Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Brandon Sanderson

Der Rhythmus des Krieges

Roman

Hardcover
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Roschar ist eine von Stürmen heimgesuchte Welt. Diese Großstürme bringen neben der Verwüstung auch das magische Sturmlicht zu den Menschen und entfesseln bislang ungeahnte Kräfte in ihnen. Kräfte, die Roschars Völker im Kampf gegen die scheinbar unbesiegbare Armee der Bringer der Leere bitter nötig haben. Werden Fürst Dalinar, Kaladin und die Strahlenden Ritter Roschar rechtzeitig vereinen?

»Das Wort ›episch‹ ist noch zu klein für Brandon Sandersons Fantasy!«

The Guardian

Aus dem Amerikanischen von Michael Siefener
Originaltitel: The Rhythm of War - The Stormlight Archive, Book 4 (Part 1)
Originalverlag: Tor Fantasy (Tom Doherty Ass.)
Hardcover mit Schutzumschlag, 960 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27273-6
Erschienen am  15. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Die Bücher von Brandon Sanderson

Rezensionen

Cliffhanger über Cliffhanger!

Von: Prinzeras-Zeilenreisen

10.05.2022

Natürlich macht es Herr Sanderson nicht ohne mindestens fünf (!) Cliffhanger. Er kann nicht so langweilig und vorhersehbar sein wie seine Fantasyroman-Kollegen, nein er muss es wiedermal übertreiben. ;-) Neben dem wie immer kunstvoll illustrierten Umschlag und der aufwendig gestalteten Weltkarte in dessen Innenseite, befinden sich in den Innenseiten des vorderen und hinteren Deckels jeweils wieder zwei Bilder von ehemaligen Strahlenden. Wunderschön! Außerdem finden sich auch - wie immer - einige Skizzen von Schallan, Karten sowie das eine oder andere Gemälde. Brandon Sanderson ist hier wirklich in die Vollen gegangen und hat wieder einer ganzen Handvoll von Künstlern die Chance gegeben, sich hier auszutoben. So soll eine so groß angelegte Buchserie daherkommen. Reich bebildert, detailverliebte Kapitelornamentik, beeindruckende Umschlag- und Deckelinnenseitengestaltung! In diesem Teil der Reihe passiert unheimlich viel. Umwälzungen finden statt, die so mächtig sind, dass einige unserer Helden gezwungen sind, daran zu wachsen oder zu zerbrechen... oder beides. Die Selbstaufopferungsbereitschaft ist hoch wie nie zuvor. Und dann geschieht das Undenkbare, während einer großangelegten Invasionsoffensive findet - gänzlich unerwartet und unvorbereitet - eine Gegeninvasion statt, die so manchem einen sehr hohen Blutzoll abverlangt. Natürlich spielt der gute alte Verrat wieder eine nicht unwesentliche Rolle. Leider ist auch wieder anzumerken, dass es die eine oder andere Ungereimtheit in dieses Werk geschafft hat. So vertut sich der Autor in einer Szene bezüglich der Anzahl von vier Personen, von denen einer verletzt weggetragen werden muss, von genau diesen vier Personen. Man versteht meine Verwirrtheit? Müssten es nicht drei Personen sein, wenn einer von ihnen verletzt auf einer Bahre liegt? Außerdem fand ich es nicht so prickelnd auch in einem Werk von Brandon Sanderson über eine seltsame Ausdrucksweise bezüglich der Hautfarbe einer Figur zu stolpern. Der Autor beschreibt die Person als "gebräunt". Aus dem Zusammenhang wissen wir jedoch, dass es sich um eine braunfarbige Person handelt. Der Unterschied zwischen braun und gebräunt mag auf den ersten Blick gering sein, aber bei genauerem Hinsehen wird man feststellen, dass das eine die natürliche Hautfarbe betrifft und das andere - das Wörtchen gebräunt - einen künstlichen Zustand der Haut beschreibt. Der Duden sagt dazu "durch Sonneneinwirkung o. Ä. braun geworden". Es ist natürlich schwer zu sagen, ob der Autor das Wort "gebräunt" im Original tatsächlich verwendet hat oder ob es sich um einen Übersetzungsfehler handelt. Es ist nur einfach eine Tatsache, die mir ständig in Büchern auffällt und die ich persönlich nicht in Ordnung finde. Warum dürfen braunfarbene Menschen nicht als solche bezeichnet werden? Ist das eine andere Art von White-Washing, wenn sie nur als "gebräunt" bezeichnet werden? Ich unterstelle dem Autor oder dem Übersetzer gar nicht Rassismus, ich würde eher sagen es handelt sich um einen akuten Fall von Ignoranz, und die lässt sich durch Wissensaufnahme beheben. Hoffen wir das Beste! Kommen wir zum Korrektorat. Es ist jetzt nicht so, dass es extrem fehlerhaft ausgefallen ist, aber immerhin fanden sich doch so um die 15 Grammatikfehler (nicht viel für ein so umfangreiches Buch, aber doch). Aber richtig unnötig, wenn zB das Wörtchen "rot-orangenen" verwendet wird. Also bitte, wenn dann "rot-orangen" oder meinetwegen "rot-orangenfarbig". Aber Umgangssprache mit Schriftsprache zu verwechseln sollte einem Übersetzer wirklich nicht passieren. Dazu kommen vereinzelte Fall-, Interpunktions-, Zeit- und Wortwahlfehler sowie eine Namensverwechslung. Fazit: Beeindruckendes Werk! Und als ich im Vorwort gelesen habe, dass der Autor eine sehr lange Reise in diesem wunderbaren Universum geplant hat (10 Teile im ersten Zyklus, dessen Ende wir uns hiermit mit Riesenschritten nähern, und weitere 10 Teile in einem zweiten Zyklus), hat mich das sehr glücklich gestimmt. Ja, ich gebe es zu, Bücher machen mich glücklich. Dann bin ich halt ein Loser... Wie auch immer, 4 fast perfekte Sterne voller Cliffhanger!

Lesen Sie weiter

🔥✨ Brandon Sanderson - Der Rythmus des Krieges✨🔥

Von: helenasworldofbooks

21.08.2021

Brandon Sanderson hat mit den Sturmlicht-Chroniken definitiv ein Meisterwerk erschaffen! Für mich war er schon immer ein Autor, der besondere High-Fantasy Geschichten schreibt und mich immer wieder in seine faszinierenden Welten eintauchen lässt! 🙏 Seine Schreibweise ist einfach einzigartig, aber manchmal hat er auch einen Hang dazu, die Sachen in die Länge zu ziehen 😅 und ich kenne keinen Autor, der so viele Cliffhanger einbaut! 😩 Aber das macht seine Bücher ja auch so einzigartig... 🤭 Die Gestaltung des Buches ist schon umwerfend schön, in den Innenseiten des Buchdeckels sind zwei ehemalige Strahlende abgebildet... So toll illustriert, und auch die Karte macht das ganze für mich immer wieder lebendiger! Die Ereignisse im siebten Band der Sturmlicht-Chroniken überschlagen sich, die Protagonisten müssen sich mit vielen Situationen auseinander setzen und entweder an ihren wachsen, oder daran zu Grunde gehen... Ich glaube ich habe noch nie so viel Aufopferung und Märtyrertum in einem Buch gesehen 🙈 Die sorgfältig geplante Invasion geht so was von schief... Und am Ende müssen unsere Helden ihren eigenen Weg finden. 😌 Wie gesagt... Cliffhanger-König Brandon Sanderson 😩 Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das ganze für manch einen dann doch etwas zu langatmig und ausschweifend formuliert ist. Es sind auf jeden Fall Bücher, für die man sich Zeit nehmen muss. Aber sie sind es zu 100 % wert! Ich bin sehr gespannt, wie es mit den Sturmlicht-Chroniken weiter geht 🤭

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit fantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Seit seiner »Steelheart«-Trilogie und den epischen »Sturmlicht-Chroniken« ist der Autor auch in Deutschland einer der großen Stars der Fantasy. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

www.brandonsanderson.com

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein grandioses Epos! Ich habe jede Seite davon verschlungen.«

Patrick Rothfuss, Autor von »Der Name des Windes«

»Brandon Sanderson ist einer der besten Autoren weltweit!«

Christopher Paolini (26. May 2020)

Weitere Bücher des Autors