Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Eleanor Wood

Tuesday Love Song

Ab 14 Jahren
(8)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Mir gefällt dein Blog und das sage ich nicht nur, weil du nettes Zeug über mich geschrieben hast.«

Tuesday kann es nicht glauben: Nach einem Blogeintrag über ihren Lieblingssänger Jackson Griffith erhält sie eine Nachricht von ihm. Zunächst hält sie es für einen Scherz ihrer Freunde. Doch ein spontanes Selfie des Sängers überzeugt sie: Er ist es wirklich. Und er möchte sie kennen lernen. Sie, das langweilige, etwas pummelige Kleinstadtmädchen mit ihrer speziellen Vorliebe für Secondhand-Klamotten.

»Das Buch liest sich total locker und leicht und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Katja Maatsch
Originaltitel: My Secret Rockstar Boyfriend
Originalverlag: Macmillan
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31108-0
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Glastonbury, Großbritannien

Ähnliche Titel wie "Tuesday Love Song"

Cold Day in the Sun

Sara Biren

Cold Day in the Sun

Dein Leuchten

Jay Asher

Dein Leuchten

Driving Home for Christmas – Kein Weihnachten ohne dich

Beth Reekles

Driving Home for Christmas – Kein Weihnachten ohne dich

Wie Brausepulver im Bauch
(9)

Christine Fehér

Wie Brausepulver im Bauch

Love Locked Down

Beth Reekles

Love Locked Down

Als wir Tanzen lernten

Nicola Yoon

Als wir Tanzen lernten

Über mir der Himmel

Jandy Nelson

Über mir der Himmel

Frankly in Love

David Yoon

Frankly in Love

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella

Schau mir in die Augen, Audrey

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Alles, nur kein Surfer Boy

Jenn P. Nguyen

Alles, nur kein Surfer Boy

This is not a love scene

Cory McCarthy

This is not a love scene

Die Traumdiebe

Cherie Dimaline

Die Traumdiebe

Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne

Brenda Rufener

Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne

Ich gebe dir die Sonne

Jandy Nelson

Ich gebe dir die Sonne

Und wenn es kein Morgen gibt

Jennifer L. Armentrout

Und wenn es kein Morgen gibt

Chemical Hearts

Krystal Sutherland

Chemical Hearts

Love Letters to the Dead

Ava Dellaira

Love Letters to the Dead

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout

Morgen lieb ich dich für immer

Der Geschmack des Lebens
(7)

Claudia Praxmayer

Der Geschmack des Lebens

Rezensionen

Wenig Sommer- und Festival-Feeling

Von: kikiwees.welt.der.buecher

01.09.2021

Dieses Buch war Coverliebe auf den ersten Blick. Bei mir hat der Anblick das Gefühl von warmen Sommertagen, fetziger Musik, lockerer Unbeschwertheit und grenzenlosen Freiheit ausgelöst. Tuesday Cooper schreibt einen Blog, den eigentlich nur ihre Mutter und ein paar ihrer Freunde lesen. Bis eines Tages der Sänger Jackson Griffith einen Beitrag kommentiert, in dem sie über ihn und seine Band geschrieben hat. Zunächst glaubt sie an einen schlechten Scherz ihrer Freundin, doch schon bald hat sie den Beweis, dass sie sich tatsächlich mit dem berühmt-berüchtigten Star per E-Mail austauscht. Und er möchte Tuesday unbedingt kennenlernen … Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonistin und durch die Schilderungen im Präsens ist der Leser unmittelbar im Geschehen. In den ersten Kapiteln lernen wir Tuesdays Umfeld und ihren Alltag kennen. Gefallen haben mir besonders ihre witzigen Blogbeiträge, in denen sie häufig Musiker aus den 80er und 90er Jahren erwähnt. Für ihren Freundeskreis konnte ich mich leider nicht so wirklich erwärmen, ihr fester Freund Seymour ist ziemlich unsympathisch (von seinen Eltern ganz zu schweigen) und auch die enge Freundschaft zu Nishi war für mich nicht glaubhaft. Punkten konnten bei mir nur Anna und Mum Carrie. Tja und die Lovestory zwischen Tuesday und Jackson kam bei überhaupt nicht rüber. Es wirkte alles eher hölzern und es wollte sich einfach kein erwartungsvolles Kribbeln einstellen. Leider gab es auch nicht wirklich das Musikfestival Feeling, auf das ich gehofft hatte. Das Glastonbury Festival war auf 50 Seiten abgehandelt und eher problembehaftet als unbeschwert. Positiv war für mich allerdings Tuesday‘s persönliche Entwicklung von der naiven, etwas unsicheren Teenagerin zu einem Mädchen, dass auf seine innere Stimme hört. Außerdem gefiel mir das vielleicht nicht typische, aber gerade deshalb so gelungene und realistische Ende. Insgesamt konnte Tuesday Love Song mich persönlich nicht so mitreißen wir erhofft. Die Leidenschaft der Autorin für Musik habe ich durchaus gefühlt, aber leider blieb mein Verhältnis zu den Protagonisten eher distanziert. Ich denke aber durchaus, dass jüngere Leser*innen sich von dieser „Fan meets Star“-Geschichte begeistern lassen.

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Lydia Mende (U 21) aus Reutlingen

01.09.2021

Tuesday ist ein 18-jähriges Mädchen, welches noch ihren Platz im Leben sucht. Sie hat immer ausgefallene Secondhandklamotten, bunt gefärbte und selbst geschnittene Haare, die nahezu jede Woche die Farbe wechseln. Doch dahinter versteckt sich ein unsicheres Mädchen, das am liebsten an ihrem Internetblog schreibt. Normalerweise wird er kaum gelesen, doch eines Tages kommentiert einer ihrer Lieblingsmusiker ihren Eintrag. Die Kommentare werden zu E-Mails und bald darauf treffen sich die beiden. Sie verstehen sich auf Anhieb, doch haben sie eine Chance? - Das Buch beschreibt perfekt die inneren Kämpfe und Unzufriedenheit, die ein Mädchen in ihrem Alter mit sich hat. Man kann perfekt mit der Hauptfigur mitempfinden, auch bei den absurdesten Entscheidungen kann man sie verstehen. Das Buch zeigt auch, dass ein Mädchen nicht in einer Beziehung sein muss, um mit sich selbst zufrieden sein zu können. - Ein wirklich gutes Buch mit einigen überraschenden Wendungen. Empfohlen!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Eleanor Wood lebt in Brighton, wo man sie meistens in Cafés, Plattenläden oder beim Joggen am Strand findet. Sie schreibt gerne bis tief in die Nacht und hat eine Schwäche für französische Mode und den Stil der sechziger Jahre. Ihre Texte wurden schon in verschiedenen Magazinen und Websites veröffentlicht, darunter auch die Elle. »Tuesday Love Song« ist ihr erstes Jugendbuch, das auf dem deutschen Markt erscheint.

eleanorwood.net/

Zur Autorin

Katja Maatsch, geboren 1970, studierte in Hamburg, Heidelberg und Buckingham Anglistik. Sie arbeitet seit gut zwanzig Jahren als Lektorin in Kinder- und Jugendbuchverlagen und übersetzt außerdem aus dem Englischen und Schwedischen. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Das Buch ist leicht und flockig, aber dafür echt schön geschrieben und eine tolle Lektüre fürs Entspannen, wie ich finde.«

»Durch seine Lockerheit ist das Buch eine Leseempfehlung für alle, die sich von einer Sommerlektüre berieseln lassen möchten.«