Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Riad Sattouf

Der Araber von morgen, Band 4

Eine Kindheit im Nahen Osten (1987-1992) Graphic Novel

(4)
Der Araber von morgen, Band 4
eBook epub
19,99 [D] inkl. MwSt.
19,99 [A] | CHF 24,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Witzig, absurd, berührend.« SZ

Riad als Teenager! Band IV erzählt die Jahre zwischen 1987 und 1992. Riads Leben zwischen Syrien und Frankreich wird noch komplizierter, und seine Eltern, die Französin und der Araber, verstehen sich immer weniger. Riads Vater arbeitet in Saudiarabien, er wendet sich ganz dem Islam zu. Riads Mutter zieht mit den drei Kindern zurück in die Bretagne, weil sie den religiösen Lebenswandel ihres Mannes nicht erträgt. Doch dann muss die ganze Familie wieder nach Syrien ...

Die große autobiografische Erzählung »Der Araber von morgen« handelt von Riad Sattoufs Kindheit im Nahen Osten und wird fünf Bände umfassen. Band 1 (2015) geht von seiner Geburt bis zum 6. Lebensjahr, der kleine Riad und seine Familie leben mal in Libyen, mal Frankreich und Syrien. Band 2 (2016) berichtet von Riads erstem Schuljahr in der syrischen Dorfschule. In Band 3 (2017) ist Riad zwischen sechs und neun Jahre alt und beginnt langsam die Besonderheiten der Gesellschaft, in der er aufwächst, zu verstehen. Band 4, mit 288 Seiten Sonderlänge, steuert auf einen dramatischen Höhepunkt und Coup des Vaters zu ...

Die Serie "Der Araber von morgen" ist international ein phänomenaler Erfolg, in 21 Sprachen übersetzt, wurde Sattouf vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Grand prix RTL" für Graphic Novels (2014), dem Fauve d’or in Angoulême (für das beste Album) sowie dem Los Angeles Times Graphic Novel Prize (2016).

»'Der Araber von morgen' ist ein wirklich besonderes Werk.«

Berliner Zeitung

Aus dem Französischen von Andreas Platthaus
Originaltitel: L'Arabe Du Futur. Une Jeunesse au Moyen Orient (4)
Originalverlag: Allary Editions
eBook epub (epub)
Graphic Novel, durchgehend vierfarbig
ISBN: 978-3-641-24507-8
Erschienen am  25. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Eine Kindheit zwischen arabischer und westlicher Welt

Rezensionen

Grossartige Reihe!!!

Von: Marija

31.05.2022

«Das ist deine arabische Muttersprache! Wie kannst du die vergessen haben? Welche Schande! Hältst du dich für einen Franzosen? Aber du bist Araber! EIN ARABER! EIN ARABER!» Dies ist der vierte Teil der Reihe «Der Araber von morgen». Band 3 hörte damit auf, dass die Mutter schwanger war und der Vater nach Saudi-Arabien zu den Dollars wollte. Band 4 knüpft etwas später an. Der kleine Bruder ist geboren, der Vater scheffelt Geld in Saudi-Arabien und der Rest der Familie lebt in Frankreich in Kap Fréhel, bei den Grosseltern. Riad hat seine arabische Sprache vergessen, da die Aufenthalte in Syrien zwischen 1987 und 1991 relativ kurz waren und er in Frankreich zur Schule ging. Die französischen Mitschüler mögen ihn genauso wenig wie die syrischen, nur die Schimpfwörter sind andere. Während die Mutter verzweifelt in Frankreich einen Job sucht, findet derr Vater in Saudi-Arabien Antworten im Glauben. Von allen Graphic Novels und Comics, die ich gelesen habe, ist mir diese Reihe am liebsten! Dieser ungefilterte Blick eines Jungen auf die kulturelle Kluft zwischen Frankreich und Syrien ist mal sanft, mal hart, nie wertend. Der syrische Vater, ein Saddam Hussein Fan, übt immer mehr Druck auf ihn aus, ein Mann zu sein, der beste in der Schule und ein zukünftiger Arzt, der den Koran studiert. Riad ist ein cleverer und scharfsinniger Beobachter, der vieles hinterfragt. Das Frauenbild, das sein Vater ihm vermittelt, ist beängstigend. Auch seine rassistischen Schimpftiraden und unsinnige Weisheiten steigern sich von Band zu Band. Glücklicherweise begehrt die Mutter endlich auf, ich konnte es ja fast nicht mehr mitansehen, wie sie sich ihr Leben von diesem Mann diktieren lässt. Dies ist der umfangreichste Band bisher und für mich der spannendste, definitiv! Das Ende kam für mich so unerwartet, liess mich etwas sprachlos zurück. Ich werde nicht lange warten, bis ich zu Band 5 greife!

Lesen Sie weiter

"Kindheit zwischen westlicher und arabischer Welt"

Von: Travel Without Moving

20.04.2022

"Kindheit zwischen westlicher und arabischer Welt" (Klappentext) Riad Sattouf ist 1988 zehn Jahre alt und lebt mittlerweile mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern in der Bretagne, während sein Vater eine Stelle als Dozent in Saudi-Arabien angetreten hat. Für Riads Mutter ist klar, dass sie ihrem Mann nicht in das konservative Land folgen wird, und die beiden Eheleute entfernen sich immer mehr voneinander. Riads Mutter möchte in Frankreich bleiben, aber dann führen sie ihre Wege doch wieder nach Syrien. Ich bin ganz begeistert von den Comics über Sattoufs Kindheit, und auch der vierte Band ist ebenso spannend wie lehrreich. Sattouf erzählt auf sehr eindringliche Weise und mit viel Humor von seinem Leben, seinem Heranwachsen und dem Zerrissensein zwischen zwei Kulturen, und wie nebenbei vermittelt er Wissen über das Leben und den Alltag in Frankreich, Syrien und Saudi-Arabien, aber auch zur Politik Jean-Marie Le Pens und Saddam Husseins. Der Comic ist wunderbar gezeichnet und macht einfach Spaß. Ich freue mich schon sehr auf Band 5, obwohl damit die Reihe beendet ist. Riad Sattouf: Der Araber von morgen, Band 4. Eine Kindheit im Nahen Osten (1987-1992). Aus dem Französischen von Andreas Platthaus. Penguin Verlag, 2019, 288 Seiten; 26 Euro.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Riad Sattouf, geboren 1978 in Paris, ist Comic-Zeichner und Filmemacher. Aufgewachsen in Libyen und Syrien, kehrte er mit 13 Jahren nach Frankreich zurück. Er studierte Animation und wurde bald zu einem der bekanntesten zeitgenössischen Comic-Künstler. Von 2004 bis 2014 zeichnete er wöchentlich den Comic "La vie secrète des jeunes" für Charlie Hebdo. Sattouf wurde u.a. mit dem Prix René Goscinny und dem César für den besten Erstlingsfilm ("Jungs bleiben Jungs") ausgezeichnet. "Der Araber von morgen" gewann den Grand prix RTL de la bande dessinée und den Fauve d'or beim 42. Comicfestival von Angoulême. Sattouf lebt und arbeitet in Paris.

Zur Autor*innenseite

Andreas Platthaus

Andreas Platthaus ist Leiter der Literatur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und hat zahlreiche Publikationen zu Geschichte und Ästhetik des Comics vorgelegt.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere E-Books des Autors