nach den Struffoli und ihre Zeit zusammen verändert hat. Nach dem Fußballspiel hat Matteo mit Selbstzweifeln zu kämpfen und für ihn ist die Begegnung mit Anna eine willkommene und tolle Abwechslung. Anna ist total daran interessiert mehr über die italienische Kochkunst zu erfahren und träumt von einem Auslandssemester in Rom. Mittlerweile glaubt sie aber, dass ihr Traum nie Erfüllung gehen wird. Zitat Anna : "Auch wenn das vielleicht unangebracht ist, löst jede Berührung von ihm ein äußerst angenehmes Kribbeln bei mir aus [...]." Im Großen und Ganzen hat mir hat mir "Kiss me in Rome" richtig gut gefallen, es ließ sich angenehm flüssig lesen und die weihnachtliche Stimmung war sehr schön. Fazit : Mochte ich ganz gerne, schön gemacht mit der Liebesgeschichte und der Suche nach einem bestimmten italienisches Gebäck.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Catherine Rider

Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so höflich sind. James Noble ist Lektor und hat bereits mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen verfasst. Als waschechter Londoner arbeitet er heute in einem Londoner Verlag. James liebt Pie & Mash und achtet beim Aussteigen in der U-Bahn immer auf die Ansage: »Mind the gap!«. Trotzdem verschwendet er viel zu viel Zeit auf den Gedanken, wie es wohl wäre, in New York zu leben.

Zur Autor*innenseite

Franka Reinhart, Jahrgang 1972, hat Übersetzung mit fachlichem Schwerpunkt Psychologie studiert und überträgt seit knapp 20 Jahren Sachbücher, Belletristik und Jugendliteratur aus dem Englischen ins Deutsche, darunter Jane Casey, Morgan Matson, Colleen McCullough, Catherine Rider, Paul Theroux und Ella Woodward/Mills. Außerdem organisiert sie Lesungen und Veranstaltungen rund um das Thema Literaturübersetzung, u.a. im Rahmen des Übersetzerzentrums der Leipziger Buchmesse. Nebenbei singt sie Sopran, liebt ihren Garten und lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Die Geschichte war einfach nur zuckersüß geschrieben und so perfekt für die Vorweihnachtszeit!«

»Eine bezaubernde Liebesgeschichte im Schneegestöber einer wunderschönen Weltstadt […], die locker leicht zu lesen ist und einen zum Lächeln bringt.«

»Ein total süßer Weihnachtsroman! […] Durch den wundervollen Schreibstil der Autorin habe ich diese Stadt wirklich gefühlt.«

»›Kiss me in Rome‹ ist ein sehr schönes winterliches Buch für zwischendurch, das einen auf die Weihnachtszeit einstimmt.«

»Beim Lesen kam bei mir tatsächlich schon Weihnachtsstimmung auf und das ist für mich das Wichtigste an einem Weihnachtsbuch.«

»Ich kann jedem der gerne Liebesgeschichten liest das Buch wirklich nur empfehlen.«

Weitere Bücher der Autorin