Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Cold Day in the Sun

Ab 14 Jahren
eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Liebe, die das Eis zum Schmelzen bringt

Holland Delviss hat es satt, dass man sie immer nur als das Mädchen im Eishockeyteam der Jungs wahrnimmt. Doch als ein TV-Sender Teams für eine nationale Live-Übertragung sucht, wird ihre Mannschaft genau deswegen ausgewählt. Nicht alle sind von Hollands neuer Berühmtheit begeistert. Doch es gibt einen, der Holland nach Kräften unterstützt. Jemand, von dem sie es am wenigsten erwartet hätte (und in den sie sich definitiv nicht verlieben sollte): ihr rechthaberischer Teamkapitän Wes …

»Eine süße Geschichte für zwischendurch, die zum Träumen und Erinnern einlädt und einen in Winterstimmung versetzt.«


Aus dem Englischen von Doris Attwood
Originaltitel: Cold day in the sun
Originalverlag: Abrams
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25274-8
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine starke Protagonistin auf dem Eis!

Von: Missi

17.03.2021

Insgesamt hatte ich superviel Spaß mit Holland und Wes! Die Geschichte ist toll und innovativ, die Charaktere einfach nur liebenswert und die Unterthemen – sexuelle Belästigung, Sexismus, Cybermobbing – ebenso wichtig wie aktuell. Auch sprachlich konnte mich der Roman überzeugen. Einziger „Minuspunkt“ war für mich das zu abrupte Ende und die ständigen Songtexte und Liedanspielungen – Fans von Glam Rock werden das aber wahrscheinlich besonders großartig finden. Trotzdem gibt es von mir für diesen wunderbaren YA-Roman definitiv eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Eine interessante Geschichte!

Von: Solara300 Blogger bei Bücher aus dem Feenbrunnen

14.12.2020

Das Rampenlicht wartet … Und wenn es nach Holland Delviss geht, könnte das Rampenlicht ewig auf sie warten, denn sie hasst es im Fokus der Öffentlichkeit zu stehen. Das lässt sich allerdings als einziges Mädchen im Eishockeyteam nicht vermeiden. Auch wenn sie das Spiel besser als jeder andere beherrscht gilt bei vielen Bewohnern die Meinung, das Mädchen nichts im Eishockey Sport zu suchen haben. Dabei liebt es Holland seit sie ein Kleinkind ist auf dem Eis zu spielen. Derjenige der ihr bei den Vorurteilen und auch der Werbemaschinerie die auf sie zukommt beisteht ist der Teamkapitän Wes. Zwischen beiden fliegen die Fetzen, aber auch die Funken und er hilft ihr. Denn Halycon Lake wurde für das diesjährige Hockey Fest als eine der Gastgeberstätte ausgewählt. Und zwar deshalb wie es scheint da Holland ein Mädchen ist was für Aufsehen sorgt. Und ausgerechnet Holland soll deshalb ins Rampenlicht und für ihr Team und ihre Stadt sprechen, was ihr ziemlich schwer fällt. Meine Meinung Eine interessante Geschichte über ein Mädchen, das sich in der Männerdomäne Eishockey durchsetzt und versucht ihr Team bestmöglich zu unterstützen. Sehr gelungen, wenn man noch bedenkt welche Vorurteile in den verschiedenen Sportarten vorherrschen. Die Idee über Holland die versucht ihr Leben als Mädchen zwischen lauter Jungs zu bestehen und gleichzeitig in der Schule gut zu sein gefallen mir und machen Holland sympathisch. Hollands Ängste sind absolut nachvollziehbar wie auch die Gefühle oder das Knistern zwischen ihr und Wes. Wes ist toll und hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, auch wenn Holland am Anfang noch nicht ahnt was Wes für sie empfinden könnte. Eine tolle Story, die mich leider emotional nicht zu hundert Prozent abholen konnte, deshalb gibt es auch nur vier Punkte, was an meinem persönlichen Geschmack liegt. Die Protas sind gut ausgearbeitet und auch das Setting wie die Idee gefallen mir. Ich bin schon auf mehr aus der Feder der Autorin gespannt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sara Biren lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern am Rand von Minneapolis, Minnesota. Als waschechtes Minnesota-Urgestein liebt sie Eishockey und verbringt ihre Freizeit gerne am See. Sie geht außerdem gerne auf Konzerte, schaut mit ihrer Familie Filme und trinkt eine Menge Kaffee. Sara Biren hat einen Master in Kreativem Schreiben von der Minnesota State University und arbeitet als Werbetexterin sowie als freie Lektorin.

Zur Autor*innenseite

Doris Attwood ist Diplom-Übersetzerin. Nach ausgedehnten Reisen durch Neuseeland und Kanada arbeitet sie nun seit vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin. Am liebsten übersetzt sie Kinder- und Jugendbücher, aber auch Filmuntertitel und Drehbücher, Fantasy-Romane und Reiseführer. In ihrer Freizeit liest sie gerne, genießt auf Trekkingtouren mit ihrem Mann die Natur und testet mit Freunden neue Backrezepte.

Zur Übersetzer*innenseite