Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ein Traum am Strand - Stonebridge Island 2

Roman

TaschenbuchNEU
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Summer Cooper hat ein ganz besonderes Händchen für traumatisierte Pferde. Doch als der Star-Reiter Matthew Walker nach einem Unfall mit seinem verstörten Hengst auf dem Gestüt der Coopers auf Stonebridge Island auftaucht, bezweifelt die Pferdetherapeutin, dass sie ihm helfen kann. Noch nie ist ihr ein Kunde mit derart großer Skepsis begegnet. Während Summer allmählich Vertrauen zu dem Pferd aufbaut, lässt Matthew sie nicht an sich heran. Und doch kann Summer nicht aufhören, an den risikofreudigen Cross-Country-Reiter zu denken …


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-58076-3
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Perfekter Begleiter für den Urlaub, einfach schön

Von: Kerstin C.

16.09.2021

Das Cover stimmt auf einen schönen Tag am Strand ein. Zu sehen ist eine Reihe von hölzernen Strandhütten, die alle über eine Treppe einen direkten Zugang zum Strand haben. Die Wolken am Himmel erstrahlen durch die Sonne in bunten Pastelltönen und unterstreichen so den wohlfühl Charakter des Covers. Ob nun das Cover so gut zur Geschichte passt sei dahin gestellt. Ich finde es einfach schön, bei dem Bild muss ich das Buch einfach in die Hand nehmen. Mit „Ein Traum am Strand“ geht die Stonebridge Saga in die zweite Runde. Das erste Buch „Ein Wunsch in den Wellen“ habe ich regelrecht verschlungen. Der zweite Band steht dem ersten in Sachen Spannung und Liebe in nichts nach. Hier kommt nun die zweite der drei Cooper Schwestern zu ihrer Geschichte. Summer Cooper kümmert sich liebevoll um traumatisierte Pferde auf den „Silver Brook Stables“. Doch ihr neuer tierischer Patient kommt direkt mit seinem Reiter daher, der nicht so wirklich etwas vom Pferdeflüstern hält. Damit sind Spannungen von vornherein vorprogrammiert. Die Geschichte wird mit viel Liebe zum Detail erzählt. So kann ich mir als Leser ein ganz genaues Bild von den Personen und deren Umgebung machen. Besonders das Büro von Summer, ein ausrangierter Pferdeanhänger hat es mir angetan. Neben Summer als Protagonistin treten auch ihre Schwestern immer wieder in der Geschichte auf. Für das Verständnis benötigt man das erste Buch nicht. Alles notwendige wird ausreichend geklärt, so dass man ganz entspannt der Handlung folgen kann. Doch wie es bei Buchreihen nun mal so ist, bekommt man durch das Lesen der Bücher in richtiger Reihenfolge eine ganz andere Bindung zu den Charakteren und freut sich einfach bekannte Personen wieder zu treffen. Für mich war es eine wundervolle Geschichte, die sehr viel Liebe zu Pferden und den wirklich wichtigen Dingen im Leben vermittelt. Ich bin so gar kein Pferdemensch, das konnte meine Lesefreude an dem Buch aber nicht aufhalten. Ich habe es einfach genossen und das Buch in gerade mal eineinhalb Tagen verschlungen. Bei der Seitenanzahl ist klar, dass ich also fast nichts anderes noch gemacht habe. Es war für mich der perfekte Begleiter für den Urlaub. Sehr schön fand ich, dass die losen Fäden aus der ersten Geschichte im Hintergrund weiter eine Rolle spielten und sich nicht wirklich auflösten, sondern vermutlich erst im letzten Band ihren Höhepunkt bekommen. Ich habe da schon so eine Ahnung wie, aber die verrate ich dir nicht.

Lesen Sie weiter

unterhaltsame Fortsetzung und seine sehr schöne Geschichte für eine tolle Lese- & Auszeit

Von: sarah.booksanddreams aus Heiligengrabe

13.09.2021

Der zweite Ausflug zu den Silver Brook Stables auf Stonebridge Island hat mir wirklich gut gefallen! Ich war sofort wieder mitten im Geschehen, das sich dieses Mal hauptsächlich um Summer, die zweitälteste der Cooper-Schwestern, und Matt, einen gescheiterten und traumatisierten Pferderenn-Reiter dreht. Erneut stehen aber auch die Familienbande der Coopers, der Alltag auf dem Gestüt sowie die mysteriösen Zwischenfälle dort im Mittelpunkt. Summer war mir bereits im ersten Band positiv aufgefallen. Ich fand ihre Arbeit sehr interessant. Außerdem ist sie immer hilfsbereit & freundlich, vergisst darüber hinaus aber manchmal ihr eigenes Wohlergehen. Anfangs machte Matt auf mich einen abweisenden und unnachgiebigen Eindruck. Die Umstände haben ihn ganz schön zugesetzt. Nur gut, dass Summers Therapie Einfluss auf Pferd und Reiter hat, und Matt später sein wahres Ich zeigt. Das, unter uns gesagt, ungemein attraktiv und sympathisch ist. Zwischen Matt und Summer stimmte die Chemie bereits ab der ersten Begegnung. Trotzdem entwickelt sich ihre Liebesgeschichte eher langsam, was dennoch stimmig zu der parallel verlaufenden Bewältigung der problematischen Beziehung von Matt und seinem Pferd Ice verlief. Obwohl ich kein Pferdenarr bin, hat es mir große Freude bereitet den Fortschritt zu beobachten. Insgesamt ist die Geschichte wieder etwas ruhiger. Das harmonische Inselleben und die Idylle von Stonebridge Island tragen zu dieser Stimmung bei. Die Geschichte hat mir aber wieder eine wirklich schöne Lesezeit und Auszeit vom Alltag beschert. Auf den nächsten Band bin ich schon jetzt sehr gespannt! 5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ella Thompson

Ella Thompson, geboren 1976, verbringt nach Möglichkeit jeden Sommer an der Ostküste der USA. Ihre persönlichen Lieblingsorte sind die malerischen New-England-Küstenstädtchen. An den endlosen Stränden von Cape Cod genießt sie die Sonnenuntergänge über dem Atlantik – am liebsten mit einer Hundenase an ihrer Seite, die sich in den Wind reckt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin