Das Feuer der Dämonen

Novellen

eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Dämonen sind der Schrecken der Nacht. Doch immer wieder gibt es Menschen, die es wagen, sich diesen Kreaturen in den Weg zu stellen. Einer von ihnen ist der junge Kurier Arlen, der auf seinen Missionen lernt, dass es neben Mut auch neue Ideen braucht, um in dieser gefährlichen Welt zu überleben – und der schon bald als der »Tätowierte Mann« den Menschen neue Hoffnung im Kampf gegen die Dämonen gibt. Denn Arlen ist nicht allein. Manchmal an seiner Seite, manchmal aber auch an entlegenen Orten, stehen Menschen auf und fangen an, sich gegen die Bestien der Nacht zu wehren. Menschen, die füreinander und für mehr Gerechtigkeit eintreten, wie die junge Brianne, wie der Waisenjunge Dorn oder wie Selia, die Dorfsprecherin. Menschen mit einzigartigen Schicksalen …

In »Das Feuer der Dämonen« sind erstmals alle vier Erzählungen des Bestsellerautors Peter V. Brett aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« versammelt, zusätzlich mit drei bisher unveröffentlichten Bonusgeschichten sowie einem ausführlichen Anhang.


Aus dem Amerikanischen von Ingrid Herrmann-Nytko
Originaltitel: Demon Cycle Novellas
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25058-4
Erschienen am  09. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Erzählungen aus Arlens Welt

Leserstimmen

Gut geschrieben

Von: Luise8286

22.11.2020

Meine Meinung zum Cover: Das Cover gefiel mir gleich. Es hat etwas Mystisches an sich aber auch was Interessantes. Was werden die beiden Wanderer wohl hinter den Bergen erwarten? Meine Meinung zum Buch: Für mich war es das erste Buch von dem Autor. Und auch, wenn ich kein Vorwissen hatte, kam ich sehr gut rein in die Geschichte. In diesem Band sind alle bereits veröffentlichten Novellen komplett gesammelt. -Der große Basar -Das Erbe des Kuriers -Selias Geheimnis -Brayans Gold Außerdem wurden Kurzgeschichten mit eingefügt was mir persönlich gut gefiel. Durch die Novellen lernte ich die einzelnen Charaktere kennen. Trotzdem werd ich noch die vorherigen Bände lesen, denn ich möchte gerne mehr von den Charakteren kennenlernen. Der Schreibstil von Peter V. Brett ist gut und flüssig. Er konnte mir die Orte und Charaktere gut vermitteln und ich konnte sie mir auch gut vorstellen. Mein Fazit: Ein tolles Buch mit den vorherigen Novellen. Zusätzlich sind noch ein paar Kurzgeschichten drin, die das Buch ein wenig mehr auflockert. Es war mein erstes Buch von dem Autor und ich werd mir noch die vorherigen Bände holen. Ich vergebe 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Das Feuer der Dämonen (Peter V. Brett)

Von: Poldi

28.01.2020

So umfangreich die (zumindest in der deutschen Übersetzung sechs) Bände von Peter V. Bretts Fantasy-Reihe um Arlen und die Dämonen seiner Welt auch sind, der Autor konnte in ihnen bei weitem nicht alles erzählen, was er sich für die vielseitigen Figuren erdacht hat. Und so sind im Laufe der Zeit einige kürzere Geschichten entstanden, die Lücken füllen, Charaktere näher vorstellen oder ihre Vorgeschichte erzählen. So ist in „Der große Basar“ zu lesen, wie sich Arlen auf seiner Reise als Kurier zum ersten Mal nach Krasia begibt, wie aus Dorn der Modderjunge wird, der „Das Erbe des Kuriers“ in sich trägt, wie Selia, die Dorfsprecherin aus Tibbets Bach, mitten im heftigsten Kampf gegen die Dämonen ihr Geheimnis offenbart und wie es in „Brayans Gold“ zu Intrigen in den Adelshäusern kommt. Die Geschichten wurden auch schon vorher veröffentlicht, werden hier aber noch einmal zusammengefasst und um umfangreiches Bonusmaterial ergänzt. Es ist einfach herrlich, wieder in die mittelalterliche Welt einzutauchen, die voller Geheimnisse steckt, in der die Bedrohung durch die Horclinge allgegenwärtig ist. Die hier vorhandenen Stimmungen und Themen sind ebenso vielfältig wie die Romane der Hauptreihe auch. Man trifft auf viele alte Bekannte, lernt aber auch neue Bewohner von Thesa kennen, die wieder komplex und sehr stimmig erdacht sind. Die Vertiefung einiger Themen ist sehr gelungen, zumal an ganz unterschiedlichen zeitlichen Stellen angesetzt wird. Der Schreibstil von Peter V. Brett hat mich auch hier wieder völlig überzeugt, weil er ihn sehr gut an die gerade handelnde Person anpasst. So liest sich Dorns Geschichte nicht nur wegen seines jungen Alters, sondern auch wegen seiner Abstammung aus zwei verschiedenen Kulturen und der späteren Einsamkeit ganz anders als das Leben des Adels in Brayans Gold. Alles ist aber flüssig und mit starken Bildern inszeniert, sodass ich mich sofort wieder in die Welt eingefunden habe. „Das Feuer der Dämonen“ ist für Fans der Serie fast ein muss, da man viele Dinge, die im Roman nur gestreift werden, die aber eine wichtige Rolle spielen, hier sehr umfangreich erzählt bekommt. Die geschlossenen Lücken machen dabei auch einfach sehr viel Spaß zu lesen. Neueinsteiger in die Reihe können ein wenig von Dämonengestank verpestete Luft schnuppern, ob ihnen die komplexe Welt von Brett auch gefällt. Schön, dass die Geschichten hier noch einmal in einen gesammelten Band erhältlich sind.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.

www.petervbrett.com

Zur Autor*innenseite

Links