Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Benedict Jacka

Der Wächter von London

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Er kann die Zukunft sehen und ahnt doch nicht, dass ihn seine dunkle Vergangenheit einholt ... Der vierte Band der packenden Serie um den Londoner Magier Alex Verus.

London ist aufregend, sehenswert, vielseitig – und tödlich! Nicht einmal der Hellseher Alex Verus hat den Angriff der magisch begabten Bande kommen sehen, die nur eins will: Rache! Denn einst diente Verus einem bösen Magier und tat in dessen Auftrag Dinge, die er erfolgreich verdrängen konnte. Niemals hätte Alex damit gerechnet, dass ihn seine dunkle Vergangenheit einholen würde. Doch nun muss er sich seinen alten Sünden stellen – sonst hat er keine Zukunft mehr, die er voraussehen könnte.

Die Alex-Verus-Romane von Benedict Jacka bei Blanvalet:
1. Das Labyrinth von London
2. Das Ritual von London
3. Der Magier von London
4. Der Wächter von London
5. Der Meister von London
6. Das Rätsel von London
7. Die Mörder von London
8. Der Gefangene von London
Weitere Bände in Vorbereitung.

»Ein rasantes fantastisches Abenteuer mit Magie und Action, bei dem es um Themen wie Mut, Hass, Verantwortung, Freundschaft, Leben und Tod geht.«

Magazin Zeitenwende Online (17. June 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Michelle Gyo
Originaltitel: Chosen (Alex Verus 4)
Originalverlag: Orbit, London 2013
Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6233-6
Erschienen am  18. May 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Der bisher beste Band der Reihe!

Von: Andersleser

08.06.2021

Für mich gibt es zwei entscheidende Fakten zu diesem Buch. Erstens: Es ist der bisher stärkste Band der Reihe, und schon von Beginn an spannend, aufregend und ziemlich cool. Der zweite Fakt ist, dass ich immer mehr der Ansicht bin, dass man die Bücher eben nicht unabhängig voneinander lesen kann. Selbst wenn der 'Fall' an sich jedes Mal abgeschlossen ist, so bleibt es dennoch eine Reihe, die sich immer weiter fortsetzt, in der sich die Charaktere und deren Verbindungen zueinander stetig entwickeln und verändern, die Handlung durchaus auf vergangene Handlungen zugreift. Man kann hier nicht einfach mittendrin einsteigen und meinen alles zu verstehen. Das funktioniert einfach nicht. Beginnt man mittendrin fehlen einem nun mal die entscheidenden Ereignisse aus den vorangegangenen Bänden. Das ist eine Tatsache und irgendwo nimmt es der Geschichte dann auch einfach einen Teil ihrer Wirkung, finde ich. Ich hatte mit Band 5 begonnen und empfinde es so. Vor allem weil die Entwicklung unter den Charakteren einfach eine wirklich tolle Sache ist, die zu verfolgen ich wirklich nur empfehlen kann. Also kann ich mich nur wiederholen und sagen, dass man diese Reihe unbedingt von Anfang an lesen sollte. Ich bin der Meinung, dass es sich wirklich lohnt. Die Geschichten haben ihren ganz eigenen Sog und ihre eigene Art der Spannung. Mich konnte bis jetzt jeder Band fesseln, nur dass dieser es bisher am besten geschafft hat. Vor allem bleibt der Autor seinem Stil und den Charakteren und ihrem jeweiligen Wesen und Wertvorstellungen treu. Nun verstehe ich endlich alles in der Dynamik der Charaktere im fünften Band. Und ich finde es so schade, wie es sich entwickelt hat. ich wusste es ja nun schon, und habe so schon vorher geradezu gelitten, weil ich es nicht wollte. Gerade dieser tolle Anfang mit dem Verhalten der Figuren untereinander und wie es dann alles weiterging. Ich hoffe so sehr, dass sie wieder annährend an diesen Punkt zurück kommen können. Das Buch war insgesamt klasse, wenn auch mit einem Ende, das bei dieser Reihe schon fast als Cliffhanger gelten kann. Eigentlich sind die Bücher immer sehr abgeschlossen, hier folgt nun zuletzt eine Szene die vergleichsweise offener gehalten ist und tatsächlich darauf setzt, dass es im nächsten Band weiter geht. Ich kann nur sagen, dass man froh sein kann, dass es den Folgeband schon gibt. Sonst wäre es tatsächlich fies gewesen, denn es wirft doch fragen auf, wenn man nicht weiß, was als nächstes kommen wird.

Lesen Sie weiter

Eine spannende magische Verfolgungsjagd

Von: wortesindmagie

17.09.2020

Zu Beginn wird bereits viel erklärt, über die Charaktere und derer verschiedenen Fähigkeiten, was sehr hilfreich ist um in die Geschichte rein zu kommen. Trotzdem war es am Anfang vielleicht doch ein bisschen zu viel Input. Der etwas düstere Londoner Charme unterstützte die fesselnde Erzählweise sehr. Mit all seinen (vergangenen) Fehlern, Schwächen und subtilen Humor, wurde die Hauptfigur sehr intelligent und charmant umgesetzt. In seine Gedankengänge blicken zu können und somit die verschiedenen detaillierten Szenarien geschildert zu bekommen, bevor sie überhaupt geschehen würden, war oftmals echt brillant beschrieben. Die Loyalität und Verbundenheit zu seinen Freunden und auch umgekehrt, konnte man richtig spüren und dies lies die Charaktere noch sympathischer wirken. Die viele Action plus einem gewissen Nervenkitzel, machte es zu einem spannenden und abwechslungsreichen Katz und Maus Spiel. Das ist das erste Buch was ich aus dieser Reihe gelesen habe und es heißt man könne die Bücher alle unabhängig von einander lesen. Trotz das auf vieles eingegangen und auch so gut erklärt wurde, hatte ich immer mal wieder das Gefühl ein bisschen im Dunkeln zu tappen (und das mir ein paar Infos fehlen). Um die Personen und deren Vergangenheit, richtig kennen zu lernen und um diese vielleicht auch besser verstehen zu können, denke ich sollte man daher die anderen Bände doch vorher gelesen haben. Auf jeden Fall hat mich dieses Buch sehr neugierig auf die anderen Teile und die fiktive Person Alex Verus gemacht, das ich sie auf jeden Fall auch noch lesen werde. Ich vergebe 4,5/5⭐️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Benedict Jacka (geboren 1980) ist halb Australier und halb Armenier, wuchs aber in London auf. Er war 18 Jahre alt, als er an einem regnerischen Tag im November in der Schulbibliothek saß und anstatt Hausaufgaben zu machen, Notizen für seinen ersten Roman in sein Schulheft schrieb. Wenig später studierte er in Cambridge Philosophie und arbeitete anschließend als Lehrer, Türsteher und Angestellter im öffentlichen Dienst. Das Schreiben gab er dabei nie auf, doch bis zu seiner ersten Veröffentlichung vergingen noch sieben Jahre. Er betreibt Kampfsport und ist ein guter Tänzer. In seiner Freizeit fährt er außerdem gerne Skateboard und spielt Brettspiele.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Autor Benedict Jacka hat (…) eine wieder extrem spannende und flüssig zu lesende Fortsetzung geschrieben, die aber weitaus düsterer ist als der Vorgänger.«

StadtRadio Göttingen (19. October 2020)

Weitere Bücher des Autors