Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

"Michael Robothams Thrillerreihe um den an Parkinson erkrankten Psychotherapeuten Joe O'Loughlin ist ultraspannend." Sebastian Fitzek

Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden Opfer eines brutalen nächtlichen Doppelmordes. Da die Ermittlungen der Polizei ins Leere laufen, bittet Chief Superintendent Ronnie Cray den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe. Es gibt gleich mehrere Tatverdächtige, vom betrogenen Exmann bis hin zu einem der zahlreichen Liebhaber. Doch als eine weitere Leiche auftaucht – mit einem blutigen „A“ auf der Stirn –, mehren sich die Anzeichen, dass ein gestörter und äußerst gefährlicher Serientäter sein Unwesen treibt. Jemand, der auf einem Rachefeldzug für längst vergangenes Unrecht ist. Und der vor nichts und niemandem haltmacht, auch nicht vor O’Loughlins Familie ...

Der zehnte Band der Erfolgsserie um den Psychologen Joe O'Loughlin.

»Ein Buch, das freiwillig wohl kaum einer aus der Hand legt.«

Südthüringer Zeitung (07. October 2017)

Aus dem Englischen von Kristian Lutze
Originaltitel: Close your Eyes
Originalverlag: Sphere/Little, Brown, London
Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48603-8
Erschienen am  19. June 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Somerset, Großbritannien

Ähnliche Titel wie "Der Schlafmacher"

Die andere Frau

Michael Robotham

Die andere Frau

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Paula Hawkins

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Die Vertraute

Gilly Macmillan

Die Vertraute

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Claire Douglas

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

JP Delaney

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

Der Kreidemann

C.J. Tudor

Der Kreidemann

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Claire Douglas

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Der Beobachter
(4)

Charlotte Link

Der Beobachter

Ich will dir nah sein

Sarah Nisi

Ich will dir nah sein

Der Verehrer

Charlotte Link

Der Verehrer

Am Ende des Schweigens
(9)

Charlotte Link

Am Ende des Schweigens

Wenn du mir gehörst

Michael Robotham

Wenn du mir gehörst

Solange du schweigst

B.A. Paris

Solange du schweigst

Die Tote
(4)

Heidi Perks

Die Tote

Das Teufelsspiel
(2)

Jeffery Deaver

Das Teufelsspiel

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld

B.A. Paris

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld

Safe House - Nirgends bist du sicher

Jo Jakeman

Safe House - Nirgends bist du sicher

Ein Tod ist nicht genug

Peter Swanson

Ein Tod ist nicht genug

Der Insektensammler
(1)

Jeffery Deaver

Der Insektensammler

Das Echo der Schuld
(5)

Charlotte Link

Das Echo der Schuld

Rezensionen

Witzige Diaolge!

Von: Igela

20.06.2022

Genau am 18. Geburtstag werden Harper Crowe und ihre Mutter Elisabeth ermordet. Die beiden Frauen lebten in einem Bauernhaus in der Nähe von Clevedon und alle Spuren nach dem Täter verlaufen im Sand. Bonnie Clay, die Leiterin des Dezernats von Kapitalverbrechen in Sommerset, bittet den klinischen Psychologen Joe O'Loughlin um Unterstützung. Schon bald wird klar, dass Mutter und Tochter nicht die einzigen Opfer des Killers bleiben, denn eine weitere Leiche, die wohl derselbe Täter auf dem Gewissen hat, taucht auf. Dieses Buch kann auch unabhängig davon, ob man die Vorgänger kennt oder nicht, gelesen werden. Der Fall und die Ermittlungen sind in sich abgeschlossen und das Private der Hauptfigur Joe O' Loughlin kann man sich zusammenreimen. Diese private Seite und seine berufliche Arbeit halten sich die Waage. Sein Privatleben ist mindestens genauso fesselnd wie seine Hilfe bei den Ermittlungen. Aufgelockert wird beides mit witzigen Dialogen zwischen Joe, seiner Exfrau und den gemeinsamen Töchtern, aber auch zwischen Joe und Bonnie Clay. Regelmässig und kursiv geschrieben werden Gedanken des Täters eingestreut. Hier hat sich Michael Robotham einfach gemacht und klischeehaft ein Motiv eingefügt. Eine schlimme Kindheit muss auch hier wieder dafür herhalten, dass aus dem Kind ein Serientäter wird. Ich finde das doch mehr und mehr in Krimis und Thrillern als einfallslos. Joe O'Loughlin bringt die psychologische Seite ins Spiel der Ermittlungen, was ich sehr gelungen empfand. Hingegen habe ich ihm seine Parkinson Erkrankung nicht so ganz abgenommen, diese hätte eindringlicher eingeflochten werden dürfen. Ab und zu wird beschrieben, wie er gegen jemanden stösst oder ein Zittern wird erwähnt. Das war es dann aber auch schon. Ich habe bis zum Schluss gerätselt, wer der Täter ist und die Auflösung empfand ich als schlüssig.

Lesen Sie weiter

packender Thriller aus 2 Perspektiven

Von: Sonns Lesewelt

19.10.2017

Anfangs sah ich meine Erwartungen schwinden, da mir dieses Buch als „ähnlich Sebastian Fitzek“ empfohlen wurde. Mir kam der Schreibstil langatmiger vor und ich habe mich mit den ersten Seiten schwergetan. (Das kommt davon, wenn man 4 Fitzek Thriller hintereinander „durchsuchtet“) ➔Ich wurde jedoch definitiv eines besseren belehrt. Die ganze Geschichte wird in zwei Ich-Perspektiven erzählt – einmal aus Sicht des Psychologen Joe O’Loughlin und aus der Sicht einer zu Anfang unbekannten Person. Diese erzählt im ersten Kapitel von ihrer schwierigen Kindheit; der Vater Alkoholiker, die Mutter stirbt bei einem Verkehrsunfall gemeinsam mit Ihrer Affäre. Der Tod und das daraus resultierende Verhalten des Vaters verstören den Erzähler zutiefst. In den weiteren Kapiteln erfährt man immer wieder etwas aus der Vergangenheit, jedoch auch über die aktuelle Gemütslage des Erzählers, der sich als Täter herausstellt. Joe O’Loughlin wird von der Polizei um Mithilfe bei einem Fall gebeten, nicht nur wegen seiner psychologischen Ausbildung. Ein ehemaliger Student O’Loughlins tritt als „Mindhunter“ auf und hat sich in die Ermittlungen geschlichen. Er ist jedoch keine Hilfe, und schadet den Polizisten und den wirklichen Profilern. Ich habe ihn die ganze Zeit wirklich als eher nervtötend empfunden, man hat gemerkt, dass dieser ehemalige Student eigentlich nur im Rampenlicht stehen will. O’Loughlin beginnt mit seinen Recherchen und hat hierbei mit vielen möglichen Tatverdächtigen zu hadern, weil keiner so richtig ins Profil passen möchte. Man kann den Gedanken und Überlegungen O’Loughlins sehr gut folgen und seine Schritte nachvollziehen. Er versucht alle Möglichkeiten zu betrachten. Als ein weiterer Mord geschieht, der auf eine grausame Art und Weise verübt worden ist, liegt der Verdacht nahe, dass ein Zusammenhang besteht. Es verstricken sich immer mehr Personen in diesen Fall, auf ungeahnte Weise auch O’Loughlins Tochter und ein ehemaliger Polizeikollege. Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, habe ich das Buch in kurzer Zeit durchgelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Michael Robotham versteht es definitiv einen Spannungsbogen aufzubauen und die Leser zu fesseln. Ich werde mir die vorherigen Bücher dieser Reihe auch zulegen und kann "Der Schlafmacher" jedem weiter empfehlen, der gerne mörderische Thriller liest.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Familie in Sydney.

Weitere Informationen zum Autor unter www.michael-robotham.de

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors