Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tuesday Love Song

Ab 14 Jahren
(4)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Mir gefällt dein Blog und das sage ich nicht nur, weil du nettes Zeug über mich geschrieben hast.«

Tuesday kann es nicht glauben: Nach einem Blogeintrag über ihren Lieblingssänger Jackson Griffith erhält sie eine Nachricht von ihm. Zunächst hält sie es für einen Scherz ihrer Freunde. Doch ein spontanes Selfie des Sängers überzeugt sie: Er ist es wirklich. Und er möchte sie kennen lernen. Sie, das langweilige, etwas pummelige Kleinstadtmädchen mit ihrer speziellen Vorliebe für Secondhand-Klamotten.

»Das Buch liest sich total locker und leicht und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Katja Maatsch
Originaltitel: My Secret Rockstar Boyfriend
Originalverlag: Macmillan
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31108-0
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Glastonbury, Großbritannien

Rezensionen

Tuesday und der Sänger

Von: Leseratte Austria

21.07.2021

„Tuesday Love Song“ geschrieben von Eleanor Wood im cbt Verlag erschienen. Mit 317 Seiten. Tuesday - ja so heißt sie wirklich, 18 Jahre jung – ist sehr Musikbegeistert und liebt es zu schreiben, sogar mit eigenem Blog. Sie hat einen Freund und zwei sehr gute Freundinnen. Für ihre Abschlussprüfungen vom College lernt sie sehr viel und hat bereits einige Zusagen von den Unis ihrer Wahl. Eines Tages hinterlässt ihr ein junger sehr bekannter Sänger einen Kommentar auf ihrem Blog. Tuesday glaubt an einen Scherz, denn der Sänger ist Jackson Evan Griffith - Frontsänger von Sour Apple - und der wird ihren kleinen Blog sicher nicht lesen! Sie gibt ihm einige Aufgaben auf, damit er beweisen kann, dass er es tatsächlich ist. Tatsächlich, er ist Jackson Evan Griffith. Tuesday ist ganz hin und weg, er ist nur ein paar Jahre älter als sie und sieht einfach fantastisch aus. Auch seine Musik gefällt ihr schon sehr lange. Er will sich mit ihr treffen und nur widerwillig stimmt sie zu. Also fährt sie nach London und dort treffen sie sich in einem Kaffee. Die beide verstehen sich so gut und schreiben sich nun öfter eine E-Mail oder Telefonieren. Er lädt sie auch mal zu sich ins Hotelzimmer ein und später noch auf ein Festival. Wird Tuesday auf dieses weit entfernte Festival fahren? Da auch noch zur gleichen Zeit die Abschlussprüfungen anstehen! Wie geht es mit ihrem Freund weiter? Werden ihre Freundinnen ihr überhaupt glauben, dass sich der berühmte Sänger mit ihr Treffen will? Jackson hat auch einen Song für sie, wird er ihr gefallen? Tuesday muss sich mehrmals entscheiden, wird ihr immer das richtige gelingen? Meine Meinung: Eine tolle Geschichte mit Höhen und Tiefen wie sie das Leben schreibt! Super flüssig geschrieben, spannend, lustig, unvorhersehbar und mit viel Gefühl. Es ist schon eine große Sache, wenn dir ein Star einen Song schreibt! Das Cover zeigt das Festival, in dem sich Tuesday entscheiden muss, ob sie auf sich hört oder auf Jackson. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Nette Geschichte ohne Tiefgang

Von: read.about.it.once

20.07.2021

Das Cover hat wunderschöne Festival Vibes! Ich liebe die bunten Farben und die Stimmung. Definitiv ein Eyecatcher. Der Schreibstil ist sehr leicht und man kommt dadurch sehr gut in der Geschichte voran. Trotzdem war eine gewisse Distanz da, weswegen ich nicht ganz abschalten konnte. Auch wurden der Festivalteil sehr schnell durchgezogen und man hat sich irgendwie gehetzt gefühlt. Tuesday ist anders, ein bisschen schräg aber dennoch sympathisch. Auch wenn ich ihre Beweggründe die meiste Zeit nicht verstehen konnte, mochte ich sie. Ihre Gedanken waren authentisch und man hat gemerkt, dass sie eigentlich nur sich selbst gesucht hat. Und da sie von niemandem in ihrem Umfeld wirklich ernst genommen wird, tat sie mir gewissermaßen auch leid. Zu Jackson kann ich nicht viel sagen. Er hatte definitiv Probleme und war nie so richtig klar im Kopf. Er war ziemlich besitzergreifend und hat Tuesday unterschwellig oft unter Druck gesetzt. Das ganze hat meiner Meinung nach schon an leichter Manipulation gegrenzt. Bis auf Anna bin ich mit keinem Nebencharakter warm geworden. Ihr Verhalten Tuesday gegenüber war ziemlich geschmacklos und Nishi als beste Freundin konnte ich einfach nicht ernst nehmen. Auch Seymour war mir sehr suspekt und unsympathisch. Für mich hatte keiner der Charaktere eine gewisse Tiefe oder Punkte die ihn ausgemacht haben. Sie waren einfach da und haben Tuesday runtergezogen. Die Handlung war besonders am Anfang etwas langatmig um im späteren Verlauf zu schnell zu sein. Alles hat sich wie eine emotionslose Erzählung angefühlt. Das Ende war mein persönliches Highlight, da Tuesday eine Weiterentwicklung erlebt hat und sich endlich besser wahrgenommen hat. Aber trotzdem hat sich die ganze Geschichte sehr unvollständig angefühlt. Fazit Eine süße Geschichte mit tollen Festivalvibes, die leider aufgrund der sehr unsympathischen Nebencharaktere untergegangen ist. Der Funke ist nicht wirklich übergesprungen und ich konnte zu keinem Charakter eine richtige Bindung aufbauen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Eleanor Wood lebt in Brighton, wo man sie meistens in Cafés, Plattenläden oder beim Joggen am Strand findet. Sie schreibt gerne bis tief in die Nacht und hat eine Schwäche für französische Mode und den Stil der sechziger Jahre. Ihre Texte wurden schon in verschiedenen Magazinen und Websites veröffentlicht, darunter auch die Elle. »Tuesday Love Song« ist ihr erstes Jugendbuch, das auf dem deutschen Markt erscheint.

eleanorwood.net/

Zur Autor*innenseite

Katja Maatsch, geboren 1970, studierte in Hamburg, Heidelberg und Buckingham Anglistik. Sie arbeitet seit gut zwanzig Jahren als Lektorin in Kinder- und Jugendbuchverlagen und übersetzt außerdem aus dem Englischen und Schwedischen. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Das Buch ist leicht und flockig, aber dafür echt schön geschrieben und eine tolle Lektüre fürs Entspannen, wie ich finde.«

»Durch seine Lockerheit ist das Buch eine Leseempfehlung für alle, die sich von einer Sommerlektüre berieseln lassen möchten.«