Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Richard Wagamese

Der Flug des Raben

Roman

(4)
HardcoverNEU
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Garnet Raven ist drei Jahre alt, als er seinem Zuhause in einem Ojibway-Reservat entrissen und von den Behörden in Obhut genommen wird. Er wächst in verschiedenen Pflegefamilien auf, bis er als Teenager die erstbeste Möglichkeit nutzt, um sich aus dem Staub zu machen. Er flieht in die Großstadt, gerät auf die schiefe Bahn und landet schließlich im Gefängnis. Zu seiner großen Überraschung erhält er dort einen Brief seiner längst vergessenen Ursprungsfamilie.

Als er nach seiner Entlassung ins Reservat seiner frühesten Kindheit zurückkehrt und beschließt, dort zu bleiben, bis er neue Pläne für seine Zukunft entwickelt hat, ändert sich sein Leben von Grund auf: Keeper, ein Freund seines Großvaters und der letzte Hüter der Weisheit der Ojibway, macht ihn mit den Traditionen und Riten seines Stammes vertraut. Garnet entdeckt nach und nach die Bedeutung des Ortes, seine Herkunft und sich selbst.


Aus dem Amerikanischen von Ingo Herzke
Originaltitel: Keeper'n Me
Originalverlag: Doubleday Canada
Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-89667-718-1
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Indianergeschichte

Von: MrsHoney

21.10.2021

Das Buch " Der Flug des Raben" ist eine wunderschöne Geschichte von einem jungen Mann, der erst im Alter von 25 Jahren seine Wurzeln als Indianer kennenlernt. Das Buch beschreibt aus Sicht von Garnet Raven seine gesamte Jugend in Pflegefamilien und seine Suche nach seiner Identität. Zwischendurch taucht dann ein alter Indianer auf und erzählt einiges aus seinem Blickwinkel. Ein tolles Buch, welches Einblicke in die Geschichte der Indianer in Kanada gibt. Einfach schön geschrieben!

Lesen Sie weiter

Das Recht, zu wissen wer man ist!

Von: Moma58

20.10.2021

Der Roman "Der Flug des Raben" war das Erstlingswerk von Richard Wagamese. Leider verstarb dieser wunderbare Autor und Geschichtenerzähler viel zu früh. Als Vertreter der First Nation ist ihm mit diesem Roman eine einfühlsame und teils sehr ergreifende Erzählung gelungen, die zum Nachdenken anregt. Zum Inhalt: Ende der 70er-Jahre will der junge Garnet Raven alles sein, nur nicht ein Ojibwe (ein sogenannter Waldindianer). In Pflegefamilien aufgewachsen macht er sich als Jugendlicher auf in die Großstadt und kommt dort in schlechte Gesellschaft. Erst ein mehrjähriger Gefängnisaufenthalt und ein Brief seines Bruders sorgen dafür, dass er zurück in den Norden Ontarios in sein Reservat fährt. Ab jetzt beginnt ein schwerer Lebensabschnitt für ihn. Hin- und hergerissen zwischen alten Traditionen und seinem modenen Leben erfährt Garnet nach und nach die lebenswerte Art seiner Familie. Viel Hilfe bekommt er dazu von einem alten Mann. Keeper - der Hüter der Gesetze - macht ihn nach und nach vertraut mit den Riten seines Stammes. Es ist ein Eintauchen in eine andere Welt. Eine Welt der Mythen, Sitten, Riten, Tänze, Gebete. Die Natur ist allgegenwärtig und spielt eine wichtige Rolle. Alle Beschreibungen dazu könnten nicht stimmiger sein. Beide zusammen (Garnet und Keeper) ergeben nach und nach ein Ganzes. In einem flüssigen und eingehenden Schreibstil in Ich-Form beschreibt Garnet seine Suche nach Visionen und dem Leben der Väter und Vorväter. Es wurde eine intensive und berührende Erzählung. Danke Richard Wagamese!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Richard Wagamese, geboren 1955 im Nordwesten Ontarios, gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern Kanadas und indigenen Stimmen der First Nations. Er veröffentlichte 15 Bücher, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Publikumspreis des Canada-Reads-Programms des staatlichen Rundfunks für den Roman "Der gefrorene Himmel", dessen von Clint Eastwood produzierte Verfilmung ebenfalls preisgekrönt wurde. Als Kind von seinen Eltern getrennt, aufgewachsen in Heimen und bei Pflegefamilien, die ihm eine Beziehung zu seinen indigenen Wurzeln verboten, wurde Wagamese erst im Alter von 23 Jahren wieder mit seiner Familie vereint. Er ließ sich in Kamloops, British Columbia, nieder, wo ihm später von der Thompson Rivers University die Ehrendoktorwürde verliehen wurde. Richard Wagamese verstarb im Jahr 2017.

Zur Autor*innenseite

Ingo Herzke

Ingo Herzke, Jahrgang 1966, hat Klassische Philologie, Anglistik und Geschichte in Göttingen und Glasgow studiert. Seit 1999 lebt er mit seiner Familie in Hamburg und übersetzt neben Gary Shteyngart u. a. Alan Bennett, Nick Hornby, A. L. Kennedy, Kate de Goldi, Joshua Cohen und A. M. Homes.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere Bücher des Autors