Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nathalie Klüver

Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

Worunter Familien leiden und was sich ändern muss

(1)
eBook epub
16,99 [D] inkl. MwSt.
16,99 [A] | CHF 24,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

#Mütend: Eltern, sucht euch Verbündete!

Die Corona-Pandemie hat es glasklar gezeigt: Deutschland hält sich zwar für ein familienfreundliches Land, ist es aber im Zweifelsfall nur bedingt. Wenn es ernst wird, stehen Eltern ziemlich oft auf verlorenem Posten. Und Rücksicht auf Kinder will auch niemand so richtig nehmen.

Was wir brauchen, ist eine bessere Vereinbarkeit, und zwar nicht nur von Beruf und Erziehung, sondern von Familie und öffentlichem Leben allgemein. Was wir dagegen nicht mehr brauchen, ist die fast schon reflexhafte Antwort, die sich viele erschöpfte Eltern anhören müssen: „Dann hättet ihr halt keine Kinder bekommen dürfen!“ Kinder haben in Deutschland keine Lobby, das zeigt sich schon am Stellenwert der Familienpolitik hierzulande. Dabei könnten alle von mehr Generationengerechtigkeit profitieren!

Die Journalistin und Bloggerin Nathalie Klüver, einer großen Fangemeinde als »ganznormalemama« bekannt, zeigt, was andere Länder, allen voran die skandinavischen, uns voraushaben und in welchen Bereichen Deutschland dringend Nachholbedarf hat. Eine kinderfreundlichere Gesellschaft wäre nicht nur offener und besser für Vereinbarkeit und Gleichberechtigung, sondern letztlich auch für mehr Chancengleichheit, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Wie das zusammenhängt, was sich ändern muss und was jeder Einzelne tun kann, zeigt Nathalie Klüver in diesem Buch.

»Nathalie Klüver zeigt in ihrem Buch auf, wie Politik und Gesellschaft Kinder übersehen oder gar nicht erst sehen wollen. Und sie liefert Lösungsansätze – für Politik, Gesellschaft, Unternehmen und Eltern.«

STERN.de (27. August 2022)

eBook epub (epub), ca. 224 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-29440-3
Erschienen am  31. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Deutschland, ein kinderfeindliches Land?"

Worte wie Pfeile
(2)

Anke Elisabeth Ballmann

Worte wie Pfeile

Der tiefe Riss
(1)

Susanne Garsoffky, Britta Sembach

Der tiefe Riss

Die Kümmerfalle

Susanne Garsoffky, Britta Sembach

Die Kümmerfalle

Oben und unten

Jakob Augstein, Nikolaus Blome

Oben und unten

Sie nannten mich "Es"
(4)

Dave Pelzer

Sie nannten mich "Es"

Happy Family

Dr. Bianca Kellner-Zotz

Happy Family

Ende der Fiesta

Miguel Szymanski

Ende der Fiesta

Lotostochter

Anisha Mörtl

Lotostochter

Von schrumpfenden Tintenfischen und windfesten Eidechsen
(1)

Thor Hanson

Von schrumpfenden Tintenfischen und windfesten Eidechsen

Warum wir weiter kämpfen müssen
(1)

Jean Ziegler

Warum wir weiter kämpfen müssen

In eurem Schatten beginnt mein Tag
(2)

Veronica Frenzel

In eurem Schatten beginnt mein Tag

Und täglich grüßt der Tigervater
(3)

Thomas Derksen

Und täglich grüßt der Tigervater

Das Geschlechter-Paradox

Susan Pinker

Das Geschlechter-Paradox

Gegenwartsbewältigung

Max Czollek

Gegenwartsbewältigung

Ein Mann ist keine Altersvorsorge - Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist
(3)

Helma Sick, Renate Schmidt

Ein Mann ist keine Altersvorsorge - Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist

Wir Nachgeborenen

Anatol Regnier

Wir Nachgeborenen

Die Single-Falle

Lena Kornyeyeva

Die Single-Falle

Mutprobe
(1)

Bascha Mika

Mutprobe

Antirassistisch handeln.
(7)

Ibram X. Kendi

Antirassistisch handeln.

Okay, danke, ciao!

Katja Hübner

Okay, danke, ciao!

Rezensionen

Ein Buch, das man gelesen haben muss.

Von: iqra_buecherliebe

23.11.2022

Ein Buch, das einfach jeder gelesen haben muss! Deutschland. Ein Land der Disziplin, der Pünktlichkeit und Ordnung und der Bürokratie. Eines, das für Kinder häufig keinen Platz hat, insbesondere für Kinder, die sich wie Kinder benehmen, die laut sind und wild, manchmal auch frech. So zumindest wird es anderswo bezeichnet. In Deutschland hingegen nicht selten als ADHS und idealerweise mit Tabletten behandelt, so, dass die Kinder erträglicher werden, kleine ruhige, gewissenhafte Erwachsene, sich weder bewegen noch sprechen, geschweige denn weinen oder schreien dürfen. Dieses Buch aber geht tiefer. Ja, es gibt etliche gesellschaftliche Baustellen was das Thema betrifft, die Autorin hingegen geht auch auf die vielen anderen Aspekte ein, durch die Familien mit (insbesondere mehreren) Kindern absolut benachteiligt sind. Von der katastrophalen Politik zu Zeiten der Pandemie, in der niemand so sehr leiden mussten wie Kinder, über eine grauenvolle Familienpolitik, bis hin zu großen finanziellen Benachteiligungen, werdet alle Problematiken in diesem Buch beleuchtet und mit vielen Beispielen aus dem eigenen Alltag der Autorin unterstrichen, mit denen sich sicher die meisten Eltern identifizieren können! Eltern haben in diesem Land ständig das Gefühl sich rechtfertigen und entschuldigen zu müssen. Von stillenden Müttern, die gebeten werden, dies doch auf der Toilette zu tun, über öffentliche Verkehrsmittel, Museen oder schlicht Einkaufsläden, in denen Kinder äußerst unerwünscht sind, bis hin zu Wutanfällen der Kinder, für die Eltern mit Blicken getötet werden, was die Situation natürlich ungemein erleichtert. Nicht. Es muss sich einiges ändern, ob nun gesellschaftlich, Familien-, Steuer- oder Bildungspolitisch, hier dürfte man meinen, dass derartiges in einem Land wie Deutschland, etwas fortschrittlicher angegangen werden würde. Ob sich tatsächlich etwas ändern wird, steht auf einem anderen Blatt... Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Hier werden zumindest die Anhaltspunkte und Lösungsansätze angegeben, die zum Nachdenken anregen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Nathalie Klüver, Jg. 1980, ist selbst Mutter von drei Kindern und kennt die kleinen und großen Hindernisse, denen Familien jeden Tag begegnen. Als freiberufliche Journalistin schreibt sie u. a. für Eltern, Spiegel Online, Für Sie und das Redaktionsnetzwerk Deutschland über Vereinbarkeit und Familie. Auf ihrem Blog www.ganznormalemama.com und in den dazugehörigen Social Media-Kanälen bloggt sie zu Familienpolitik, Mental Load, Burnout-Prävention bei Müttern und zu allem, was Familien zu einem entspannten Alltag hilft. Ihren Kanälen folgen mehr als 70.000 Leser*innen. Sie ist außerdem Autorin mehrerer erfolgreicher Bücher über moderne Elternschaft.

www.ganznormalemama.com

Zur Autorin

Events

03. März 2023

Lesung mit Nathalie Klüver: Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

19:30 Uhr | Dorsten | Lesungen
Nathalie Klüver
Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

04. März 2023

Lesung mit Nathalie Klüver: Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

Mainz | Lesungen
Nathalie Klüver
Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

16. März 2023

Lesung & Podiumsdiskussion mit Nathalie Klüver

18:30 Uhr | Berlin | Lesungen
Nathalie Klüver
Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

27. Apr. 2023

Lesung mit Nathalie Klüver: Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

Chemnitz | Lesungen
Nathalie Klüver
Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

Videos

Pressestimmen

»Nathalie Klüver spricht Klartext und erklärt, warum Vereinbarkeit für Eltern heute (noch) nicht funktioniert. Ein augenöffnendes und großartiges Buch, das Sprachrohr ist für alle, die sich endlich ein familienfreundliches Land wünschen.«

Laura Fröhlich, Autorin und Speakerin (05. July 2022)

»Nathalie Klüver rückt mit ihrem Buch ein Thema in den Fokus, über das gar nicht oder viel zu leise gesprochen wird: Eltern und Kinder werden immer noch rechtlich, steuerlich und finanziell benachteiligt. Mit viel Leidenschaft und fundierter Recherche zeigt sie auf, dass wir dringend eine mutigere Familienpolitik und neue rechtliche Rahmenbedingungen benötigen. Dabei wird vor allem deutlich, dass es sich keineswegs um ›Gedöns‹ handelt, sondern dass unsere gesamte Gesellschaft von mehr Kinderfreundlichkeit profitiert.«

Sandra Runge, Rechtsanwältin und Gründerin von #proparents (05. July 2022)

»Es ist nicht einfach bezifferbar, was eine schlechte Familienpolitik den Staat am Ende kostet. Darum ist es politisch so leicht, familienunfreundliche Entscheidungen zu treffen, die jeden Tag Belastungen für Kinder und Eltern bedeuten und sich in Seelen graben können. Nathalie sticht in dieses Wespennest und ich hoffe so sehr, sie wird gehört!«

Inke Hummel, Pädagogin, Elterncoach und SPIEGEL-Bestseller-Autorin (05. July 2022)

»Nathalie kehrt zu ihren journalistischen Wurzeln zurück und präsentiert ein scharf argumentiertes UND warmherziges Plädoyer für mehr Kinder in unserem Leben, in unserer Gesellschaft und in unserer Nähe. Denn der Moment, indem wir sie mit offenen Armen annehmen, ist der Moment, indem wir die Zukunft durchknuddeln können. Damit werden wir alle zu besseren Menschen und haben auch noch Spaß dabei - versprochen.«

Béa Beste vom Blog Tollabea, Schulgründerin und Bildungsunternehmerin (05. July 2022)