Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Heimat im Glas

Vergessene Köstlichkeiten
Wiederentdeckte Rezepte zum Verarbeiten und Einmachen von Obst, Gemüse und Kräutern aus dem Garten

eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vergessene Köstlichkeiten

Hagebuttensenf, Gänseblümchengelee, Johanni-Nüsse, Giersch-Limo und „Fränkische Oliven“ aus Schlehen. Das sind nur einige traditionelle Rezepte, die Daniela Wattenbach gesammelt, wiederbelebt und teilweise neu interpretiert hat. In der Küche ihres liebevoll selbst restaurierten Bauernhofs werden je nach Jahreszeit heimisches Obst und Gemüse sowie Kräuter verarbeitet – vom Einkochen bis zum Fermentieren. So entstehen längst vergessene Köstlichkeiten, die sich das ganze Jahr über genießen lassen und sich auch als kulinarische Gastgeschenke eignen.

Sie brauchen weder Selbstversorger noch Besitzer eines Schrebergartens zu sein, mit diesen Rezepten können Sie auch beim Spaziergang gesammelte Wildkräuter wie Bärlauch, Löwenzahn und Brennessel zu gesunden Leckereien verarbeiten, Sauerkraut selbst herstellen, Essiggurken einlegen wie Oma Else, Früchte kandieren, Eierlikör ansetzen oder Knäckebrot aus roter Beete backen.

So holen auch Sie sich die Heimat ins Glas.


eBook epub (epub), 126 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-641-22819-4
Erschienen am  20. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Leckereien im Glas aus Mittelfranken

Von: Eva Fl.

29.10.2020

Ihr möchtet gerne richtig leckere Rezepte aus Mittelfranken kennenlernen? Dann ist dieses Buch mit tollen Anleitungen für eingemachte Birnen, Hagebuttenzwiebelsauce oder auch Löwenzahnblütenlikör definitiv etwas für Euch. Vor allem die Verarbeitung mit regionalen und saisonalen Produkten wird im Buch großgeschrieben – gerne mit Zutaten aus dem eigenen Garten. Schon vor einiger Zeit ist mir „Heimat im Glas“ mal über den Weg gelaufen und nun durfte es bei mir im Bücherregal einziehen – ein wirklich tolles Buch mit schönen Rezepten, das sich wirklich lohnt! Die Autorin des Buches kommt bzw. wohnt aus/in Burgbernheim, in Mittelfranken. Entsprechend geläufig sind manche der verwendeten Zutaten für mich gewesen bzw. Zubereitungsweisen. Dennoch waren manche Informationen auch für mich neu und durchaus kostbar. Eingeteilt ist das Buch in vier Kapitel den Jahreszeiten entsprechend, so findet man leckere Rezepte von Gänseblümchenkapern, süßen Johanni-Nüssen, leckerem Quittenlikör oder auch Griebenschmalz. Man findet süße wie herzhafte Rezepte und vor vielen Rezepten auch noch einmal tolle Informationen und Angaben über die jeweils verarbeiteten Früchte bzw. Kräuter. Solch ein Zusatzwissen finde ich immer wieder toll! Auch die Einführung im Buch, wie man etwas am besten einmacht (einweckt) finde ich klasse, wenngleich ich hier durch selbstgekochten Apfelbrei und Marmeladen etc. schon selbst ein bißchen Erfahrung hatte. Fachwissen ist immer toll! Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich dargestellt, auf einer Seite findet man die Angaben zu den Zutaten sowie der Zubereitung, auf der gegenüberliegenden Seite ein Foto des fertiggestellten Lebensmittels. Auch ist eine Angabe über die Menge, die man hier herstellt, mit angegeben – das finde ich sehr praktisch! Auch gibt es immer mal wieder Zusatzinformationen, wie man das Rezept noch abwandeln kann bzw. welche ähnlichen Zutaten man dafür verwenden kann. Mir gefällt dieses Kochbuch wirklich gut, denn ich habe hier tolle Rezepte kennengelernt, die ich bis dato noch nicht kannte, an die ich mich nun aber herangetraut habe und an weitere, die ich noch unbedingt ausprobieren möchte. Es ist schön, wenn Lebensmittel direkt aus dem Garten weiterverarbeitet werden und so natürlich haltbar gemacht werden, damit man sich auch in den Jahreszeiten daran erfreuen kann, wenn diese nicht im Garten wachsen. Auch habe ich für mich hier neue Erkenntnisse mitgenommen hinsichtlich des Einkochens. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die verwendeten Zutaten wirklich heimisch sind bzw. eben natürlich. Ebenso wurde immer wieder an Zucker gespart, den man wirklich nicht unbedingt immer braucht. Für mich ist „Heimat im Glas“ ein wirklich tolles Kochbuch, das Lust zum Einmachen von Obst und Gemüse macht. Die Rezepte sind wirklich vielfältig – egal ob man ein Kräuterfan ist oder lieber Obst mag, egal ob süß oder herzhaft oder doch mal ein Likör angesetzt wird. Diese Auswahl ist echt gelungen. Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Heimat geht doch durch den Magen

Von: Maggie von Kaffee&Buch

28.04.2020

Schon das Cover macht Lust hineinzusehen. Die Fotos sind nicht überstylt wie es immer moderner wird. Nein, sie fangen die Natur ein, Gemütlichkeit und das Gefühl von Heimat und die Lust die Rezepte gleich auszuprobieren. Sie wirken nicht überdreht sondern down to earth wie man Neudeutsch so schön sagt. Gegliedert ist das ganze nach Jahreszeiten, was das saisonale Verarbeiten einfach macht, man muss nicht lange suchen. Nach einem Vorwort, einer kurzen Einleitung die Techniken des Haltbarmachens und der Grundausstattung beginnen wir mit dem Frühling und arbeiten uns durch die restlichen Jahreszeiten. Wie in jedem Buch, gibt es auch hier Rezepte die mich weniger ansprechen, aber dafür umso mehr Unbekannte die ich unbedingt ausprobieren möchte. Stichwort: Brennesseleis. Daneben gesellen sich Bekannte aber wundervoll bebilderte und Leckereien von denen ich schon ewig ein Rezept gesucht habe. (Hallo Schneeballen die ich aus Rothenburg ob der Tauber kenne. Ich hab dich!) Die Auswahl an Rezepten ist umfangreich, einfach erklärt und mit Hinweisen und Tipps zur Abwandlung versehen. Für mich alles in allem ein gelungenes Werk für alle die Back to Basics wollen ohne langweilig zu werden. 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Daniela Wattenbach ist Fränkin mit Leib und Seele. Die große Leidenschaft der gelernten Hauswirtschafterin und Dozentin für Heil- und Kräuterkunde gehört dem Kochen. Besonders die traditionell überlieferten Rezepte ihrer Heimat haben es ihr angetan. Zusammen mit ihrem Mann hat sie im fränkischen Burgbernheim einen alten Bauernhof liebevoll selbst restauriert und widmet sich in ihrer wunderschönen Küche den heimischen Gemüse- und Obstsorten, die sie je nach Saison traditionell einmacht.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autorin