Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Emilia Schilling

Winterglück und Nelkenduft

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Es ist Winter in Wien, als die reiselustige Romi nach einem Auslandsaufenthalt in ihre Heimatstadt zurückkehrt. Dort übernimmt sie zusammen mit ihrer Schwester Steffi den Teeladen ihrer Großtante Leopoldine. Steffis Angst, Romi könnte schon bald wieder in die weite Welt aufbrechen und sie mit der Arbeit allein lassen, entpuppt sich als unbegründet. Romi hat gar nicht vor, Wien wieder zu verlassen. Schließlich hat sie sich in den charmanten Restaurator Niko verliebt, und auch der Teeladen läuft in der Adventzeit blendend. Dann allerdings erfährt Romi, dass Steffi und Niko ihr etwas verschweigen ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49049-3
Erschienen am  20. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Winterglück und Nelkenduft"

Dein Flüstern im Meereswind

Nele Blohm

Dein Flüstern im Meereswind

Sommer mit Nebenwirkungen
(3)

Susanne Leinemann

Sommer mit Nebenwirkungen

Das Funkeln einer Winternacht

Karen Swan

Das Funkeln einer Winternacht

Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch

Lucinde Hutzenlaub

Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch

Wie das Leuchten von Bernstein

Nele Blohm

Wie das Leuchten von Bernstein

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Montags bei Monica

Clare Pooley

Montags bei Monica

In unendlicher Ferne
(7)

Emylia Hall

In unendlicher Ferne

Der Duft der weißen Kamelie
(3)

Roberta Marasco

Der Duft der weißen Kamelie

Frühlingsglück und Mandelküsse

Emilia Schilling

Frühlingsglück und Mandelküsse

Eine Insel zum Verlieben
(8)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Bretonischer Zitronenzauber

Hannah Luis

Bretonischer Zitronenzauber

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Heidesommerträume

Silvia Konnerth

Heidesommerträume

Liebe ist tomatenrot

Ursi Breidenbach

Liebe ist tomatenrot

Luisa und die Stunde der Kraniche

Tania Krätschmar

Luisa und die Stunde der Kraniche

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Marie Adams

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Im Luftschloss wohnt kein Märchenprinz

Christoph Dörr

Im Luftschloss wohnt kein Märchenprinz

Winterzauber an der Seine

Mandy Baggot

Winterzauber an der Seine

Rezensionen

Winter, die Liebe und der schönste Teeladen Wiens

Von: Alltag_eines_Bestsellers

19.01.2022

Zum Buch: Winter in Wien und die reiselustige Romi kehrt, rechtzeitig zu Weihnachten, nach einem Auslandsaufenthalt in ihre Heimatstadt Wien zurück. Dort wartet schon ein neuer Lebensabschnitt auf sie. Romi übernimmt zusammen mit ihrer Schwester Steffi den Teeladen ihrer Großtante Poldi, mitten im ersten Bezirk. Steffis Angst, Romi könnte bald wieder in die weite Welt aufbrechen und sie mit der Arbeit allein lassen, stellt sich vollkommen unbegründet heraus. Romi fühlt sich seit langem wieder angekommen. Dazu trägt auch Niko ein Stück bei, den sie auf der Reise kennenlernte. Schließlich hat sie sich in den charmanten Restaurator Niko verliebt, und auch der Teeladen läuft in der Adventzeit hervorragend. Doch welches Geheimnis verbergen Steffi und Niko vor ihr? Fazit: Ich bin nicht nur durch die Seiten geflogen, sondern auch durch meine Erinnerungen. Es wurden ganz viele Orte erwähnt, an denen ich auch bereits schöne Momente verlebt habe. Es ist wichtig zu erwähnen, dass es sich nicht um ein Weihnachtsbuch handelt. Es ist viel mehr ein Winterroman, welcher die Adventszeit, Weihnachten, den Jahreswechsel und auch den Valentinstag thematisiert, aber nicht vollends in den Mittelpunkt stellt. Daher habe ich das Buch auch erst in der ersten Januar Woche gelesen. Und es passte fabelhaft. Neben der Story um Romi und Niko ging es um Tee und ich konnte einiges dazulernen. Auch das Wiedersehen mit viele Charakteren aus den anderen drei Teilen wurde sehr einfallsreich gelöst. Ich hätte allerdings gerne mehr über die Zeit beim Tee Seminar oder von der Reise erfahren. 🤩🤩🤩🤩 von 5 Erschienen ist das Buch 2021 im Goldmann Verlag und kostet 10,00€, 336 Seiten

Lesen Sie weiter

Ein winterlich weihnachtlicher Roman für angenehme Lesestunden

Von: chrissis.leseliebe

10.01.2022

Irgendwann ist der Drang, die Welt zu bereisen zwar vielleicht noch groß, aber man kehrt trotzdem zurück nach Hause zu seiner Familie. Romi, kommt nach einigen Jahren, die sie im Ausland gearbeitet hat wieder zurück nach Hause und möchte mit ihrer Schwester zusammen die Teestube von Ihrer Tante übernehmen. Der Argwohn ihrer Schwester ist groß, denn Romi war schon immer die, die es in die weite Welt hinausgezogen hat. Doch Romi hängt sich voll rein und will unterstützen, wo sie nur kann. Zusätzlich lernt sie Niko kennen und irgendwie ist da etwas zwischen den beiden, aber eine unerwartete Wendung entfernt die zwei wieder voneinander. Emilia Schilling schafft in ihrem Buch eine gemütliche Atmosphäre und versetzt einen damit in das winterlich weihnachtliche Wien. Der Schreibstil ist flüssig, seicht und angenehm. Romi erzählt uns aus ihrer Sicht wie sie sich in dem kleinen Teegeschäft einlebt und wie das Kennenlernen mit Niko und das Zusammenleben mit ihrer Schwester so klappt. Romi hat es immer schon von zu Hause weggezogen. Sie ist eher wie ein Vogel, der seine Freiheit und die große weite Welt liebt. Erst das Studium, dann arbeiten in Dublin und nun wieder Österreich. Sie ist zwar sehr Familien verbunden, was aber zu Beginn noch nicht so richtig, was sie vom Leben möchte. Ihre Schwester Steffi hingegen hat von Beginn an den Traum der beiden gelebt, irgendwann die Teestube der Tante komplett zu übernehmen. Entsprechend stark ist der Argwohn Romi gegenüber, als sie beginnt sich einzubringen. Niko, hat gerade seine eigene Werkstatt eröffnet und arbeitet gefühlt rund, um die Uhr, um seine Schulden abzubezahlen. Er ist bei allem, was er tut sehr ehrgeizig. Die drei Hauptcharaktere waren mir sympathisch und ich habe mich mit ihnen direkt wohlgefühlt. Auch alle weiteren Charaktere waren ihrem Anteil nach gut ausgearbeitet und haben gut zur Geschichte gepasst. Die Geschichte war angenehm und hat vom ganzen Setting her eine sehr angenehme Atmosphäre verbreitet. Das hat einen perfekt auf die Vorweihnachtszeit und den Winter eingestimmt. Ich wäre gerne selbst über den Wiener Weihnachtsmarkt gegangen oder hätte in der Teestube einen heißen Tee nach einem gemütlichen Weihnachtsbummel getrunken. Aber für meinen Geschmack war es etwas zu seicht. Irgendwie hat das gewisse Etwas gefehlt. Ein Buch braucht nicht immer viel Drama oder viele Verstrickungen, um zu gefallen. Aber mir persönlich war es hier etwas zu wenig. Oder der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Mir waren die Kapitel zudem etwas zu lang. Schön fand ich hingegen, dass diese immer mit einem Rezept, einem Spruch in Bezug auf Tee oder aber mit wissenswertem rund um den Tee eingeläutet wurden. Fazit: Manchmal findet man zu Hause bei seiner Familie genau, das, was man benötigt, um seinen eigenen Weg zu finden. Es ist ein schöner Roman um ein paar angenehme Lesestunden eingemummelt bei einer Tasse Tee zu verbringen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Emilia Schilling ist das Pseudonym einer jungen österreichischen Autorin, die romantische Frauenromane schreibt. Schilling, Jahrgang 1988, lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem kleinen Ort in Niederösterreich.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin