Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hanns-Josef Ortheil

Abschied von den Kriegsteilnehmern

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

In „Abschied von den Kriegsteilnehmern“ erzählt Hanns-Josef Ortheil von der Flucht eines jungen Mannes nach Amerika, wo er den Bildern von Krieg und Nachkrieg entkommen will, die ihn seit dem Tod seines Vaters obsessiv verfolgen. Zum Mississippi, nach New Orleans und in die Karibik führt diese immer manischer werdende und Schrecken auslösende Flucht, bis der Sohn wieder den Weg nach Europa findet, wo mit der Öffnung des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989 gerade die „Vater-Epoche“ zu Ende geht. „Abschied von den Kriegsteilnehmern“ ist eine große Elegie auf die deutsche Nachkriegszeit: Ein Roman über Väter und Söhne, über Bilder und Vorbilder.

„Ortheil bringt das Kunststück fertig, Zeitgeschichte in einen Roman einfließen zu lassen.“

Die Weltwoche

Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-73409-2
Erschienen am  17. October 2005
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Abschied von den Kriegsteilnehmern"

Mitten in der Nacht
(3)

Nora Roberts

Mitten in der Nacht

Der erste Sohn
(5)

Philipp Meyer

Der erste Sohn

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit
(6)

Juliane Michel

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz

Die Mutter meiner Mutter

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit
(7)

Birgit Reinshagen

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit

Die Magermilchbande

Frank Baer

Die Magermilchbande

Die Tochter des Kommunisten
(2)

Aroa Moreno Durán

Die Tochter des Kommunisten

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Timo Blunck

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Träume aus Beton
(3)

Kiko Amat

Träume aus Beton

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Hecke

Hanns-Josef Ortheil

Hecke

Die Glasperlenmädchen

Lisa Wingate

Die Glasperlenmädchen

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Der Jaeger und sein Meister
(1)

Rocko Schamoni

Der Jaeger und sein Meister

Eine gute Schule
(1)

Richard Yates

Eine gute Schule

Der Insulaner
(2)

Henning Boëtius

Der Insulaner

Landgericht
(1)

Ursula Krechel

Landgericht

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Hunter S. Thompson

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Thomas-Mann-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Stefan-Andres-Preis und dem Hannelore-Greve-Literaturpreis. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Zum Autor

Links

Weitere Bücher des Autors