Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julia Kröhn

Die Alster-Schule - Zeit des Wandels

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine neue Art von Schule. Eine neue Art zu lernen. Eine neue Art zu denken und zu fühlen. Bis dunkle Wolken aufziehen und sich eine junge Lehrerin zwischen Anpassung und Widerstand entscheiden muss ...

Hamburg 1931: Ein neuer Geist weht durch die Schulen der Weimarer Republik. Wo einst der Rohrstock regierte, erobern sich die Schüler den Stoff nun mit Kopf, Herz und Hand. Felicitas, die gerade eine neue Stelle als Lehrerin angetreten hat, ist beseelt von den Idealen der Reformpädagogik. Auch Sportlehrer Emil scheint ein Verbündeter zu sein, ist er doch heimlich in sie verliebt. Doch das bürgerliche Leben, das er anstrebt, scheint mit Felicitas' Freiheitswillen nicht vereinbar. Ganz anders sieht es bei ihrer Freundin Anneliese aus, die alles daransetzt, Emil für sich zu gewinnen. Während Annelieses und Emils aufkeimende Zuneigung einen Keil zwischen die Freundinnen treibt, ziehen auch am Horizont der Geschichte dunkle Wolken auf: Die Nazis ergreifen die Macht, und auf dem Schulhof weht die Hakenkreuzfahne. Felicitas und ihre Kollegen müssen eine Entscheidung treffen: Wollen sie zum Dienst am Führer erziehen? Oder ihren Idealen treu bleiben?

»Für ihre neue Buchreihe über die Hamburger Alster-Schule (…) taucht die gebürtige Linzerin tief in die Geschichte der Hansestadt und die Herzen der Menschen ein.«

Tina (07. July 2021)

eBook epub (epub), ca. 432 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-26392-8
Erschienen am  21. June 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Halfbanner_Biblio_Kröhn_Die Alster-Schule

Die Lehrerin von Hamburg

Ähnliche Titel wie "Die Alster-Schule - Zeit des Wandels"

Die Glasperlenmädchen

Lisa Wingate

Die Glasperlenmädchen

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Spieltrieb
(4)

Juli Zeh

Spieltrieb

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Anne Jacobs

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Eine gute Schule
(1)

Richard Yates

Eine gute Schule

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Das saphirblaue Zimmer

Karen White, Beatriz Williams, Lauren Willig

Das saphirblaue Zimmer

Vaterjahre

Michael Kleeberg

Vaterjahre

Die Wolkenfrauen

Doris Cramer

Die Wolkenfrauen

Fahrenheit 451
(8)

Ray Bradbury

Fahrenheit 451

Sturmzeit

Charlotte Link

Sturmzeit

Die Glücksbäckerin von Long Island
(9)

Sylvia Lott

Die Glücksbäckerin von Long Island

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Die kleine literarische Apotheke

Elena Molini

Die kleine literarische Apotheke

Was ich liebe - und was nicht
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Was ich liebe - und was nicht

Rezensionen

Mir hat dieses Buch die Augen geöffnet

Thalia Buchhandlung Nord GmbH & Co KG

Von: Monika Fuchs aus Hamburg

23.08.2021

Bei dem Klappentext hatte ich da noch ein wenig dran gezweifelt, weil es sich für mich da zu sehr nach einer reinen Liebesgeschichte anhörte. Aber ich bin begeistert von dem Buch! Und ich rechne es der Autorin hoch an, dass sie aufgezeigt hat, wie schwierig und lebensgefährlich es damals war, Widerstand zu leisten! Als Fast-Hamburgerin, die ausgesprochen gerne Bücher zum Thema „Weimarer Republik“, „3. Reich“ und „Judenverfolgung“ liest, war es für mich natürlich unmöglich an dem neuen Roman „Die Alster-Schule 01 – Zeit des Wandels“ der Autorin Julia Kröhn vorbeizugehen. Die anderen Bücher der Autorin hatten mich bisher noch nicht angesprochen. Nun war ich sehr gespannt, wie dieses Buch wohl sein würde. Nachdem ich eben noch einmal die Inhaltsangabe hier gelesen habe, weiß ich auch wieder, warum ich kurz bei diesem Roman gezögert hatte. Sie beschreibt das Buch auf sehr eigenwillige Weise. Für mich hat es durch diese Beschreibung den Anschein, als ob es sich hauptsächlich um eine Liebesgeschichte handelt. Liebe spielt zwar eine große Rolle, ist aber nicht das Hauptthema des Romans. Das zentrale Thema des Romans ist die Erziehung junger Menschen. Da die Geschichte erst kurz vor dem Ende der Weimarer Republik beginnt, kommt die Reformpädagogik vielleicht ein wenig zu kurz. Dafür würde ich Ihnen dann zusätzlich den Roman „Die Schule am Meer“ von Sandra Lüpkes (Rowohlt Verlag) empfehlen. Diesen Roman gibt es im Moment nur als gebundene Ausgabe. Aber am 25.01.2022 erscheint er auch als Taschenbuch. Ein wirklich lohnender Roman zum Thema Erziehung während des 3. Reichs.

Lesen Sie weiter

Beeindruckend intensives Buch!

Von: Streifis Bücherkiste

15.08.2021

Hamburg 1930. Felicitas kommt in die Stadt um ihre erste Stelle als Lehrerin anzutreten. Und sofort eckt sie mit ihrer Art zu unterrichten an und verliert die Stelle gleich wieder. Dank ihres Studienkollegen Emil bekommt sie eine Anstellung an der Alster-Schule, in der nach reformpädagogischen Lehren unterrichtet wird. Dort blüht sie auf und kann ihren Traum leben. Doch bald ziehen dunkle Wolken auf, die Nationalsozialisten kommen an die Macht. Was gestern noch möglich war, ist heute verboten. Jüdische Lehrer werden entlassen, ganze Fächer fliegen aus dem Lehrplan und die Bücher, nach denen gelehrt wurde werden verboten und verbrannt. Felicitas steht vor der Entscheidung den Beruf zu behalten oder ihre Meinung lautstark zu sagen und dafür die Konsequenzen zu tragen. Emil ist dabei immer in ihrem Umfeld, allerdings reicht die Anziehung nicht um die unterschiedlichen Ansichten zum Regime auszugleichen. Als Felicitas Freundin Anneliese ihn heiratet, bekommt die Beziehung noch mehr Brüche. Doch Emil hat immer ein Auge auf Felicitas in diesen dunklen Zeiten. Das Buch spielt in der Zeit von 1930 bis 1938. In dieser Zeit wurden die Schulen in Hamburg streng auf Linie gebracht, auch die sogenannten Reformschulen. Die Lichtwark-Schule kannte ich aus den Biografien von Helmut und Loki Schmidt, Erna Stahl, deren Deutschlehrerin hat auch in diesem Buch einen Auftritt. Anfangs geht es noch sehr darum, wie Felicitas ihren Unterricht gestaltet und was in der Alster-Schule passiert. Gegen Ende beschränkt sich dann die Handlung auf Felicitas Leben und wie sie mit den immer schlimmeren Repressalien zurechtkommt. Julia Kröhn gelingt es Charaktere zu zeichnen, die unglaublich lebendig und greifbar sind. Felicitas Lebensfreude, Emils Zweifel, Annelieses Wunsch nach Liebe und nicht zuletzt Levis Pragmatismus, das Leben so zu nehmen, wie es ist. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind vielschichtig und nicht immer leicht zu ertragen. Gleichzeitig schafft die Autorin es auch die Stimmung in Hamburg fühlbar zu machen. Besonders die Reden, die damals gehalten wurden und die Aussagen der überzeugten Nazis vermitteln dem Leser einen Eindruck der damals herrschenden Überzeugung. Ich habe mich an solchen Stellen manchmal richtig gegruselt, mit wieviel Inbrunst da menschenverachtende Dinge von sich gegeben wurden ist schier unglaublich. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Mich hat es voll mitgenommen, obwohl nur wenige positive Dinge passieren. Ich habe mit Felicitas mitgelitten und war gespannt, wie sie diese Zeit wohl überlebt. Die Charakterzeichnung fand ich so stark wie nur selten. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht und wie Felicitas, Levi, Emil und Anneliese es durch den Krieg schaffen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Die große Leidenschaft von Julia Kröhn ist nicht nur das Erzählen von Geschichten, sondern auch die Beschäftigung mit Geschichte: Die studierte Historikerin veröffentlichte – teils unter Pseudonym – bereits zahlreiche Romane, die sich weltweit über eine Million Mal verkauft haben. Ihr größter Erfolg hierzulande war »Das Modehaus«, ein Top-20-SPIEGEL-Bestseller; zuletzt widmete sich Julia Kröhn ihrem Herzensthema: den Büchern. In ihrer Dilogie »Die Buchhändlerinnen von Frankfurt« erzählt sie die Geschichte einer Verlagsbuchhandlung aus der Perspektive zweier Schwestern, von der Nachkriegszeit bis zur Studentenrevolte. In ihrem neuen Roman »Papierkinder« errichtet sie den historischen Kinderrechtlerinnen Emma Döltz, Clara Grunwald und Eglantyne Jebb ein fiktionales Denkmal in Form eines mitreißenden Romans.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Unbedingt lesen!«

OK! (11. August 2021)

Weitere E-Books der Autorin