Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Porzellan-Erbin - Unruhige Zeiten

Roman
Die Porzellan-Saga 1

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Glanz einer edlen Epoche. Der Aufstieg einer großen Dynastie.

Deutschland 1866. Die kleine Porzellanmanufaktur Strehlow steht vor einer glorreichen Zukunft. Gräfin Thyra von Hardenstein ist die einzige Erbin des Patriarchen. Sie soll einst die Geschicke des Unternehmens lenken und den Traum ihres Vaters verwirklichen: Porzellan, das weiße Gold der fürstlichen Tafeln, für einfache Leute erschwinglich zu machen. Doch dann kommt die hochschwangere Thyra bei einem tragischen Kutschunfall ums Leben. Entgegen jeder Erwartung kann ihr ungeborenes Kind gerettet werden. Sämtliche Hoffnungen liegen nun auf der jungen Sophie, die das Erbe antreten könnte, wenn sie alt genug ist. Doch auf dem Mädchen lastet ein dunkles Geheimnis ...


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20593-6
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Porzellan-Saga

Rezensionen

Sehr fesselnder Roman

Von: vielleser18

04.02.2021

Was für ein toller historischer Roman. Ein paar (wenige) Seiten brauchte ich um reinzukommen, aber dann war es um mich geschehen. Sehr fesselnd, spannend und auch emotional, und vor allem so voller hochinteressanten Beschreibungen des historischen Lebens, gepaart mit starken und authentischen Figuren, mit denen man bangen und leiden, aber auch hoffen kann. Ich habe es fast durchgesuchtet und bin nun so gespannt auf die Fortsetzung, die im Mai erscheinen wird. Wenn ihr historische Romane mögt, solltet ihr "Die Porzellanerbin" unbedingt lesen Und um das geht es: 1866: Gräfin Thyra von Hartenstein erwartet ihr erstes Kind. Doch ihr Vater ist erkrankt. Da sie seine einzige Erbin ist, entschließt sie sich, die beschwerliche und lange Reise auf sich zu nehmen. Ihre Eskorte wird von Wilhelm Leutschenthal angeführt. Auf dem Rückweg verketten sich unglückliche Umstände, es kommt zu einem tragischen Unglück, bei dem fast alle von der Reisegruppe ums Leben kommen. Auch Thyra, allerdings kann das ungeborene Kind gerettet werden. Viele Lebenswege werden fortan anders verlaufen, nicht nur auf dem Gut Hartenstein. Der Auftakt einer Familiensaga rund um die Porzellanmanufaktur im 19. Jahrhundert. Die Porzellanmanufaktur ist zwar im ersten Teil eher ein Randthema, aber es ist einerseits auch der Ausgangspunkt der Geschichte und zudem sind ganz besondere Scherben auch die Grundlage dessen, was sin in den Jahren, in denen die Geschichte spielt, auslösen. Das Ende hat einen Cliffhanger, der mich die Fortsetzung sehnlichst erwarten lässt. 𝙀𝙞𝙣𝙚 𝙜𝙧𝙖𝙣𝙙𝙞𝙤𝙨 𝙜𝙚𝙨𝙘𝙝𝙧𝙞𝙚𝙗𝙚𝙣𝙚 𝙂𝙚𝙨𝙘𝙝𝙞𝙘𝙝𝙩𝙚 𝙢𝙞𝙩 𝙆𝙤𝙥𝙛-𝙆𝙞𝙣𝙤 𝙗𝙚𝙞𝙢 𝙇𝙚𝙨𝙚𝙣. 𝟧𝟥𝟧 𝙎𝙚𝙞𝙩𝙚𝙣, 𝙙𝙞𝙚 𝙞𝙘𝙝 𝙣𝙪𝙧 𝙨𝙤 𝙫𝙚𝙧𝙨𝙘𝙝𝙡𝙪𝙣𝙜𝙚𝙣 𝙝𝙖𝙗𝙚 (gestern alleine habe ich 300 Seiten gelesen)

Lesen Sie weiter

Ein wunderbarer Auftakt der Porzellan-Erbin

Von: Katrin

22.12.2020

Mein Rezension: Ein Roman der mir sehr gut gefallen hat , mit ein sehr schönen Schreibstil . Für mich auch das erste mal, das ich ein historischer Roman eines männliche Autors gelesen habe , das man hier aber überhaupt nicht unterscheiden konnte . Denn die Spannung und die Literaturasche Erklärung war sehr verständlich und ereignisreich. Die Kapitel wurden mit denn jeweiligen Ortsnamen sowie das Jahr gekennzeichnet ,dies fand statt zwischen 1866 und Anfang des 19 Jahrhundert .Hier wurde eine sehr schöne Recherche geführt, denn es wurde teilweise auch die Zeit des Krieges eingebaut , sowie die sehr gute Schilderung der Kutschfahrten und wie schnell man sich dort auch verschätzen kann . Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und wurden sehr bildlich beschrieben. Eine bildliche und genaue Beschreibung fand auch bei den Schauplätzen statt , sowie das Leben mit und ohne Reichturm , Trauer und Tod gehören genauso dazu wie eine Entscheidung zu treffen , die folglich nicht immer richtig ist , aber für denn Wirtschafthof neue Hoffnungen geben . Geheimnisse und Trennungen führen zu mancher Verwirrung und Sprachlosigkeit .  Fazit: Eine Familiensaga mit Dramatischen Ereignissen , die ein noch in die nächste Generation verfolgen .Eine Porzellanfabrik mit eigens wunderschönen Design . Am ende steigt die Spannung zu Band 2 enorm und ich bin gespannt wie es weiter geht mit Sophie , denn diese lernten ich erst sehr spät kennen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Florian Busch ist das Pseudonym des Autors Stephan M. Rother. Er wurde 1968 in Wittingen geboren und studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Philologie in Göttingen. Fünfzehn Jahre war er als »Magister Rother« mit historischen Bühnenprogrammen unterwegs. Unter dem Namen Benjamin Monferat hat er die erfolgreichen Romane »Welt in Flammen« und »Der Turm der Welt« veröffentlicht. Der Autor ist verheiratet und lebt heute in Bad Bodenteich.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors