Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Dominique Fortier

Städte aus Papier

Vom Leben der Emily Dickinson

(6)
eBook epubNEU
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Dichterin von Weltformat. Feministische Ikone. Eine der ungewöhnlichsten Frauengestalten des 19. Jahrhunderts. Wer war Emily Dickinson wirklich?

Die preisgekrönte kanadische Schriftstellerin Dominique Fortier zeichnet das Leben der »Einsiedlerin aus Amherst« nach, einer der faszinierendsten Schriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts. »Eine einfühlsame Hommage an die geheimnisvolle amerikanische Dichterin.« Le Figaro

Emily Dickinson wurde 1830 in der Kleinstadt Amherst in Massachusetts geboren und starb 56 Jahre später im selben Haus. Sie trotzte den gesellschaftlichen Erwartungen ihrer Zeit, war nie verheiratet, hatte keine Kinder und verbrachte ihre letzten Jahre, ganz in Weiß gekleidet, zurückgezogen in ihrem Zimmer. Dort schrieb sie Hunderte von Gedichten, die sie nie veröffentlichen wollte – betörend schöne Zeilen über die Natur, über Einsamkeit, Schmerz, Glück, Ekstase, Liebe, den Tod und darüber, dass sie sich als Frau oft fehl am Platz fühlte.


Aus dem Französischen von Bettina Bach
Originaltitel: LES VILLES DE PAPIER
Originalverlag: Édition Alto
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-28326-1
Erschienen am  14. June 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Den Dingen einen Namen geben

Von: Suse

28.06.2022

Den Namen Emily Dickinson haben wir wahrscheinlich alle schon irgendwann gehört, doch die Geschichte hinter dieser überragenden Schriftstellerin ist sicher wesentlich weniger Menschen bekannt. Die Biografie von Dominique Fortier hat mich persönlich auf alle Fälle überzeugt, nach mehr Literatur von Miss Dickinson Ausschau zu halten aber auch von der Biografin selbst. Ihr Erzählstil ist außergewöhnlich, als Leserin habe ich den Eindruck, dass ich direkt neben Emily stehe, so detailreich und eindrücklich sind die Beschreibungen. Zwischendrin erhalten wir zudem einen Einblick in das Leben von Dominique Fortier, das einerseits so ganz anders ist, sie zieht mehrfach um, hat Mann und Kind, und gleichzeitig sind doch beide Schriftstellerinnen durch ihre Arbeit – zumindest einseitig – miteinander verbunden. Beiden ist offensichtlich die genaue Betrachtung ihrer Umwelt und das Hineinfühlen wichtig. Die langen Wimpern der Kuh Dorothy werden genauso eindrücklich beschrieben wie das Ende des namenlosen Schweins als Kotelett und Würstchen und der daraus folgenden Lehre für Emily, „den Dingen einen Namen zu geben“. „Städte aus Papier“ ist somit nicht nur lesenswert für diejenigen, die sich für Emily Dickinson interessieren sondern auch für diejenigen, die sich gern auf andere Lebenswelten und Perspektiven einlassen.

Lesen Sie weiter

Ein Leben aus Papierzetteln

Von: Kristina

19.06.2022

Das Leben der Emily Dickinson wird in Schlaglichtern und Schnibbseln beleuchtet, so wie diese ihre Gedichte auf kleine Stücke Papier verfasst hat. Wenn man sich auf die unterbrochene Erzählweise eingelassen hat und den Perspektivwechsel 19. Jahrhundert und Jetztzeit mag, ein sehr fesselndes Buch. Wie kann man mit dem Leben klarkommen? Welchen Weg Emily Dickinson gefunden hat - völlig frei von den Zwängen der Gesellschaft und ihr ureigener Weg- erfährt der Leser von „Städte aus Papier“. Ein etwas anderer Frauenroman.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dominique Fortier, 1972 geboren, zählt zu den wichtigsten Stimmen der franko-kanadischen Literatur. Für ihren Roman »Au péril de la mer« erhielt sie den Prix littéraire du Gouverneur Général, den höchsten Literaturpreis des Landes. »Städte aus Papier« wurde 2020 mit dem Prix Renaudot Essai ausgezeichnet. Dominique Fortier lebt in Montréal.

Zur Autor*innenseite