Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julia Kröhn

Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands

Roman

(8)
eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine dunkle Zeit, in der Widerstand die Menschen das Leben kostet. Eine engagierte Lehrerin, die für das Gute kämpft. Und zwei junge Studenten aus München, die neue Hoffnung machen ...

Hamburg im Zweiten Weltkrieg: Das Heulen der Sirenen liegt über der Stadt, Hamburger Juden werden scharenweise deportiert und Abiturienten möglichst schnell an die Front geschickt. Wo gerade noch anschaulicher, lebendiger Unterricht gehalten wurde, ist wieder Zucht und Ordnung eingekehrt. Die einstigen Bildungsideale scheinen verloren. Doch während sich Emil und Anneliese dem NS-Regime andienen, bleibt Felicitas ihren Werten unverrückbar verbunden. Als sie ehemaligen Schülern wiederbegegnet, aus denen mittlerweile Studenten geworden sind, kommt ihr ein Flugblatt aus München in die Hände, das neue Hoffnung macht. Und eine radikale Entscheidung verlangt …


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26393-5
Erschienen am  16. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Halfbanner_Biblio_Kröhn_Die Alster-Schule

Die Lehrerin von Hamburg

Rezensionen

Schwere Zeiten...

Von: Eva G. von Evas Lesezeit

26.02.2022

Hamburg 1938 bis 1947: Felicitas weiß seit der Flucht Levis nur, dass er im Polizeigefängnis Fuhlsbüttel festgehalten wird, nun aber bald in das Lager Sachsenhausen verlegt werden soll. Das möchte sie verhindern, denn dort wird sie ihn wieder herausbekommen. Doch weder Emil noch Anneliese helfen ihr und so geschieht das Unausweichliche... Sie klammert sich an das Einzige, was ihr von ihm geblieben ist, sein Notizbuch, das voller Zitate geschrieben ist, die ihm wichtig waren. Täglich liest sie darin und fragt sich, warum sie erst so spät bemerkt hat, dass sie doch so viel mehr wie nur Freundschaft für ihn empfindet. Anneliese und Felicitas entfremden sich immer mehr, denn Anneliese hat ihr irgendwann gestanden, dass sie es war, die Levi und sie an die Gestapo verraten hat, weil sie auf Papiere für ihr vierteljüdisches Pflegekind Elly gehofft hat. Und auch sonst ist Anneliese sehr engagiert im NS-Frauenbund und gewinnt immer mehr Freude an der Arbeit dort und verinnerlicht die Grundsätze des Nationalsozialismus. Felicitas dagegen kann nicht aufhören in der verbotenen Literatur zu lesen und gründet daraufhin einen Lesekreis, der sich langsam in eine Widerstandsbewegung wandelt - ganz nach dem Vorbild der Münchener Studenten, die sich unter dem Namen "Weiße Rose" als Widerstandsbewegung zusammengeschlossen haben und Flugblätter herausgeben. Julia Kröhn ist der Anschluss an den ersten Teil der Reihe perfekt gelungen, denn durch die Zusammenfassung des Vorgängerbandes zu Beginn des Romans werden sämtliche wichtige Informationen wiederholt und dienen dem nahtlosen Übergang zum zweiten Teil. Weder Felicitas noch die anderen Protagonisten erleben während der Zeit des 2. Weltkrieges eine unbeschwerte Zeit und das Schicksal meint es manchmal gar nicht gut mit ihnen, dennoch kämpfen sie alle weiter und geben niemals ganz auf. Die historischen Ereignisse in Hamburg werden gut mit in die Handlung eingebunden und verleihen dem ganzen eine realistischere Note. Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil, denn die Geschehnisse spitzen sich zu und die Macht der Nationalsozialisten wächst, doch Felicitas hält an ihren Idealen fest und lässt sich ihre eigene Meinung von niemandem verbieten. So konnte ich mich auch jetzt wieder nicht mehr vom Buch losreißen und hätte es am liebsten am Stück durchgelesen. Mir sind alle Personen sehr ans Herz gewachsen, habe mit ihnen gehofft und gebangt und mehr als einmal über so viel Grausamkeit den Kopf geschüttelt.

Lesen Sie weiter

Die dunkelste Zeit Hamburgs im 20. Jahrhundert

Thalia Buchhandlung Nord GmbH & Co KG

Von: Monika Fuchs aus Hamburg

23.08.2021

Vor kurzem habe ich Ihnen ja bereits den 1. Band „Zeit des Wandels“ dieses Zweiteilers begeistert vorgestellt. Und ich war wahnsinnig gespannt, wie es wohl weitergehen wird. Die Zeit bis zum 16.08.2021 ist mir wirklich lang geworden. So neugierig war ich. Doch nun hatte das Warten ein Ende, und ich kann Ihnen meine Eindrücke des 2. Bandes „Jahre des Widerstands“ schildern.Die Inhaltsangabe hier auf Thalia.de deutet ja schon an, wohin die Geschichte im 2. Band führt, bzw. es war z.T. schon Ende des 1. Bandes vorgezeichnet.Die Hauptpersonen sind dieselben wie im ersten Band – Felicitas, Emil, Anneliese und Levi. Bereits dort hatte sich angedeutet, dass Paul, dem aufsässigen Swing Kid noch eine weitere Bedeutung zukommen wird. Der zweite Band beginnt 1939 und endet 1947. Julia Kröhn hat nahtlos an den 1. Band angeschlossen. Es gibt am Anfang des Buches eine kurze Einführung „Was bisher geschah“, und dann geht es gleich richtig los. Wenn Sie die Hamburger Geschichte nicht näher kennen, wissen Sie nicht, was noch auf sie zukommt. Das wird ganz schwere Kost! Nichts für schwache Nerven. Dieser 2. Band rüttelt auf und tut auch richtig weh! Es ist eine erdachte Geschichte, die aber sehr eng mit der damaligen Geschichte verknüpft ist. Die Autorin hat einige reale Persönlichkeiten mit in diesen Text verwebt, aber es ist eben nicht deren Geschichte. Mich hat fasziniert und begeistert, was Julia Kröhn in ihrem Nachwort geschrieben hat. Ich kann diese beiden Bände der „Die Alster-Schule“ wirklich nur empfehlen. Ich war fasziniert, wie gut Julia Kröhn die wahre Geschichte mit ihrer Romanhandlung verknüpft hat. Wirklich ein Buch, das ganz deutlich zeigt, wie schnell Menschen zu manipulieren sind, wie schwierig Widerstand ist und wie dicht Kultur und Grauen nebeneinander liegen. Ich sage nur Weimar und Buchenwald!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Die große Leidenschaft von Julia Kröhn ist nicht nur das Erzählen von Geschichten, sondern auch die Beschäftigung mit Geschichte: Die studierte Historikerin veröffentlichte – teils unter Pseudonym – bereits zahlreiche Romane, die sich weltweit über eine Million Mal verkauft haben. Ihr größter Erfolg hierzulande war »Das Modehaus«, ein Top-20-SPIEGEL-Bestseller; nun widmet sich Julia Kröhn ihrem Herzensthema: den Büchern. In ihrer Dilogie »Die Buchhändlerinnen von Frankfurt« erzählt sie die Geschichte einer Verlagsbuchhandlung aus der Perspektive zweier Schwestern, von der Nachkriegszeit bis zur Studentenrevolte.

Zur Autor*innenseite

Links

Weitere E-Books der Autorin