Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Immer montags beste Freunde

Der Junge, der mein Leben veränderte

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Frau, die alles hat.
Ein Junge, dem alles fehlt.
Eine untrennbare Freundschaft.

Laura ist eine erfolgreiche Verkaufsleiterin, die an einem normalen Montag durch die Straßen von New York hetzt. Sie hat keine Zeit, achtet kaum auf ihre Mitmenschen – auch nicht auf den kleinen Jungen, der sie um Kleingeld anbettelt. Sie ist schon an der nächsten Straßenecke, als sie plötzlich stehen bleibt – und umkehrt. Sie kauft dem hungrigen Maurice etwas zu essen und erfährt von seinem Leben. Von dem Tag an treffen sich Maurice und Laura jede Woche über Jahre hinweg, immer montags. Dies ist die Geschichte ihrer einzigartigen Freundschaft – die bis heute anhält.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Marie Rahn
Originaltitel: An Invisible Thread
Originalverlag: Simon & Schuster
Taschenbuch, Klappenbroschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-453-35922-2
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Geschichten, die das Leben schreibt

Von: buch.verliebt by jeanette

28.03.2021

Kennst Du Geschichten, die Dich einfach nur berühren und Dich nachdenken lassen? Dies ist solch eine Geschichte! Laura Schroff erzählt in dem Buch von der wahren Begegnung mit Maurice, einem Jungen, der aus entsetzlichen Familienverhältnissen stammte. Klar, man könnte denken: Reiche Frau trifft armen Jungen – fertig. In dem Buch erzählt die Autorin aber auch von ihrem Leben und ihren Lebensverhältnissen, so dass man als Leser nachvollziehen kann, warum Laura handelt wie sie handelt und versucht Maurice einen Weg zu weisen. Diese besondere Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit. Maurice lässt Laura auch einen anderen Blick auf viele Dinge werfen, die für Laura selbstverständlich sind. Manchmal wirkte die Geschichte ein bisschen zu glatt für mich, aber vielleicht sollte es auch genau das sein – ein Roman, der zeigt, dass man sich im Leben auch mal umdrehen und auf seine Mitmenschen achten sollte, weil es die beste Geschichte im Leben werden könnte. Beim Lesen hatte ich den Eindruck, ich würde mit einer Freundin in einem Café sitzen, die mir die Geschichte ihres Lebens erzählt.

Lesen Sie weiter

Eine wahre Begebenheit die unter die Haut geht

Von: Annithrill

27.03.2021

Eine wahre Geschichte.. Laura Schroff, eine strebsame Geschäftsfrau erzählt ihr Leben. Sie trifft mitten in einem hektischen Alltag auf Maurice, dem armen Bettlerjungen. Sie läuft an ihm vorbei, dreht sich um und geht zu ihm zurück und fängt ein Gespräch an. Und damit beginnt die beeindruckende Freundschaft - sie gibt ihm ein Zuhause, damit meine ich: Geborgenheit und Vertrauen- denn das sind die Eckpfeiler eines Zuhauses. Das Buch nimmt den Leser mit auf eine warmherzige Reise durch diese Freundschaft, mit all ihren Höhen und Tiefen der Leben dieser beiden so unterschiedlichen Menschen. Ich fühlte mich während des Lesens wie bei einem Treffen mit einer Freundin bei Kaffee und Kuchen und lausche den Erzählungen von Laura. Durch die Rückblenden erfuhr ich sehr viele und sehr persönliche Geschehnisse aus Lauras Kindheit/Jugend und ich erkannte, warum sie der Mensch geworden ist, der sie heute ist. Diese Offenheit rechne ich Laura Schroff sehr hoch an, denn sie offenbart wirklich sehr schmerzhafte Erinnerungen. Oft las ich die Entwicklungen in der Geschichte und fühlte mich wie in einem Kinofilm, in dem eine Frau eine Vision der Rettung der Gesellschaft hat und dies erreicht, es aber wirklich unrealistisch wirkt. Und das verwirrte mich. Denn dann musste ich mir immer wieder sagen: Es ist eine wahre Begebenheit! Mir hat das Buch ganz gut gefallen, ich konnte aber nicht jedes Verhalten von Laura nachvollziehen und es lässt bei mir immer noch eine Geschichte im Gedächtnis zurück „zu schön um wahr zu sein“ und daher vom Gefühl her „kann es wirklich in unserer Gesellschaft so geschehen?“ Dies ist aber mein persönliches Empfinden und da es sich um eine wahre Geschichte handelt ist es eigentlich schwer mit Sternen zu bewerten. Denn ein Leben kann man nicht bewerten - jedes ist einzigartig! Vielleicht sollte man im Alltag öfter mal ein bisschen wie Laura handeln und macht damit die Welt ein klein wenig schöner ❤️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Laura Schroff, geboren und aufgewachsen auf Long Island, hat als Verkaufsleiterin und Marketingspezialistin für mehrere große Medienunternehmen und bekannte Magazine gearbeitet, darunter People, InStyle und Brides. Sie war zudem Teil des Marketingteams, das USA Today zum Erfolg führte. Laura liebt es, Zeit in ihrem Ferienhaus auf Long Island zu verbringen und ihre Familie in New York und Florida zu besuchen. Heute lebt Laura mit ihrem frechen Pudel Coco in New York City.

Alex Tresniowski ist Autor und schreibt seit vielen Jahren für das Magazin People. Sein Buch »The Vendetta« wurde unter dem Titel »Public Enemies« mit Christian Bale und Johnny Depp für das Kino verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Alex Tresniowski ist Autor und schreibt seit vielen Jahren für das Magazin "People". Sein Buch »The Vendetta« wurde unter dem Titel »Public Enemies« mit Christian Bale und Johnny Depp für das Kino verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren