Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Brandon Sanderson

Der Rhythmus des Krieges

Roman

eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Roschar ist eine von Stürmen heimgesuchte Welt. Diese Großstürme bringen neben der Verwüstung auch das magische Sturmlicht zu den Menschen und entfesseln bislang ungeahnte Kräfte in ihnen. Kräfte, die Roschars Völker im Kampf gegen die scheinbar unbesiegbare Armee der Bringer der Leere bitter nötig haben. Werden Fürst Dalinar, Kaladin und die Strahlenden Ritter Roschar rechtzeitig vereinen?

»Das Wort ›episch‹ ist noch zu klein für Brandon Sandersons Fantasy!«

The Guardian

Aus dem Amerikanischen von Michael Siefener
Originaltitel: The Rhythm of War - The Stormlight Archive, Book 4 (Part 1)
Originalverlag: Tor Fantasy (Tom Doherty Ass.)
eBook epub (epub), 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-25497-1
Erschienen am  15. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Die Bücher von Brandon Sanderson

Rezensionen

🔥✨ Brandon Sanderson - Der Rythmus des Krieges✨🔥

Von: helenasworldofbooks

21.08.2021

Brandon Sanderson hat mit den Sturmlicht-Chroniken definitiv ein Meisterwerk erschaffen! Für mich war er schon immer ein Autor, der besondere High-Fantasy Geschichten schreibt und mich immer wieder in seine faszinierenden Welten eintauchen lässt! 🙏 Seine Schreibweise ist einfach einzigartig, aber manchmal hat er auch einen Hang dazu, die Sachen in die Länge zu ziehen 😅 und ich kenne keinen Autor, der so viele Cliffhanger einbaut! 😩 Aber das macht seine Bücher ja auch so einzigartig... 🤭 Die Gestaltung des Buches ist schon umwerfend schön, in den Innenseiten des Buchdeckels sind zwei ehemalige Strahlende abgebildet... So toll illustriert, und auch die Karte macht das ganze für mich immer wieder lebendiger! Die Ereignisse im siebten Band der Sturmlicht-Chroniken überschlagen sich, die Protagonisten müssen sich mit vielen Situationen auseinander setzen und entweder an ihren wachsen, oder daran zu Grunde gehen... Ich glaube ich habe noch nie so viel Aufopferung und Märtyrertum in einem Buch gesehen 🙈 Die sorgfältig geplante Invasion geht so was von schief... Und am Ende müssen unsere Helden ihren eigenen Weg finden. 😌 Wie gesagt... Cliffhanger-König Brandon Sanderson 😩 Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das ganze für manch einen dann doch etwas zu langatmig und ausschweifend formuliert ist. Es sind auf jeden Fall Bücher, für die man sich Zeit nehmen muss. Aber sie sind es zu 100 % wert! Ich bin sehr gespannt, wie es mit den Sturmlicht-Chroniken weiter geht 🤭

Lesen Sie weiter

Der Rhythmus des Krieges

Von: gosureviews

19.08.2021

Der "Rhythmus des Krieges" setzt ein Jahr später nach den Ereignissen von "Oathbringer" ein. Unsere Charaktere haben sich weiterentwickelt, wenn auch nicht so sehr, wie wir gedacht hätten. Kaladin kämpft mit seiner Depression und PTSD, Shallan hat scheinbar ein Gleichgewicht zwischen sich, Veil und Radiant gefunden und Dalinar macht langsam Fortschritte als Bondsmith. Sanderson nutzt den ersten Teil, um die Leser mit den Ereignissen des letzten Jahres vertraut zu machen und den Leser gleichzeitig auf den Höhepunkt einer Mission zu verfrachten. Diese actionreiche Eröffnungssequenz ist neu in den Sturmlicht-Romanen. Ich habe diese Eröffnungssequenz geliebt. Sie war spannend und hat mich an die Seiten gefesselt, während ich nach jedem möglichen Hinweis Ausschau hielt, um zu erfahren, was ich im letzten Jahr verpasst habe, während ich gleichzeitig die Mission genoss. Der Rhythmus des Krieges (+Der Turm der Lichter) sind ein 2000+ Seiten langer Roman, der sich nicht lang genug anfühlt. Sanderson jongliert mit so vielen Figuren und Handlungen, dass es wirklich unglaublich ist, dass er einen so erfolgreichen Roman schreiben konnte. Der Rhythmus des Krieges trifft alle charakterlichen und erzählerischen Punkte perfekt. Was mir an "Rhythmus des Krieges" am besten gefallen hat, war Sandersons Fokus auf die geistige Gesundheit seiner Figuren. Sanderson ist ein meisterhafter Fantasy-Autor, aber jetzt kann er seine Fähigkeiten um die Darstellung der psychischen Gesundheit erweitern. Seine Darstellungen von Depressionen, PTSD und dissoziativen Identitätsstörungen gehören zu den besten, die ich je gelesen habe. Sanderson verherrlicht diese Störungen nicht, und er benutzt sie auch nicht als Handlungselemente. Seine Figuren haben ein Trauma nach dem anderen erlitten, so dass es realistisch ist, dass sie eine Art von psychischer Störung haben. Im Laufe des Romans werden viele Informationen enthüllt, aber die Inschriften, besonders im zweiten Teil, sind bahnbrechend für das Cosmere (die Romanübergreifende Welt). Alles in allem ist Der Rhythmus des Krieges (+Der Turm der Lichter) mit Abstand der beste Roman, den ich dieses Jahr gelesen habe. Er ist voller Action, schöner Charaktermomente und Auswirkungen auf das Cosmere, die alles verändern werden. Ich musste allerdings beide Romane am Stück lesen, Rhythmus des Krieges alleine wirkt nur wie das Vorspiel. Das große Finale dann mit Der Turm der Lichter muss man natürlich direkt im Anschluss lesen. Großartige Fantasy!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit fantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Mit den »Sturmlicht-Chroniken«, seinem großen Epos um das Schicksal der Welt von Roschar, erobert er regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten und begeistert auch in Deutschland viele Zehntausende Fans. Er wird bereits als der J. R. R. Tolkien des 21. Jahrhunderts gepriesen. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

www.brandon-sanderson.de

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein grandioses Epos! Ich habe jede Seite davon verschlungen.«

Patrick Rothfuss, Autor von »Der Name des Windes«

»Brandon Sanderson ist einer der besten Autoren weltweit!«

Christopher Paolini (26. May 2020)

Weitere E-Books des Autors