Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonas T. Bengtsson

Auf Bewährung

Roman

(4)
eBook epub
17,99 [D] inkl. MwSt.
17,99 [A] | CHF 25,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Danny, Malik und Christian sind Freunde seit Kindheitstagen, doch ihre Wege haben sich getrennt. Während Danny im Gefängnis sitzt, ist Christian Polizist geworden. Malik, Sohn äthiopischer Einwanderer, studiert und arbeitet im Restaurant seines Vaters. Als Danny auf Bewährung entlassen wird, möchte er seine Freunde treffen. Aber Malik ist verschwunden. Wäre es irgendein anderer aus seinem alten Viertel gewesen, hätte Danny es mit einem Achselzucken abgetan. Aber nicht Malik, jeder andere, aber nicht sein Kumpel Malik. Danny verspricht Maliks Familie, dass er ihn finden wird. Und es ist vielleicht das erste Versprechen seines Lebens, das er auch einhalten wird.

»Bengtssons Sprache ist lebendig, sorgfältig, präzise und von großer Eleganz.«

Deutschlandfunk (03. January 2022)

Aus dem Dänischen von Maximilian Stadler
Originaltitel: Fra Blokken
Originalverlag: Politiken
eBook epub (epub), ca. 352 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-28498-5
Erschienen am  13. October 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Auf Bewährung"

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Die hundert Jahre von Lenni und Margot

Marianne Cronin

Die hundert Jahre von Lenni und Margot

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen
(5)

Joanna Nadin

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen

Denn es will Abend werden
(3)

Anna Enquist

Denn es will Abend werden

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Neil Alexander

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

How to kill your family

Bella Mackie

How to kill your family

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit
(3)

Pippa Wright

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit

Kill Your Friends
(5)

John Niven

Kill Your Friends

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Am dunkelsten Tag

Nora Roberts

Am dunkelsten Tag

Justice - Alex Cross 22
(2)

James Patterson

Justice - Alex Cross 22

Ziemlich alte Helden
(8)

Simona Morani

Ziemlich alte Helden

Feenstaub
(3)

Cornelia Travnicek

Feenstaub

Das Beste wartet noch auf dich

Lilli Marbach

Das Beste wartet noch auf dich

Träume aus Beton
(3)

Kiko Amat

Träume aus Beton

Die Bilder in unseren Herzen
(2)

Virginia Macgregor

Die Bilder in unseren Herzen

Das dunkle Land
(7)

Elizabeth Kostova

Das dunkle Land

Rezensionen

Ein klarer, unterhaltsamer und schnörkelloser Krimi im Stil dänischer Serien, mit viel Einblick in unterschiedliche Sozialmilieus

Von: 3lesendemaedels

21.12.2022

Danny, Malik und Christian sind Freunde seit der fünften Klasse. Danny hat Malik bereits damals beschützt, denn alle anderen fanden ihn seltsam. Ein dunkelhäutiger Junge mit Brille und ein Bücherwurm außerdem. Danny hat sich als Junge schon gerne geprügelt. Es war klar, dass er auf die schiefe Bahn gerät. Später, als junge Männer, gehen er und Christian auf Raubzüge. Nach einem besonders gelungenen Coup wollen sie feiern und rufen Malik hinzu. Die überhitzte Bar ist voller Adrenalin. Ein blonder Typ zieht über Maliks Hautfarbe her und zum ersten Mal schlägt er zurück. Bald prügeln alle wild aufeinander ein, wie bei einer Schlägerei im Wilden Westen. Danny wird verhaftet. Der zuständige Polizist für Jugendkriminalität bietet ihm einen Deal an. Er soll sich schuldig bekennen, damit Malik und Christian eine Zukunft haben, die Danny verbaut ist. Er sitzt acht Jahre im Gefängnis. Als er auf Bewährung entlassen wird, ist Malik unauffindbar. Wohin ist der ruhige, junge Zahnmedizin-Student verschwunden? Es gibt offensichtlich keinen Grund. Danny verspricht seiner Familie, dass er ihn finden wird und bekommt unerwartet Hilfe von Christian, der mittlerweile bei der Drogenfahndung arbeitet. Ein klarer, unterhaltsamer und schnörkelloser Krimi im Stil dänischer Serien, mit viel Einblick in unterschiedliche Sozialmilieus.

Lesen Sie weiter

Ein intensiver Roman

Von: schmoekerstunde

07.12.2022

Ein sehr hartgesottener und sprachlich intensiver Roman mit kurzen Kapiteln. Es wird abwechselnd aus drei Perspektiven der Freunde erzählt. Wobei die ziemlich brutale Einstellung von Danny erschreckend wirkt. Trotz aller Brutalität erzählt der Roman in ruhiger Weise über den Werdegang der drei Freunde. Die Suche nach dem verschwundenen Freund erfolgt ohne reisserische Spannung, ist aber dadurch umso interessanter. Ein Leseerlebnis der besonderen Art und empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Jonas T. Bengtsson, geboren 1976, ist Preisträger des renommierten Per-Olov-Enquist-Preises und Autor von vier Romanen. Für Aminas Briefe (2005) wurde er mit dem Dänischen Debütantenpreis ausgezeichnet, es folgten Submarino (2007, adaptiert von Thomas Vinterberg) und der SPIEGEL-Bestseller Wie keiner sonst (2013). Jonas T. Bengtsson lebt in Kopenhagen.

Zum Autor

Maximilian Stadler

Maximilian Stadler, 1981 geboren, übersetzt aus dem Amerikanischen und Französischen, sowie aus den skandinavischen Sprachen. Er lebt in Zürich und Berlin.

Zum Übersetzer

Pressestimmen

»Ein knallharter und kraftvoller Roman, erzählt mit verblüffend sprachlichem Reichtum. Bengtsson ist zurück. Und zwar mit einem Paukenschlag.«

Litteratursiden (03. January 2022)

»Jonas T. Bengtsson erinnert an Quentin Tarantino. Die Leser bekommen viel für ihr Geld. Keine langweiligen Passagen oder affektierte Selbstgefälligkeit.«

Jyllands-Posten (03. January 2022)

»Bengtssons Prosa ist kristallklar und unprätentiös, er findet stets die richtige Balance zwischen Handlung und der Entwicklung seiner Charaktere.«

Emily St. John Mandel, Autorin von Station Eleven (03. January 2022)

»Die Mischung aus hartgesottenem Sozialrealismus und Crime Noir überzeugt. Bengtsson hält die Spannung bis zum letzten Satz.«

Berlingske (03. January 2022)

»Bengtssons Worte, klein und fest wie Kinderfäuste, trommeln unbeirrt auf uns ein: Und wissen beharrlich jene Stellen zu treffen, die am meisten schmerzen.«

Badische Zeitung (16. November 2021)