Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Annabel Abbs

Frieda von Richthofen

Eine Frau sprengt die Fesseln ihrer Zeit

(7)
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die spektakuläre Geschichte der Frieda von Richthofen: »Eine kühne und starke Frau.« (Stylist).

Deutschland, 1907: Frieda von Richthofen, in Nottingham mit dem britischen Professor Ernest Weekley verheiratet und Mutter dreier Kinder, besucht ihre Schwestern in München. Sie taucht ein in die Schwabinger Bohème, in die Welt der Künstler, Freigeister und freien Liebe. Sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit dem Psychoanalytiker Otto Gross und entdeckt, dass sie mehr sein will als Mutter und Ehefrau.

England, 1912: Gefangen in ihrer Ehe, trifft Frieda den mittellosen, aber ehrgeizigen jungen Schriftsteller D. H. Lawrence. Ihre stürmische Liebe ist ein gesellschaftlicher Skandal. Und Frieda muss für ihren Mut, die Fesseln ihrer Zeit zu sprengen, einen hohen Preis zahlen.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Michaela Meßner
Originaltitel: Frieda A Novel of the real Lady Chatterley
Originalverlag: Two Roads
Taschenbuch, Klappenbroschur, 464 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71942-6
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Frieda bringt ein großes Opfer für ihre Freiheit

Von: Froembi

16.03.2022

In der Romanbiografie von Annabel Abbs >Frieda von Richthofen - Eine Frau sprengt die Fesseln ihrer Zeit< geht es um das Leben von Frieda. Als Leser merkt man schnell, dass sie sich in ihrer Ehe mit Ernest Weekly nicht frei und lebendig fühlt aus Anstand aber versucht glücklich zu sein. Durch eine ihrer Schwestern lernt sie Otto Gross kennen und in seiner Gegenwart fühlt sie sich erstmals frei und geliebt. Sie findet Gefallen an dem Gedanken der "freien Liebe" und so nimmt ihr Leben seinen Lauf. Frieda von Richthofen wächst über sich hinaus und trotzt den Gesetzen und Normen der damaligen Zeit.. Allerdings nicht ohne ein großes Opfer dafür zu bringen. Die Biografie mit fiktionalen Aspekten ist in 8 Abschnitte unterteilt. Der Großteil der Geschichte ist aus Friedas Sicht geschildert. Zwischendurch gibt es Perspektivwechsel unter anderem von ihrem Ehemann Ernest und ihrem Sohn Monty. Dadurch bekommt man einen sehr guten Einblick in ihr Leben. Ich habe das Buch gerne gelesen. Auch wenn ich oft den Kopf schütteln musste aufgrund der Entscheidungen von Frieda, hatte sie auch meine Anerkennung und meinen Respekt. Das Leben von Frieda, die Hintergründe und ihre Bekanntschaften wurden sehr gut von Annabel Abbs recherchiert und in die Geschichte eingewoben. Frieda konnte sich aus den Fesseln ihrer Ehe befreien, doch der Preis, den sie dafür gezahlt hat, war hoch. Fazit: Eine gelungene, gut recherchierte Romanbiografie. Sehr zu empfehlen für alle, die sich für historische Persönlichkeiten interessieren. 4/5 ❤️

Lesen Sie weiter

Exzellente Romanbiografie und Zeitdokument in einem

Von: HEIDIZ

03.03.2022

Wer kennt Frieda von Richthofen? Sie war eine außergewöhnliche Frau mit einem bewegenden Schicksal. Annabel Abbs hat die Biografie dieser Frau in Romanform gebracht - und ich habe das Buch neulich gelesen. Es ist Liebesgeschichte und Zeitdokument in einem. Wir befinden uns im Deutschland des Jahres 1907 und im England des Jahres 1912. Frieda heiratet den britischen Professor - bekommt drei Kinder und ist auf Besuch bei ihrer Schwester in München. Sie taucht ein in die Boheme Schwabingens - in die Welt der Freigeister und Künstler - in die Welt der freien Liebe. Daheim ist ihre Ehe, in der sie sich gefangen fühlt - sie lernt den armen Schriftsteller C. H. Lawrence kennen. Ihrer beider Liebe wird zum Skandal und Frieda muss sich schließlich entscheiden. Sehr lebendig geschrieben hat sich diese Biografie sehr spannend und kurzweilig lesen lassen. Der regional zeitliche Aspekt kam sehr gut rüber. Das Buch ist in 8 Teile gegliedert. Der erste Teil spielt in Nottinham 1907 Der zweite Teil spielt in München 1907 Der dritte Teil spielt in Nottingham 1907 Der vierte Teil spielt in Nottingham 1908 Der fünfte Teil spielt in Nottingham 1912 Der sechste Teil spielt in London Metz und Nottingham 1912 Der siebte Teil spielt am Gardasee 1912 - 1913 Der letzte Teil spielt in London 1913 Epilog 1927 Mich hat das Buch zu 100 Prozent überzeugt. Es zeigt sehr lebendig und aufschlussreich die Entwicklung der Persönlichkeit, die Liebe zu D. H. Lawrence - gibt Einblicke in das damalige Leben und Denken im Hinblick auf die sexuelle Befreiung .... ist Liebesgeschichte, aber alles andere als kitschig. Rundherum gelungen !!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Annabel Abbs ist Schriftstellerin und Journalistin. Ihre historischen Frauenstoffe wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Die Romanbiografie »Frieda«, in der sie das spektakuläre Leben der Frieda von Richthofen nachzeichnet, war u.a. »Times Book of the Year«. Annabel Abbs lebt mit ihrem Mann und vier Kindern in London und Sussex.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin